Archiv für den Tag: 3. März 2018

halle 02 (HD) – Riddim Fire


Samstag, 3. März 2018, ab 23:30 Uhr

Wo: halle 02, Zollhofgarten 2, 69115 Heidelberg

Mit Kulturpass ist der Eintritt frei!

Die Reggae Dancehall Party

Riddim Fire, Heidelbergs erfolgreichste Reggae und Dancehall Party, ist zurück in der halle02.

Am 3. März präsentiert Euch das Bass Tone Soundsystem in gewohnter Manier einen Mix aus Roots Reggae, klassischen und aktuellen Dancehall Hits aus Jamaica und rhythmischem Reggaeton.

Am Start ist natürlich wie immer auch unser „brother from another mother“ Wonda Prince, der sich nicht nur in der Region, sondern deutschlandweit als Sänger und Entertainer einen Namen gemacht hat.

Außerdem begrüßen wir die Mannheimer Selectress Sista Jewel die nach längerer Pause wieder bereit ist die Masse mit den besten Vibez zum Beben zu bringen.

Link zur Veranstaltung: https://www.halle02.de/programm/detail/event/riddim-fire-12/

halle 02 (HD) – Indiehalle – ABGESAGT!


Samstag, 3. März 2019, ab 23:00 Uhr

Wo: halle 02, Zollhofgarten 2, 69115 Heidelberg

Mit Kulturpass ist der Eintritt frei!

Der beste Indie & Rock aller Jahrzehnte!

Die INDIEHALLE ist wieder da mit der besten Gitarrenmusik aus den letzten Jahrzehnten! Der perfekte Soundtrack zum Tanzen, Springen, Mitgrölen, Küssen, Leben & Lieben! Hier werden keine Experimente gemacht, es gibt nur das Beste vom Besten für den Dancefloor… oder wie man so schön sagt: all killer, no filler! Von Kraftklub über The Wombats bis Nirvana bekommt Ihr alle Gitarrenhits, die den Eure Herzen auf der Tanzfläche schneller schlagen lassen, heiß serviert von the one & only waverley an den Decks!

Link zur Veranstaltung: https://www.halle02.de/programm/detail/event/indiehalle-14/

Alte Feuerwache (MA) – lesen.hören 12: Ein Abend für Tankred Dorst


Sa, 3. März 2018, 20 Uhr

Wo: Alte Feuerwache, Brückenstraße 2, 68167 Mannheim
Wie viele: 6 Karten insgesamt über das Kulturparkett verfügbar. Die noch verfügbare Kartenanzahl kann von der hier angegebenen abweichen.

Sie können direkt bei der Alten Feuerwache reservieren (telefonisch unter 0621/293 92 81) und Ihr Ticket dann unter Vorlage des Kulturpasses an der Abendkasse abholen.

„lesen.hören 12“

Der schöne Ort, das wüste Land. Elisabeth Trissenaar und Heikko Deutschmann feiern den Zauberer der deutschen Bühnen: Tankred Dorst

„Warum kann eine Leiter denn nicht, wie von Jakob geträumt, in den Himmel führen?“

Tankred Dorst war einer der letzten Zauberer der deutschen Literatur. Das bewiesen schon sein weißer Haarschopf, der Funken sprühen konnte, und seine freundlichen Augen, die die Welt ohne Sentimentalität in einen lebbaren Ort verwandelten. Mit seiner Frau und Gefährtin Ursula Ehler-Dorst erweckte er ein halbes Jahrhundert lang seine Geschöpfe zum Leben, die in den Schubladen eines alten Apothekerschranks schlummerten. Die Geschichten, die die beiden um Merlin, Parzival und Ernst Toller oder auch Korbes und Herrn Paul sponnen, gehören zu den menschenfreundlichsten und zugleich einsichtigsten in das Unglück der Menschen.

Was die Menschen zu ihren unerhörten Abenteuern und katastrophalen Unternehmungen wider alle Vernunft treibt, erzählt eines der innigsten Bücher der Dorsts: „Der schöne Ort“. Elisabeth Trissenaar, die den Dorsts verbunden ist und mit Regisseuren wie Rainer Werner Fassbinder und Hans Neuenfels die Höhepunkte des deutschen Films und Theaters prägte, und Heikko Deutschmann, der eine der beiden Hauptrollen in der Uraufführung des letzten Dorst-Stücks „Das Blau in der Wand“ am Düsseldorfer Schauspielhaus spielte, feiern einen der letzten Theaterautoren der alten Schule mit ihrer Lesung aus „Der schöne Ort“ und anderen Lieblingstexten. Durch den Abend führt Insa Wilke.