Angebote aus Kalender



Oststadt Theater (MA) – Der Neurosenkavalier (Offener Kulturtreff – Gruppenbesuch)


Fr, 12. Oktober 2018, 20 Uhr

Wo: Oststadt Theater Mannheim, Stadthaus N1, 1, 68161 Mannheim
Wie viele: 10 Karten insgesamt über das Kulturparkett verfügbar. Die noch verfügbare Kartenanzahl kann von der hier angegebenen abweichen.

Karten aus dem Kartenkontingent können zwischen 19:00 und 19:15 Uhr ohne vorherige Anmeldung abgeholt werden.

Dies ist eine Veranstaltung im Rahmen des KULTURTREFFS.

Immer am ZWEITEN FREITAG IM MONAT bieten wir Ihnen an, GEMEINSAM EINE VERANSTALTUNG ZU BESUCHEN

Wir laden ein, vor dem Besuch ins Gespräch zu kommen.

TREFFPUNKT: 2 Stunden vor Veranstaltungsbeginn im Kulturparkett Mannheim (S3, 12)

Übersicht der angebotenen Gruppenbesuche im Rahmen des Kulturtreffs

Freitag, 12. Oktober 2018 Oststadt-Theater, Neurosenkavalier
Beginn: 20:00 Uhr, Treffpunkt: 18 Uhr im Kulturparkett S3, 12

Freitag, 9. November 2018 Reiss-Engelhorn-Museen
Treffpunkt: 16:00 Uhr im Kulturparkett S3, 12

Freitag, 14. Dezember 2018 BASF Christmas-Konzert
Beginn: 20:00 Uhr, Treffpunkt: 18 Uhr im Kulturparkett S3, 12
Für diese Veranstaltung bitte vorher über das Kulturparkett anmelden. Fahrtkosten kann das Kulturparkett leider nicht übernehmen.

Freitag, 11. Januar 2019 Kunsthalle Mannheim
Treffpunkt: 16:00 Uhr im Kulturparkett S3, 12

 

Der Neurosenkavalier

http://www.oststadt-theater.de/cache/bilder/img=stuecke=nk1.354x472.jpgKomödie von Gunther Beth und Alan Cooper

Regie: Petra Förster

Was passiert, wenn der als Weihnachtsmann verkleidete Kaufhausdieb auf der Flucht vor
der Polizei in einer psychologischen Praxis landet, wo schon sehnsüchtig auf die Urlaubsvertretung des Arztes gewartet wird?
Ehe er sich versieht, findet er sich im weißen Kittel wieder und der ersten Patientin gegenüber. So wunderlich seine Methoden auch sein mögen, so wunderbar sind seine Erfolge.
Da staunt der Laie und der Fachmann wundert sich…

Darsteller

Herr Bollmann, der Neurosenkavalier
Wolfgang Kerbs
Fräulein Engel, Sprechstundenhilfe
Wencke Matthai
Dr. De Witt, Nervenarzt
Thomas Koob
Claudia Carrera, frustrierte Bestsellerautorin
Susanne von Grumbkow
Jürgen Appelhans, Finanzbeamter
Michael Hördt
Sybille Bast, kleptomanische Witwe
Carmen P. Linka-Gamil
Herr Maiwald, depressiver Kirminalkommissar
Werner Heine

Die

Kulturfenster (HD) – Thomas C. Breuer: Letzter Aufruf – Abschiedstour Vol. 1


Freitag, 14. Dezember 2018 | 20:00 Uhr

Wo: Kulturfenster e. V., Kirchstr. 16, 69115 Heidelberg

Wie viele: 2 Karten insgesamt über das Kulturparkett verfügbar. Die noch verfügbare Kartenanzahl kann von der hier angegebenen abweichen.

Sie reservieren beim Kulturparkett (info@kulturparkett-rhein-neckar.de oder telefonisch 0621 44599550) bis zum 11. Dezember und können Ihre Karte dann direkt an der Kasse abholen.

Über die Veranstaltung: 40 Jahre sind eine lange Zeit. Was liegt da näher, als sich dieses Themas anzunehmen – Thomas C. Breuer spielt auf Zeit. Vieles Neue ist gekommen – und längst schon wieder verschwunden. Verschwunden wie die Telefonzelle, der Kassettenrekorder oder der Trimm-dich-Pfad. Wie Gorbi, Wojtyla oder Reagan. Auch die aktuellen Plagegeister werden bald zu den Verschwundenen gehören – wie übrigens auch die Kabarettisten, also nutzen Sie Ihre Chance!
In einem gekonnten Wechselspiel zwischen Zeitlupe, Echtzeit und Zeitraffer reist Breuer von der Vergangenheit in die Zukunft. Breuer, ausgestattet mit 40 Jahren Bühnenerfahrung, die zwangsläufig auch eine gewisse Selbstironie mit sich bringen, ist immer für eine überraschende Wendung gut: Ein paar Mundgreiflichkeiten und, wenn es sich anbietet, auch einmal einen Hit aus früheren Tagen: Sein Fundus ist riesig. Schnell merkt der Zuschauer, dass das Wort „Haltung“ nicht nur im orthopädischen Sinn zu gebrauchen ist. Der Lauf der Dinge kann also unterhaltsam sein, wenn man einen langem Atem hat wie Breuer und am Ende des Abends wird sich jeder wundern, wie schnell die Zeit vergangen ist.

Link zur Veranstaltung