Archiv der Kategorie: Kalender

Sonntagsöffnung der KZ-Gedenkstätte MA-Sandhofen mit Foto-Präsentation und Führung


So, 17. Dezember 2017, 14-17 Uhr (14:30 Uhr Führung)

Wo: KZ-Gedenkstätte Sandhofen, Im Kellergeschoß der Gustav-Wiederkehr-Schule, Kriegerstraße 28, 68307 Mannheim

Eintritt frei!

Sonntagsöffnung der KZ-Gedenkstätte mit Foto-Präsentation

KZ-Gedenkstätte SandhofenEnde September waren die drei polnischen Überlebenden des KZ Sandhofen Tadeusz Roguski, Boleslaw Urbanski und Jerzy Wojciewski auf Einladung des Vereins KZ-Gedenkstätte Sandhofen e.V. zu Besuch in Mannheim. Die hochbetagten Männer und ihre Angehörigen nahmen unter anderem an der jährlichen Gedenkfeier zur Erinnerung an das KZ-Außenlager teil, gedachten ihrer gestorbenen Mithäftlinge auf dem Hauptfriedhof und berichteten Mannheimer Jugendlichen von ihren schrecklichen Erlebnissen. Der Fotograf Florian Müller hat den dreitägigen Aufenthalt der Warschauer Gäste mit der Kamera begleitet; eine Auswahl seiner Fotos präsentiert der Verein KZ-Gedenkstätte am 17. Dezember im Rahmen seiner monatlichen Sonntagsöffnung. Die Dauerausstellung ebenso wie die Fotos können von 14 bis 17 Uhr besichtigt werden; eine öffentliche Führung durch die Ausstellung wird um 14:30 Uhr angeboten.

http://www.kz-gedenkstaette-sandhofen.de/

KZ-Gedenkstätte Sandhofen e.V.
www.kz-gedenkstaette-sandhofen.de
c/o Stadtarchiv Mannheim – ISG
Marco Brenneisen
Collinistraße 1
68161 Mannheim
info@kz-gedenkstaette-sandhofen.de

Rückfragen an:
Marco.Brenneisen@mannheim.de

 

Kinder- und Jugendtheater Speyer – Eine Weihnachtsgeschichte (Familienvorstellung)


So, 17.12.2017, 15 Uhr

WoKinder- und Jugendtheater Speyer, Alter Stadtsaal Speyer
Wie viel: 4 Karten insgesamt über das Kulturparkett verfügbar. Die noch verfügbare Kartenanzahl kann von der hier angegebenen abweichen.

Sie reservieren bis zwei Tage vorher beim Kulturparkett (info@kulturparkett-rhein-neckar.de) oder telefonisch (0621 44 59 95 50) und können Ihre Karte dann an der Abendkasse im Theater abholen.

Eine Weihnachtsgeschichte

Familienvorstellung

Es ist einen Tag vor Weihnachten. Alle kaufen Geschenke und freuen sich auf das Fest. Nur der hartherzige Geschäftsmann Ebenezer Scrooge nicht.
Geld allein ist es, was er liebt, deshalb verschenkt er nichts. Er will auch nicht eingeladen werden, sondern ist lieber allein. So hebt sich seine Laune keineswegs, als er, kaum dass er am Weihnachtsabend sein Büro verschlossen hat, Besuch bekommt: Es ist sein Teilhaber Marley, der plötzlich erscheint – obwohl er längst verstorben ist. Als Geist hat er schwer an seinen Sünden zu tragen und fordert Scrooge auf, sein Leben zu ändern, ehe es zu spät ist. Helfen sollen ihm dabei drei Weihnachtsgeister: der Geist der vergangenen, der Geist der gegenwärtigen und der Geist der zukünftigen Weihnacht.
Sie nehmen Scrooge mit auf eine aufregende Reise durch die Nacht und zeigen dem alten Miesepeter das Glück, das er durch seine Habgier und Selbstsucht versäumt hat, aber auch die Einsamkeit, in der er einst sterben wird, falls er nicht vorher sein Leben ändert.

Die berührende Geschichte von der Wandlung des verhärmten Scrooge zum mitfühlenden Wohltäter ist dabei eine zu Herzen gehende Einstimmung auf die Weihnachtszeit.

Es spielen: Christian Birko-Flemming, Ricardo Espinosa u.a.
Musik: Franz Geenen
Textbearbeitung und Inszenierung: Matthias Folz

Das Kalte Herz- Musical des Sängerbunds Schwetzingen -ausgebucht-


Sonntag 17.12.2017 um 17:00 Uhr in Schwetzingen

Wo:Lutherhaus Schwetzingen,Mannheimer Str. 36 68723 Schwetzingen

Wieviel: 4 Karten insgesamt über das Kulturparkett verfügbar. Die noch verfügbare Kartenanzahl kann von der hier angegebenen abweichen.

Sie reservieren bis 14.12.2017 beim Kulturparkett (info@kulturparkett-rhein-neckar.de) oder telefonisch (0621 44 59 95 50) und können Ihre Karte dann an der Abendkasse  abholen.

Alternativ können Sie Mittwochs in Büro Schwetzingen, (Büro Kern, Wildemannstraße 1), zwischen 17 und 19 Uhr reservieren (06202-5733784).

49. Weihnachtskonzert bei Kerzenschein, eine Uraufführung. Das Märchen nach Wilhelm Hauff ist für Erwachsene und Kinder ab 8 Jahren geeignet.

Das Musikerquartett, das der Sängerbund für das Weihnachtskonzert gewinnen konnten: Patrick Pilarski (Bass), Tobias Nessel (Schlagzeug), Tommy Engelhart (Saxofon) und Steffen Bade (Akkordeon) untermalen mit Spitzner (am Klavier) die Vorstellung.

KlangForum – Weihnachtskonzert III (Mannheim)


Sonntag 17. Dezember 2017, 17:00 Uhr

Wo: Philippuskirche, Deidesheimer Straße 25, 68309 Mannheim

Wie viele: 5 Karten insgesamt über das Kulturparkett verfügbar. Die noch verfügbare Kartenanzahl kann von der hier angegebenen abweichen.

Sie reservieren beim Kulturparkett (info@kulturparkett-rhein-neckar.de oder telefonisch 0621 44599550) bis drei Tage vorher und können Ihre Karte dann an der Abendkasse abholen.

Über die Veranstaltung:

SCHOLA HEIDELBERG | ensemble aisthesis

Leitung: Walter Nußbaum

Link zur Veranstaltung:https://klangforum-heidelberg.de/konzerte-termine?page=1

Karlstorbahnhof (HD) – Enjoy Jazz Special: Ella Fitzgerald & Thelonious Monk: Die Unvereinbarkeit der Kunst mit dem Leben


So, 17. Dezember 2017, 17 Uhr

Wo: Karlstorbahnhof Heidelberg – Saal, Am Karlstor 1, 69117 Heidelberg

Wie viele: 2 Karten insgesamt über das Kulturparkett verfügbar. Die noch verfügbare Kartenanzahl kann von der hier angegebenen abweichen.

Sie reservieren beim Kulturparkett (info@kulturparkett-rhein-neckar.de oder telefonisch 0621 44599550) bis drei Tage vorher und werden dann auf die Gästeliste gesetzt.

Ella Fitzgerald & Thelonious Monk: Die Unvereinbarkeit der Kunst mit dem Leben

Enjoy Jazz Special

Multimediale Lesung
Entwickelt und eingerichtet von Volker Doberstein & Rainer Kern
Eine Auftragsarbeit des 19. Enjoy Jazz Festivals

Jazzgeschichte entsteht aus Jazz-Geschichten: Zwei großartige Schauspieler*innen lassen in einer multimedialen Lesung Ella und Monk, zwei Wegbereiter des Bebop, in ihrem Ruhm wie in ihrer Tragik noch einmal lebendig werden. Die Uraufführung des Textes von Volker Doberstein und Rainer Kern im Oktober bei Enjoy Jazz wurde von Publikum und Presse („eine Kunstform von eigener ästhetischer Qualität“) begeistert aufgenommen. Auf vielfachen Wunsch wird das damals rasch ausverkaufte Stück nun noch einmal aufgeführt – zur schönsten Adventsteezeit und erstmals mit Live-Musik. Und wieder gilt: Schnell sein lohnt sich!

Simone Müller: Deutsches Nationaltheater Weimar
Olaf Weißenberg: Theater Heidelberg
Paata Demurishvili: Klavier

Diese Veranstaltung auf Facebook!

Christuskirche (MA) – Weihnachtskonzert: Weihnachten mit Bach


So, 17.12.2017, 17 Uhr

Wo: Christuskirche Mannheim
Wie viele: 10 Karten

Kartenbestellung bitte telefonisch bei der Christuskirche unter 0621 412276.
Ihre Karte können Sie dann an der Abendkasse abholen.

Johann Sebastian Bach
Weihnachtsoratorium I + II – „Christen ätzet diesen Tag“ BWV 63
Julia Stratiros, Sopran
Johanna Krell, Alt
Martin Erhard, Tenor
Joachim Goltz, Bass
Kammerchor Mannheim
Leitung: Johannes Michel

AUSGEBUCHT: NTM (MA) – Weihnachtskonzert


So, 17.12.2017, 18.30 Uhr

Wo: Nationaltheater Mannheim, Opernhaus
Wie viele: 10 Karten insgesamt über das Kulturparkett verfügbar. Die noch verfügbare Kartenanzahl kann von der hier angegebenen abweichen.

Sie reservieren bis drei Tage vorher beim Kulturparkett (info@kulturparkett-rhein-neckar.de oder telefonisch 0621 44599550) und können Ihre Karte dann direkt an der Abendkasse im Nationaltheater abholen.

Weihnachtskonzert

Musikalische Leitung: Elias Corrinth
Chorleitung: Anke Christine Kober
Erzähler: Albrecht Puhlmann
Mit: Ludovica Bella, Thomas Berau, Marie-Belle Sandis, dem Kinderchor und dem Orchester des Nationaltheaters Mannheim

Generationen von Mannheimern verbinden mit der Musik des Spätromantikers Engelbert Humperdinck märchenhafte Momente im Nationaltheater. Humperdincks schönes, melodramatisches Krippenspiel Bübchens Weihnachtstraum gehört zu den selten gespielten Werken des Künstlers. Gemeinsam mit dem Kinderchor, dem Orchester und Solisten des Opern ensembles erzählt Opernintendant Albrecht Puhlmann beim diesjährigen Weihnachtskonzert die Geschichte des kleinen Bübchens, der auf dem Schoß der Mutter von den Engeln, den drei Königen und dem Jesuskind träumt. Diese hinreißende Weihnachtsgeschichte wird gerahmt von Höhepunkten und Raritäten weihnachtlicher Musik aus aller Welt.

Kunsthalle Mannheim – Tage der offenen Tür


15.-17.12.2017

Wo: Kunsthalle Mannheim, Friedrichspl. 4, 68165 Mannheim

Tage der offenen Tür 15.–17.12.17

Freitag, 15.12.17, 18-24 Uhr
Samstag, 16.12.17, 10-22 Uhr
Sonntag, 17.12.17, 10-19 Uhr

Die Kunsthalle Mannheim ist geschlossen und öffnet während der Tage der offenen Tür vom 15.-17.12.2017 für alle Interessenten. Die große Eröffnung mit einer Neupräsentation der Sammlung und der Eröffnungsausstellung, als Start für den regulären Museumsbetrieb der Kunsthalle Mannheim, das GRAND OPENING ist für Juni 2018 terminiert.

TAGE DER OFFENEN TÜR // KOMMEN SIE!

Die Architektur des Neubaus der Kunsthalle Mannheim steht während der eintrittsfreien Tage der offenen Tür vom 15.-17. Dezember 2017 im Mittelpunkt. Seine lichtdurchflutete Offenheit heißt alle willkommen. Starten Sie vom Lichtatrium in das neue Haus, genießen Sie den Blick von der Dachterrasse auf Mannheims Wahrzeichen, den Wasserturm, flanieren Sie über Brücken und Terrassen in unsere neuen Ausstellungsräume. Werfen Sie einen ersten Blick auf die neuen Werke der Mannheimer Sammlung von internationalen Künstlern wie William Kentridge, Dan Graham, Martin Honert, Alicja Kwade und Anselm Kiefer. Darüber hinaus bleibt Raum für Gespräche und Geselligkeit, gemeinsame Erlebnisse und verschiedene Perspektiven.

Fassade Neubau Kunsthalle Mannheim, Foto: Kunsthalle Mannheim; Lukas Diehl

Blick in das Astrium, Neubau Kunsthalle Mannheim, Foto: Kunsthalle Mannheim; Lukas Diehl

OFFEN FÜR ALLE // FREIER EINTRITT VOM 15. BIS 17. DEZEMBER 2017

15.12.2017, 18–24 Uhr:
Feierlichkeiten mit Live-Musik

16.12.17, 10-22 Uhr & 17.12.2017, 10–19 Uhr:
Open House – entdecken Sie den Neubau der Kunsthalle Mannheim.

Alte Feuerwache (Ma) – Sundaykick: Tribute to Tommy Dorsey


So, 17. Dezember 2017, 20 Uhr

Wo: Alte Feuerwache, Brückenstraße 2, 68167 Mannheim
Wie viele: 6 Karten insgesamt über das Kulturparkett verfügbar. Die noch verfügbare Kartenanzahl kann von der hier angegebenen abweichen.

Sie können direkt bei der Alten Feuerwache reservieren (telefonisch unter 0621/293 92 81) und Ihr Ticket dann unter Vorlage des Kulturpasses an der Abendkasse abholen.

Sundaykick

Bigband-Jazz mit Kicks’n Sticks

Tribute to Tommy Dorsey

Special Guest: Dave Horler (Posaune)

Mit diesem Konzertabend erinnern die Musiker von Kicks’n Sticks an einen der wichtigsten Posaunisten des Jazz: Tommy Dorsey. Als Gastsolist mit dabei ist Dave Horler. Der sympathische Brite hat selbst als Lead-Posaunist der WDR-Bigband Jazzgeschichte geschrieben. Einem breiteren Publikum ist er auch durch die langjährige Zusammenarbeit mit dem kanadischen Flügelhornisten Kenny Wheeler bekannt. Dave Horler hat die wichtigsten Stücke Tommy Dorseys in seiner ganz persönlichen Art bearbeitet. Ergänzt wird das Programm mit eigenen Bigband-Kompositionen Horlers. Bereits vor einigen Jahren war der Posaunist beim Sundaykick zu Gast. Durch seine Virtuosität und humorvolle Art hat er das Publikum begeistert. Mit seinen geschmackvollen Improvisationen und seiner ausgefeilten Arrangierkunst verneigt sich ein großartiger Posaunist vor einem der wichtigsten Vorreiter der Bigbandmusik.

Leitung: Martin Sebastian Schmitt

 

Theater Oliv (MA) – Weihnachten ist Hochkonjunktur – Mannheimer Bordellgeschichten


So, 17. Dezember 2017, 16 Uhr und Fr, 22. Dezember2017, 20 Uhr

wo: theater oliv, Am Meßplatz 7, 68169 Mannheim
Wie viele: 2 Karten insgesamt über das Kulturparkett verfügbar. Die noch verfügbare Kartenanzahl kann von der hier angegebenen abweichen.

Sie reservieren telefonisch beim Theater oliv unter (0621) 81 91 477 oder direkt im Theater
oliv (Am Meßplatz 7) Ihre Karte erhalten Sie dann an der Abendkasse.

Mannheimer Bordellgeschichten: Performativer TheaterTalk von und mit Angelika Baumgartner und Boris Ben Siegel

Teil 1: Weihnachten ist Hochkonjunktur

Im Vorfeld geführte intime Gespräche mit Mannheimer Prostituierten schaffen die Basis, auf der ein sehr offener Abend entstehen soll, an dem auch das Publikum interaktiv seine eigenen Fragen zum Thema loswerden kann. Eine theatrale Talkshow zu einem anstößig schlüpfrigen Thema, welche tief hinter die Kulissen des ältesten Gewerbes der Welt blicken lässt und die Frage diskutiert: Weshalb eigentlich anstößig, weshalb schlüpfrig?

Foto: Claude Stockinger

Teil 1: Weihnachten ist Hochkonjunktur
Besuchen an Weihnachten mehr Männer das Bordell als an anderen Tagen des Jahres und wenn ja weshalb? Gibt es dann Engelchen in der roten Kabine, Zimtplätzchen und Glühwein? Was macht eine Hure am heiligen Abend? Was sagt sie überhaupt dazu, dass man sie eine Hure nennt?

Dauer: 1:20 h (ohne Pause)
Darsteller: Angelika Baumgartner, Boris Ben Siegel

 

 

(Teil 2: Neckarwiese statt Ski-Urlaub – Premiere am 24. Februar mit Marie Lena Weichert)