Archiv für den Tag: 1. Januar 2018

NTM (MA) – Kammerakademie / Neujahrskonzert


Mo, 01.01.2018, 18.00 Uhr

Wo: Nationaltheater Mannheim, Opernhaus
Wie viele: 10 Karten insgesamt über das Kulturparkett verfügbar. Die noch verfügbare Kartenanzahl kann von der hier angegebenen abweichen.

Sie reservieren beim Kulturparkett (info@kulturparkett-rhein-neckar.de oder telefonisch 0621 44599550) bis 21. Dezember und können Ihre Karte dann direkt an der Abendkasse im Nationaltheater abholen.

Neujahrskonzert
Kammerakademie mit Nikola Hillebrand und Bernhard Forck

mit Werken von Bach, Mozart, Rameau und Händel

Die junge Sopranistin Nikola Hillebrand – Publikumsliebling am NTM – und Nationaltheater-Orchester begrüßen mit Ihnen musikalisch das neue Jahr. Bernhard Forck, Barockgeiger und Spezialist für historische Aufführungspraxis, führt das Orchester durch ein strahlend festliches und dennoch subtiles Neujahrsprogramm mit Werken von Bach, Mozart, Rameau und Händel. Die Feuerwerksmusik darf dabei natürlich nicht fehlen!

Johann Sebastian Bach: Orchestersuite D-Dur BWV 1068
Wolfgang Amadeus Mozart: Exsultate, jubilate KV 165
Jean-Philippe Rameau: Dardanus-Suite
Georg Friedrich Händel: Feuerwerksmusik HWV 351

Theater Heidelberg – Die Bremer Stadtmusikanten (ab 6 Jahren)


Sa, 30. Dezember 2017, 14 Uhr und Mo, 1. Januar 2018, 15:30 Uhr

Wo: Theater Heidelberg – Alter Saal, Theaterstr. 10, 69117 Heidelberg

Wie viele: jeweils 12 Karten über das Kulturparkett verfügbar. Die noch verfügbare Kartenanzahl kann von der hier angegebenen abweichen.

Sie reservieren beim Kulturparkett (info@kulturparkett-rhein-neckar.de oder telefonisch 0621 44599550) und können Ihre Karte dann in der Sprechstunde des Kulturparketts in Mannheim und Heidelberg bis spätestens 21.12. abholen.

Die Eintrittskarten beinhalten ein VRN-Kombiticket!
D.h. sie berechtigen am Veranstaltungstag bis zum darauf folgenden Tag 3:00 Uhr zur Fahrt mit allen Bussen, Straßenbahnen und freigegebenen Zügen (DB: RE, RB und S-Bahn jeweils in der 2. Klasse) im ganzen VRN.

Junges Theater

Die Bremer Stadtmusikanten

nach den Brüdern Grimm

Alexander Tröger (Hahn Enrico), Johanna Dähler (Katze Madame), Tobias Gondolf (Hund Gustav), Alina Müller (Eselin); Foto Sebastian BühlerNiemand will sie haben: den Esel, den Hund, die Katze und den Hahn. Sie können die Erwartungen, die an sie und ihre Arbeit gestellt werden, nicht mehr erfüllen. Sie sind für ihre Besitzer zu nichts mehr zu gebrauchen, sie sind einfach nutzlos! Die Tiere sind ihres Lebens nicht mehr sicher und so bleibt ihnen nichts anderes übrig, als ihre Heimat zu verlassen. Denn »etwas Besseres als den Tod findest du überall«. Doch wohin sollen sie ziehen? Als Bremer Stadtmusikanten wollen sie ihr Glück finden, also machen sie sich auf den Weg durch den Wald. Nach einem langen Fußmarsch stoßen sie nachts auf eine Hütte. Die Vier freuen sich auf ein gutes Abendbrot und bequeme Schlafplätze. Allerdings sind die Bewohner Verbrecher und wollen ihr Haus mit niemandem teilen!

Ein wunderbares Märchen aus der Sammlung der Brüder Grimm über Außenseiter, die sich zusammenschließen, um gemeinsam groß herauszukommen.