Archiv der Kategorie: Kalender

Freizeitschule – Eltern – Kind – Café


Mo, 3. Juli 2017, 15:00 Uhr

Wo: Freizeitschule, Neckarauer Waldweg 145, 68199 Mannheim
Eintritt frei!

3. Juli von 15 – 17 Uhr (immer am 1. Montag im Monat, ausgenommen Ferien und Feiertage)

Gemeinsam mit unseren Kindern wollen wir spielen, basteln, beisammen sein, ins Gespräch kommen, und auch Pädagogisches kann miteinander bewegt werden.

Anmeldungen sind nicht erforderlich, einfach kommen und dabei sein!

Cinema Quadrat – Holding the Man


So, 30. Juli 2017, 19:30 Uhr

Wo: Cinema Quadrat, Collinistraße 1, 68161 Mannheim
Eintritt frei!

Cinema-Quadrat

Christopher Street Day-Special
Holding the Man
AUS 2015 R: Neil Armfield. D: Ryan Corr, Craig Stott, Kerry Fox, Sarah Snook, Guy Pearce, Anthony LaPaglia, Geoffrey Rush. 128 Min. OmdtU. FSK: 12

Timothy, der im Schultheater mitspielt, und John, der Kapitän des Football-Teams, gehen in dieselbe Geografie-Klasse und verlieben sich ineinander. Es ist 1976, und ihre Liebe stößt auf starke Widerstände innerhalb ihrer katholischen Highschool sowie ihrer konservativen Familien. Aber Tim und John lassen sich nicht in ihren Gefühlen beirren und bleiben zusammen. Das Öffnen der Beziehung, ein Studienplatz in Sydney, all das stellt ihre Liebe auf die Probe. Doch nicht nur gegen die Vorurteile der Gesellschaft, auch gegen die 1985 bei beiden diagnostizierte HIV-Infektion müssen sie ankämpfen…
HOLDING THE MAN beruht auf der Autobiographie des Schauspielers Timothy Conigrave und zeigt die wahre Geschichte der Liebe zwischen ihm und John Caleo – bis heute gelten die beiden als bekanntestes homosexuelles Paar Australiens.

Im Anschluss Filmgespräch

In Kooperation mit KOSI.MA
Eintritt frei!

NTM – Emilia Galotti


So, 16. Juli 2017, 20.00 Uhr

Wo: Nationaltheater Mannheim, Schauspielhaus
Wie viele: 10 Karten insgesamt über das Kulturparkett verfügbar. Die noch verfügbare Kartenanzahl kann von der hier angegebenen abweichen.

Sie reservieren bis drei Tage vorher beim Kulturparkett (info@kulturparkett-rhein-neckar.de oder telefonisch 0621 44599550) und können Ihre Karte dann direkt an der Abendkasse im Nationaltheater abholen.

Emilia Galotti

Der Prinz von Guastalla verliebt sich in Emilia Galotti, die Tochter eines Obersts und Verlobte des Grafen Appiani, und beauftragt seinen Kammerherrn Marinelli ihm das junge Mädchen zu verschaffen. Auf dem Weg zu ihrer Hochzeit lässt Marinelli Emilia und den Grafen Appiani von Banditen überfallen. Bei diesem fingierten Anschlag stirbt Appiani und Emilia wird zu ihrer vermeintlichen Rettung in das Lustschloss des Prinzen gebracht. Marinellis Plan scheint aufzugehen. Unter dem Vorwand, dass der Überfall erst gerichtlich aufgeklärt werden muss, bleibt Emilia in den Händen des Prinzen. Aus Angst, der Verführung des Prinzen nicht widerstehen zu können, bittet Emilia ihren Vater, sie zu töten und ihre Ehre zu retten: »Ich habe Blut, mein Vater, so jugendliches, warmes Blut als eine. Auch meine Sinne, sind Sinne…«

Lessing macht in seinem Trauerspiel aus dem Motiv der römischen Virginia eine bürgerliche Emilia, weil er überzeugt ist »dass das Schicksal einer Tochter, die von ihrem Vater umgebracht, dem ihre Tugend werter ist, als ihr Leben, für sich schon tragisch genug, und fähig genug sei, die ganze Seele zu erschüttern.«

Es inszeniert Elmar Goerden, der in Mannheim bereits bei Henrik Ibsens Die Wildente Regie geführt hat.

 

Dauer: 1 Stunde und 45 Minuten, keine Pause

Planetarium Mannheim – Planeten Expedition ins Sonnensystem


Mi, 26. Juli 2017, 19.30 Uhr

WoPlanetarium Mannheim, Wilhelm-Varnholt-Allee 1 (Europaplatz), 68165 Mannheim
Wie viele: 10 Karten insgesamt über das Kulturparkett verfügbar. Die noch verfügbare Kartenanzahl kann von der hier angegebenen abweichen.

Sie reservieren beim Kulturparkett (info@kulturparkett-rhein-neckar.de oder telefonisch 0621 44599550) und können Ihre Karte dann im Kulturparkett Laden in Mannheim (S3, 12) abholen.

Planeten
Expedition ins Sonnensystem

NEU ab 14.06.2017

Ferngesteuerte Raumsonden haben alle unsere Planeten erkundet und viel Spannendes entdeckt. Reisen Sie mit uns zu diesen Welten. Die erste Station ist der Mond, der einzige Himmelskörper, auf dem bisher Astronauten gelandet sind. Das erste Ziel künftiger Raumfahrer wird jedoch unser roter Nachbarplanet sein. Mars ist von allen Planeten im Sonnensystem der Erde am ähnlichsten. Daher hoffen die Forscher, auf ihm Anzeichen von Leben zu finden.

Weiter geht es zu den vier großen Gasplaneten Jupiter, Saturn, Uranus und Neptun mit ihren zahlreichen Monden. Dabei kommen wir an einem Kometen vorbei. Dieser fliegende Eisberg bewahrt auch heute noch die Stoffe, aus denen vor 4,5 Milliarden Jahren die Planeten entstanden sind.

Noch weiter draußen befindet sich der Zwergplanet Pluto. Im Jahr 2015 erhielt er erstmals Besuch von einer Raumsonde. So wissen wir erst seit kurzem, dass er eine äußerst gegensätzliche Oberfläche hat – mit pechschwarzen Kraterlandschaften und schneeweißen Gletschern.

Die Erkundung des Weltalls ist faszinierend und bringt immer wieder überraschende Erkenntnisse. Erleben Sie mit uns die Naturwunder der Objekte im Sonnensystem!

Eine Produktion der Planetarien Münster, Bochum, Mannheim und weiterer deutscher Planetarien.

Dauer: ca. 50 Minuten, geeignet auch für Kinder ab ca. 10 Jahre

Kulturbrücken Jungbusch – Alpargata


Do, 27. Juli 2017, 20.00 Uhr

Wo: Kulturbrücken Jungbusch, Werftstr. 4, 68159 Mannheim
Wie viele: je 10 Karten

Sie zeigen Ihren Kulturpass an der Abendkasse vor und erhalten freien Eintritt.

Alpargata

(Latinrock, Swing und Rumba aus Madrid)

Schon zum 3. Mal in Kulturbrücken Jungbusch: Latinrock, Rumba und Swing aus Madrid!

„Alpargata ist eine der bekanntesten Fusion-Bands in Spanien seit den frühen 00er Jahren. Das Projekt ist eine Mischung aus vielen verschiedenen Stilen und Genres: Salsa, Cumbia, Flamenco, Progressive-Rock und Psychodelic.

Der Unterschied zwischen Alpargata und anderen zeitgenössischen Bands besteht in der Performance. Alpargata produziert eine dadaistische Stimmung auf der Bühne, Comedy und Improvisation sind die wichtigsten Werkzeuge, um das Publikum zu einem aktiven Teil der Show werden zu lassen. Alpargata transfomiert sich während eines Konzertes unter Einbeziehung unterschiedlicher und experimenteller Stile.

Im vergangenen Jahr veröffentlichte die Band ihr viertes Album (Cancionero tabernero, Fraude Musik), ihr Buch (Señora se está ud. colando, Zoográfica Editorial) und besuchte Länder wie Kuba, Chile und Mexiko. “

Kulturbrücken Jungbusch – Kenan Seren


Sa, 29. Juli 2017, 19.00 Uhr

Wo: Kulturbrücken Jungbusch, Sackträgerplatz in der Beilstraße
Wie viele: je 10 Karten

Sie zeigen Ihren Kulturpass an der Abendkasse vor und erhalten freien Eintritt.

Kenan Seren

Openair im Jungbusch!

Kenan Seren aus Frankfurt präsentiert Lieder auf türkisch, kurdisch und Zaza. Ein Künstler, der mit seiner Musik die Herzen und Seelen der Menschen anspricht und damit Kulturen verbindet

Das Konzert findet auf dem Sackträgerplatz in der Beilstr. statt. Spenden für den Musiker sind willkommen.

Der bekannter Musiker aus Frankfurt wird uns mit seiner einzigartigen Stimme und seinem wunderbaren Saz-Spiel einen tollen Abend bereiten. Kommt zahlreich!

Kulturbrücke Jungbusch ve Türkische Gemeinde Hessen vakıflarının işbirliği ile Mannheim Jungbusch´ta düzenleyeceğimiz Açık Hava Müzik Gecesine sizleri davet etmekten mutluluk duyarım. Frankfurttan gelecek olan ünlü kürt müzisyen, eşsiz sesi, yorumu ve sazı ile bizlere mükemmel bir gece yaşattıracak. Haydi gelin!

In cooperation with „Kulturbrücke Jungbusch“ and „Türkische Gemeinde Hessen I am happy to invite you to an Open-Air-Concert in Mannheim Jungbusch. A well-known Kurdish musician from Frankfurt will present us his unique voice and wonderful ability to play the Saz. Appear in large numbers!

Kenan Seren presents songs in turkish, kurdish and zaza by playing saz. An artist who, with his music, appeals to the hearts and souls of the people and thus connects cultures.

Kenan Seren chante des chansons en turc, kurde et saza sur le saz.
Un artiste qui répond avec sa musique les cœurs et les âmes des hommes et relie les cultures

Kenan seren li frankfurt‘e, bi kurdi, bi tirki u zazaki stran dibejin u tembur dixe. Hûnermendekî ku bi mûzîka xwe dikeve dil û rûhê mirovan û bi vî awayî kulturan bi hevre girêdide. Müziğiyle insanların kalplerine ve ruhlarına hitap eden ve bununlada kültürleri birbirine bağlayan Frankfurtlu sanatçı Kenan Seren, sazı ile Türkçe, Kürtçe
ve Zazaca performans sergileyecek.

Kulturbrücken Jungbusch in Kooperation mit der Türkischen Gemeinde Hessen im Rahmen des Programms „Heimat teilen plus“, gefördert vom Bundesministerium des Innern.

Kulturbrücken Jungbusch – Payambó Openair


So, 30. Juli 2017, 17.00 Uhr

Wo: Kulturbrücken Jungbusch, Werftstr. 4, 68159 Mannheim
Wie viele: je 10 Karten

Sie zeigen Ihren Kulturpass an der Abendkasse vor und erhalten freien Eintritt.

Payambó Openair

Payambó, a musical group that interwaves the Afro-Colombian traditional music such as Cumbia, Mapale, Puya (among others) with Rock and Dub. In other words is a fusion that has special emphasis in the roots of the Colombian folklore, to this merger we call it „Rocklore“. From 2009 and going throught different International Festivals such as Rock al Parque 2016 (Colombia), 26° International Festival of Arts and Culture Quimera 2016 (México), Rock Festival Rex 2016 (México), Among others, Payambó has became into a strong exponent of the new Colombian music.

Payambó nace en Bogotá –
Colombia en el 2009 fusionando ritmos folclóricos del Atlántico Colombiano como el Garabato, la Cumbia, el Mapalé, Puya y bailes cantaos (entre otros) con ritmos del mundo como Rock y Dub, en pocas palabras es una fusión que hace especial énfasis en las raíces del folclor Colombiano y su reconocimiento. A esta fusión la denominamos “Rocklore”.

Actualmente Payambó se encuentra promocionando su primer larga duración titulado “Payambó”, producto fonográfico que busca reconocer las músicas tradicionales Afrocolombianas a través de su mixtura con el Rock y Dub.