17.09. – 20.11.2016: Heidelberger Kunstverein


Eintritt für die Ausstellung

Wo: Heidelberger Kunstverein, Hauptstraße 97, 69117 Heidelberg
Öffnungszeiten:
Di & Mi 12 – 19 Uhr, Do 15 – 22 Uhr, Fr 12 – 19 Uhr, Sa & So 11– 19 Uhr
Wie viele: 10 Karten

Die Ausstellung beginnt am 17. September und endet am 20. November 2016.

Sie können Ihre Karte im Heidelberger Kulturparkettbüro, mittwochs zwischen 18:00 und 19:00 Uhr in den Räumen des Heidelberger Selbsthilfebüros, Alte Eppelheimer Str. 38 (Hinterhof links, 1.OG, Raum 1.10) abholen.

Heidelberger Kunstverein

Halle/EMPORE:
›Das Lineal der Gerechtigkeit‹
mit Silvia Bächli, Geta Brătescu, Andrea Tippel

Die Ausstellung führt die vielfältige künstlerische Praxis von Silvia Bächli (1956), Geta Brătescu (1926) und Andrea Tippel (1945-2012) in einer Gruppenausstellung zusammen. Die drei Künstlerinnen eint, dass sie Philosophie, Literatur und Poesie in Verbindung mit dem Medium Zeichnung denken. Dabei spiegeln ihre vielschichtigen Werkkomplexe auch immer eine Auseinandersetzung mit ihrer Rolle als Künstlerin und dem jeweiligen Ort der Kunstproduktion wider.

Studio:
›I Am Nothing‹
mit Rodrigo Hernández

Die Ausstellung im Studio des Kunstvereins präsentiert die Arbeit von Rodrigo Hernández (1983). Hernández ist diesjähriger Preisträger eines Stipendiums an der Cité International des Arts in Paris, das vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg in Kooperation mit der Akademie Schloss Solitude an Bildende Künstler*innen vergeben wird. Die Ausstellung ist Teil des Förderprogrammes und nimmt die plastische Arbeit „Figure 1“ von 2013 zum Ausgangspunkt einer komplexen Erzählung über Identität und Herkunft mit den Medien der Bildhauerei und Malerei.