Archiv für den Monat: Dezember 2017

Christuskirche (MA) – Festliches Silvesterkonzert


31. Dezember 2017, 20:15 Uhr

Wo: Christuskirche Mannheim
Wie viele: 10 Karten

Kartenbestellung bitte telefonisch bei der Christuskirche unter 0621 412276.
Ihre Karte können Sie dann an der Abendkasse abholen.

Christuskirche – Festliches Silvesterkonzert

Georg Friedrich Händel: Feuerwerksmusik
Wolfgang Amadeus Mozart: Konzert für Flöte, Harfe und Orchester
Antonio Vivaldi: Konzert für 2 Trompeten
Anton Dimler (Mannheimer Schule): Klarinettenkonzert Es-Dur (Wiederuraufführung)

Eva Wombacher, Harfe
Matthias Wollenweber, Flöte
Nikolaus Friedrich, Klarinette
Falk Zimmermann, Trompete
Tobias Blecher, Trompete
Sinfonietta Mannheim
Leitung: Johannes Michel

Schnawwl (MA) – Die Regeln des Sommers (ab 5 Jahren)


Mo, 25. und Sa, 30. Dezember 2017, 15 Uhr

Wo: Nationaltheater Mannheim, Studio Alte Feuerwache
Wie viele: 10 Karten pro Veranstaltung über das Kulturparkett verfügbar. Die noch verfügbare Kartenanzahl kann von der hier angegebenen abweichen.

Sie reservieren direkt beim JUNGESNATIONALTHEATER MANNHEIM unter Tel. 0621 1680-302 (Herr Pranschke) oder per E-Mail an  gerd.pranschke@mannheim.de und können Ihre Karte dann im Theater abholen. Die Kartenvergabe ist nur nach vorheriger Anmeldung möglich, sonst ist der Vorstellungsbesuch nicht möglich.

Die Regeln des Sommers (EA)

nach dem Bilderbuch von Shaun Tan

„Nie die Regeln verletzen. Schon gar nicht, wenn du sie nicht verstehst.“ Nie und immer fallen einem oft wie Füllworte aus dem Mund. Und während wir die Worte so purzeln lassen, entdecken wir sie als die Anfänge aller Regeln. Die zwei Jungen aus dem  wunderbar fantastischen und skurrilen Bilderbuch Die Regeln des Sommers erleben, dass es drastische Folgen haben kann, gegen Regeln zu verstoßen. Auch wenn sie selbsterdacht und noch so absurd sind. Die Jungen testen ihre Grenzen aus, gehen in eine Rivalität und merken, dass am Ende vor allem ihre Freundschaft zählt, die sie wieder vereint.

In der Regie der preisgekrönten Regisseurin Hannah Biedermann wird das Theater zum Möglichkeitsraum der Fantasie und erweckt das Bilderbuch zum Leben.

Hannah Biedermann ist Preisträgerin des Deutschen Theaterpreis 2017 DER FAUST.

 

Erstveröffentlichung durch Hachette Verlag, Australien 2013

© der deutschen Übersetzung von Eike Schönfeld: Aladin Verlag GmbH, Hamburg

Schnawwl (MA) – FrierSchlotterSchwitz, für Kinder ab 3 Jahren


Do, 28., Fr, 29., Sa 30. Dezember, jeweils um 11 Uhr

Wo: Nationaltheater Mannheim, Studio Alte Feuerwache
Wie viele: 10 Karten pro Veranstaltung über das Kulturparkett verfügbar. Die noch verfügbare Kartenanzahl kann von der hier angegebenen abweichen.

Sie reservieren direkt beim JUNGESNATIONALTHEATER MANNHEIM unter Tel. 0621 1680-302 (Herr Pranschke) oder per E-Mail an  gerd.pranschke@mannheim.de und können Ihre Karte dann im Theater abholen. Die Kartenvergabe ist nur nach vorheriger Anmeldung möglich, sonst ist der Vorstellungsbesuch nicht möglich.

FrierSchlotterSchwitz

*Frier* Bibbernd steht man draußen in der Kälte, wartet auf den Bus. Stampft mit den Füßen auf. Reibt die Hände aneinander, um sie zu wärmen. *Schlotter* Der Moment, wenn man morgens aufsteht und die schlafwarmen Füße den kalten Boden berühren. *Schwitz* Schwüle Hitze wabert in den Straßen der Innenstadt, der Schweiß tropft einem vom roten Kopf und man schleicht sich schmelzend in den Schatten. Temperaturen lösen unterschiedliche körperliche Reaktionen bei uns aus – unangenehme, aber auch sehr angenehme. Kein Wunder also, dass Temperament von Temperatur kommt und man von Hitzköpfen und coolen Typen spricht.
FrierSchlotterSchwitz erkundet das Auf und Ab von Temperaturen und Temperamenten mit Musik, Tanz und kindlichem Witz – aufgeregt, schnell, warm, ruhig, dunkel, kalt, flüchtig und mild.

Barbara Fuchs und ihr Stück FrierSchlotterSchwitz bringt Ulrike Stöck aus Karlsruhe mit, damit es noch mehr kleine Zuschauer*innen begeistert. Die mehrfach ausgezeichnete Tänzerin und Choreografin Barbara Fuchs hat als eine der Ersten mit Fantasie und genauem Blick Tanzstücke für die Allerkleinsten erarbeitet.

AUSGEBUCHT: Capitol (MA) – Here comes the Sun again


Freitag 29.12.2017 20.00 Uhr

Wo: Capitol Mannheim, Waldhofstr. 2, 68169 Mannheim
Wie viele: 6 Karten insgesamt über das Kulturparkett verfügbar. Die noch verfügbare Kartenanzahl kann von der hier angegebenen abweichen.

Sie bestellen telefonisch beim Capitol unter 0621/33 67 333 von Montag bis Freitag von 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr und können Ihre Karte dann dort abholen.

Here comes the Sun again

Das Flower Power Konzert zum Jahresende mit vielen Gästen
„The Summer of Love 69“ – das Capitol bringt seit 7 Jahren Flower Power pur auf die Bühne. Love, Peace, Happiness mit den großen Songs der Zeit und dem Lebensgefühl der Hippies. Freie Liebe, Woodstock, Protest gegen Krieg und Militarismus und ein nicht zu bremsender Optimismus prägten eine ganze Generation und bringen auch heute noch die Sonne selbst in den grausten Alltag. Und seit 7 Jahren strömt ein begeistertes Publikum ins Capitol, um sich vom Spirit und der Musik der 70er erneut entzünden zu lassen.„Here comes the Sun“ ist mit Abstand die am längsten gespielte Show im Capitol.

Mit „Here comes the Sun again“ begibt sich das Ensemble des Capitol erneut auf „Magical Mystery Tour“, um den Sound der Blumenkinder auf die Bühne und in die Herzen zu tragen. Sascha Kleinophorst, Susan Horn, Bernd Nauwartat, Marion La Marché, Susanne Back und Susanne Reisigel verwandeln zusammen mit der fantastischen Capitol Band das alte Lichtspielhaus in ein zweites Woodstock.

Zum Jahresende erwarten wir viele Gäste bei unserem Flower Power Konzert: Michael Breitschopf als James Taylor, Chris Becker als Joe Cocker, Bernd Nauwartat & Sascha Kleinophorst für Simon & Garfunkel / Bernd & Vanessa für Sunny & Cher, Vanessa Kraft als Cher.

„Let the sunshine in and don’t forget to wear some flowers in your hair“

Karlstorbahnhof (HD) – Dhalia’s Lane


Do, 28. Dezember 2017, 21 Uhr

Wo: Karlstorbahnhof Heidelberg – Saal, Am Karlstor 1, 69117 Heidelberg

Wie viele: 4 Karten insgesamt über das Kulturparkett verfügbar. Die noch verfügbare Kartenanzahl kann von der hier angegebenen abweichen.

Sie reservieren beim Kulturparkett (info@kulturparkett-rhein-neckar.de oder telefonisch 0621 44599550) bis drei Tage vorher und werden dann auf die Gästeliste gesetzt.

Dhalia’s Lane

Dhalia´s Lane Balladen für die Seele, Tänze für die Freude und handwerklich ausgereifte Arrangements, die einfach nur begeistern – das kennzeichnet Dhalia´s Lane.

Celtic Dreams and Dances, das beschreibt treffend die Route der anstehenden Klangreise. Der Zauber der „Celtic Music“ mit ihren traumhaften Balladen und mitreißenden Tänzen verschmilzt mit gefühlvollen Eigenkompositionen und mittelalterlichen Elementen zu einem Klangbild, dass sich durch einen ganz eigenen Stil auszeichnet. Einzigartige Interpretationen deutscher Volkslieder sowie Gedichtvertonungen bereichern das Repertoire dieser Ausnahmeformation ebenso wie Weltmusikelemente in unverwechselbarer Art und Weise. Die Musik von Dhalia´s
Lane ist beherzt, feurig, und tiefgründig, gemacht von Musikern, die in ihrem Innersten Ihre Musik leben und auf wunderbare Weise zusammengefunden haben. Dhalia´s Lane arbeitet konstant mit mehreren begnadeten Percussionisten und Bassisten zusammen, die die Konzerte druckvoll und markant bereichern und dem Klangbild kraftvolle und treibende Rhythmen hinzufügen.

Kunsthaus Umspannwerk (Lu) – Atelierabend 106: Kunstsupermarkt


Do, 28. Dezember 2017, 20:15 Uhr

wo: KUNSTHAUS UMSPANNWERK Raschigstr. 19a  in Ludwigshafen

Eintritt frei!

Atelierabend  106

Ein Abend, kurz nach Weihnachten. Die Verdauung der Festtagsspeisen ist noch längst nicht abgeschlossen, aber der Wunsch nach etwas Entspannung, fernab von allem Besinnlichkeitsterror wächst. Wie gut, dass da Helmut van der Buchholz zum 106 Atelierabend in das Künstlerhaus Umspannwerk lädt. Direkt neben dem Mundenheimer Friedhof.

 

http://www.helmutvan.de/1.html

Kulturbrücken Jungbusch (MA) – „Happy Exmas“


Di, 26. Dezember 16 - 21 Uhr

Wo: Kulturbrücken Jungbusch, Böckstr. 21, 68159 Mannheim

Eintritt frei

„Happy Exmas“

ist der Titel der N(o)achweihnachtsfeier in den Kulturbrücken Jungbusch, Böckstr. 21.
Am Dienstag, den 26. Dezember von 16:00 bis ca 21:00 Uhr veranstaltet das TT2-Team zusammen mit den Kulturbrücken eine etwas andere Ex-Weihnachtsfeier. Klar, auch mit Waffeln und Trinken, auch nicht depressiv, aber auch nicht mehr sehr weihnachtlich.

Mit etwas anderen Weihnachtsliedern, zusammengestellt von Uwe Neuendorf. Er und Hermann Rütermann werden aber auch die Gitarren nicht in der Ecke stehen lassen. Zudem gibt es andere Weihnachtsgeschichten und natürlich Schrottwichteln: Bringt Eure überflüssigen Weihnachtsgeschenke mit und tauscht sie gegen andere überflüssige.
Jede und jeder sind herzlich eingeladen; der Eintritt wird gegen eine Spende frei sein, Waffeln inbegriffen. Natürlich gibt es auch Glühwein und andere Getränke sind bereit gestellt.
Eine TT2-Veranstaltung in Zusammenarbeit mit den Kulturbrücken e.V.

Christuskirche (MA) – Weihnachtskonzert


Sa, 23. Dezember 2017, 18:30 Uhr

Wo: Christuskirche Mannheim
Wie viele: 10 Karten

Kartenbestellung bitte telefonisch bei der Christuskirche unter 0621 412276.
Ihre Karte können Sie dann an der Abendkasse abholen.

Festliche Bläsermusik aus drei Jahrhunderten

Bach: Pastorale – Karg-Elert: Kathedralfenster

Weihnachtliche Gedichte und Erzählungen

Helen Heberer, Rezitation
Carmenio Ferrulli und Johannes Michel, Orgel
Ensemble Mannheimer Blech
Leitung: Ehrhard Wetz

Kulturfenster Heidelberg: Die Weihnachtsgeschichte


Samstag, 23. Dezember 2017, 15:00 Uhr

Wo: Kulturfenster Heidelberg, Kirchstr. 16, 69115 Heidelberg
Wie viele: 4 Karten insgesamt über das Kulturparkett verfügbar. Die noch verfügbare Kartenanzahl kann von der hier angegebenen abweichen.

Sie reservieren beim Kulturparkett (info@kulturparkett-rhein-neckar.de oder telefonisch 0621 44599550) bis drei Tage vorher und können Ihre Karte dann direkt an der Kasse abholen.

Über die Veranstaltung:
Figurentheater Maren Kaun, Mannheim

‚Königskekse’ heißt eine kleine Bäckerei. Schon früh morgens kommt eine Bäckerin um Kekse zu backen, zu verzieren und zu verpacken. Und da Weihnachten vor der Tür steht, duftet es nach Lebkuchen, Zimtsternen, Vanillekipferln, Hektik – und Geschichten. Zum Beispiel die von Maria und Josef, die in einem Stall in Bethlehem ein Kind zur Welt bringen, von dem man auch 2.000 Jahre später noch sprechen wird. Ein Stern leuchtet hell am Himmel. Der Hirte mit seinen Schafen, die Heiligen Drei Könige und die Bäckerin machen sich eilig auf den Weg um die Krippe zu finden und das Kind zu sehen und ihm ihre Geschenke zu bringen.

Link zur Veranstaltung:https://www.kulturfenster.de/kindertheater/die-weihnachtsgeschichte-4

Karlstorbahnhof (HD) – anders (Indie-Alternative-A-cappella-Popband)


Fr, 22 Dezember 2017, 20 Uhr

Wo: Karlstorbahnhof Heidelberg – Saal, Am Karlstor 1, 69117 Heidelberg

Wie viele: 4 Karten insgesamt über das Kulturparkett verfügbar. Die noch verfügbare Kartenanzahl kann von der hier angegebenen abweichen.

Sie reservieren beim Kulturparkett (info@kulturparkett-rhein-neckar.de oder telefonisch 0621 44599550) bis drei Tage vorher und werden dann auf die Gästeliste gesetzt.

Wenn der Begriff einer Indie-Alternative-Popband im heutigen Strom der musikalischen Wirrungen und Irrungen auf eine junge Band zutrifft, dann auf diese fünf Herren: Johannes Berning, Adrian Goldner, Johannes Jäck, Moritz Nautscher und Fabian Weithoff.
Sie machen deutsche Popmusik – und das ohne Instrumente. „anders“ heißt die Band und wer die fünf Sänger hört, hat schnell den einen oder anderen Ohrwurm im Kopf. Eingängige Melodien, moderne Arrangements, knackige Beats, dazu smarte Texte gepaart mit herrlich ehrlicher Selbstironie und einem charmanten Lächeln auf den Lippen. Dieses Credo brachte die fünf Studenten bereits in das Vorprogramm von Künstlern wie der Band Revolverheld, Altmeister Heinz Rudolph-Kunze oder Indie-Rocker Thees Uhlmann. Mit neuer Formation und neuem Hauptwohnsitz in Freiburg sind die fünf Sänger nun wieder bereit die Bühnen Südbadens zu entern. „anders“ steht für ernstzunehmende (A-cappella-)Musik von Sängern, die sich selbst manchmal nicht so ernst nehmen.

Diese Veranstaltung auf Facebook!

Theater Oliv (MA) – Weihnachten ist Hochkonjunktur – Mannheimer Bordellgeschichten


So, 17. Dezember 2017, 16 Uhr und Fr, 22. Dezember2017, 20 Uhr

wo: theater oliv, Am Meßplatz 7, 68169 Mannheim
Wie viele: 2 Karten insgesamt über das Kulturparkett verfügbar. Die noch verfügbare Kartenanzahl kann von der hier angegebenen abweichen.

Sie reservieren telefonisch beim Theater oliv unter (0621) 81 91 477 oder direkt im Theater
oliv (Am Meßplatz 7) Ihre Karte erhalten Sie dann an der Abendkasse.

Mannheimer Bordellgeschichten: Performativer TheaterTalk von und mit Angelika Baumgartner und Boris Ben Siegel

Teil 1: Weihnachten ist Hochkonjunktur

Im Vorfeld geführte intime Gespräche mit Mannheimer Prostituierten schaffen die Basis, auf der ein sehr offener Abend entstehen soll, an dem auch das Publikum interaktiv seine eigenen Fragen zum Thema loswerden kann. Eine theatrale Talkshow zu einem anstößig schlüpfrigen Thema, welche tief hinter die Kulissen des ältesten Gewerbes der Welt blicken lässt und die Frage diskutiert: Weshalb eigentlich anstößig, weshalb schlüpfrig?

Foto: Claude Stockinger

Teil 1: Weihnachten ist Hochkonjunktur
Besuchen an Weihnachten mehr Männer das Bordell als an anderen Tagen des Jahres und wenn ja weshalb? Gibt es dann Engelchen in der roten Kabine, Zimtplätzchen und Glühwein? Was macht eine Hure am heiligen Abend? Was sagt sie überhaupt dazu, dass man sie eine Hure nennt?

Dauer: 1:20 h (ohne Pause)
Darsteller: Angelika Baumgartner, Boris Ben Siegel

 

 

(Teil 2: Neckarwiese statt Ski-Urlaub – Premiere am 24. Februar mit Marie Lena Weichert)