Archiv der Kategorie: Kalender

Theater Oliv (MA) – HEILIG ABEND von Daniel Kehlmann


So, 28. Januar und Do, 22. Februar, 20 Uhr

wo: theater oliv, Am Meßplatz 7, 68169 Mannheim
Wie viele: 2 Karten jeweils über das Kulturparkett verfügbar. Die noch verfügbare Kartenanzahl kann von der hier angegebenen abweichen.

Sie reservieren telefonisch beim Theater oliv unter (0621) 81 91 477 oder direkt im Theater
oliv (Am Meßplatz 7) Ihre Karte erhalten Sie dann an der Abendkasse.

HEILIG ABEND

von Daniel Kehlmann

Ein enger Raum. Irgendwo. Ein Verhör. Eine Philosophieprofessorin steht unter dem Verdacht terroristischer Umtriebe: Genau um Mitternacht am Heiligen Abend soll sie eine Bombe zünden wollen. Ein Ermittler hat genau 90 Minuten Zeit, um herauszufinden, wo die Bombe explodiert.

Falls sie existiert… Ein Wettlauf gegen die Zeit, ein Duell zwischen System und Systemkritik, zwischen Terror und Überwachungsstaat. Für beide Seiten gilt: Heiligt der Zweck alle Mittel?

Es spielen Coralie Wolff und Riccardo Ibba

Inszenierung: Christine Bossert

http://www.theateroliv.de/

Zeitraumexit (Ma) – Artfremde Einrichtung – Wer bespielt das Zeitraum Exit?


Diverse Termine, jeweils Sa, 17 - 21 Uhr

Wo: zeitraumexit, Hafenstraße 68, 68159 Mannheim (Jungbusch)
Eintritt frei!

  • zuhören und schauen – diskutieren – mitentscheiden
  • oder auch: sein eigenes Projekt präsentieren!

Artfremde Einrichtung – Versammlungen

Termine (samstags, 17 Uhr):

  • 9. Dezember 2017
  • 20. Januar 2018
  • 24. Februar 2018
  • 31, März 2018

Wer zieht bei uns ein?

Das Rednerpult wird geschmückt, die Hymne gesungen, Tee serviert und das Protokoll verlesen. Projekte werden präsentiert, diskutiert und am Ende wird abgestimmt, was bei zeitraumexit läuft. Dann wird feierlich der Schlüssel übergeben. Die Spielregeln wurden beim Konvent im Rahmen des Festivals Wunder der Prärie von allen Interessierten gemeinsam geschrieben.

10 Jahre zeitraumexit im Jungbusch. 10 Jahre gemeinnützige Kulturarbeit. Aber welchen Nutzen hat die Allgemeinheit davon? Was braucht es an dieser Stelle? Und vor allem: Wer ist das überhaupt, die Allgemeinheit? Von November 2017 bis Juni 2018 laden wir alle ein, zeitraumexit für jeweils vier Wochen zu bespielen: Kampagnenbüro, Business-Start-Up, Kunstprojekt, Friseursalon, Werkstatt, Vereinsheim oder Tanztee – für vier Wochen ist alles möglich: kostenlos und mit Unterstützung des gesamten Teams.

https://www.zeitraumexit.de/

Technoseum (Ma) – Vortrag/Diskussion im Rahmen der Ausstellung „Entscheiden“


Diverse Termine, jeweils mittwochs, 18 Uhr

Wo: Technoseum Mannheim, Museumsstr. 1

Eintritt frei!
Auch zu den Ausstellungen des Technoseums haben Sie mit Kulturpass freien Eintritt!

Termine:

  • Mittwoch, 6. Dezember 2017, 18.00 Uhr – Kopf oder Bauch? Wie Menschen entscheiden
  • Mittwoch, 31. Januar 2018, 18.00 Uhr – Freier Wille oder graue Materie?
  • Mittwoch, 18. April 2018, 18.00 Uhr – Manipulation im Supermarkt: Wie wir uns in unseren Kaufentscheidungen beeinflussen lassen

http://www.technoseum.de/ausstellungen/entscheiden/veranstaltungen/

Kopf oder Bauch? Wie Menschen entscheiden

Mittwoch, 6. Dezember 2017, 18.00 Uhr, Eintritt frei
Vortrag

Von der Antike bis ins 20. Jahrhundert galt das Ideal: Menschen sollten Entschei­dungen treffen, indem sie rational abwägen. Philosophen sahen Gefühle dabei meist nur als störende Einflüsse, die einer nüchternen Abwägung der Argumente im Wege stehen. Die Psychologie des 20. Jahrhunderts zeigte, dass Menschen in vielen Situationen scheinbar vom rationalen Ideal abweichen. Sind hier Gefühle am Werk wie Ängste oder unbewusste Vorurteile, die den rationalen Blick trüben? Hatten die Philosophen also recht mit dem vermuteten schädlichen Einfluss des Gefühls? Bei näherem Hinsehen zeigt sich, dass manche vermeintliche Abweichung von der Rationalität erstaunlich gut erklärt werden kann, ohne dass dafür Gefühle verantwortlich gemacht werden müssen. Im Gegenteil zeigt ein anderer Teil der Forschung sogar, dass Gefühle dem rationalen Handeln förderlich sind. Sie geben dem Denken Richtung und steuern kluges Handeln. Wie können wir also Verstand und Gefühl aufeinander abstimmen, um uns richtig zu entscheiden?

Referent: Prof. Arndt Bröder, Lehrstuhl für Allgemeine Psychologie an der Universität Mannheim

 

Freier Wille oder graue Materie?

Mittwoch, 31. Januar 2018, 18.00 Uhr, Eintritt frei
Podiumsdiskussion

Die von der Hirnforschung entfachte Debatte um die Infragestellung des freien Willens greift die Grundfesten unseres humanistischen Menschenbildes an. Unser Erlebnis, mit freiem Willen zu handeln, halten viele Hirnforscher für eine Illusion. Vielmehr determiniere das Gehirn unsere Entscheidungen. Aus philosophischer Sicht kann die neurobiologische Determiniertheit die Konzeption eines freien Willens nicht infrage stellen, denn eine Determiniertheit in Form von Gründen für unsere Entscheidungen muss es geben, weil wir im anderen Fall völlig zufällig entscheiden würden und eben keinen freien Willen hätten.

Es diskutieren:
Prof. Michael Pauen, Institut für Philosophie der Humboldt-Universität zu Berlin und Prof. Andreas Meyer-Lindenberg, Direktor des Zentralinstitutes für Seelische Gesundheit in Mannheim; Moderation: Prof. Jochen Hörisch, Professor für neuere deutsche Literatur und qualitative Medienanalyse an der Universität Mannheim

 

Manipulation im Supermarkt: Wie wir uns in unseren Kaufentscheidungen beeinflussen lassen

Mittwoch, 18. April 2018, 18.00 Uhr, Eintritt frei
Vortrag

Sonderangebote aktivieren das Belohnungszentrum im Gehirn, ein Fair-Trade-Siegel lässt das Geld lockerer sitzen und eine ansprechende Verpackung lädt zum Zugreifen ein, auch wenn man das Produkt überhaupt nicht braucht. Kaufentscheidungen sind weniger rational, als man meinen möchte. Vielmehr bestimmen Emotionen, was im Einkaufswagen landet. Das nutzen Konsumforscher und Marketingstrategen geschickt aus: Sie planen den Weg durch den Supermarkt an möglichst vielen Produkten vorbei, stellen die teure Ware auf Sichthöhe ins Regal und werben mit Rabatten, die eigentlich keine sind. Nach welchen Mechanismen funktionieren also unsere Konsumentscheidungen? Wie kann man der Manipulation gezielt entgegensteuern?

Referent: Prof. Bernd Weber, geschäftsführender Direktor des Center for Economics and Neuroscience an der Universität Bonn

Oststadt Theater – Tratsch im Treppenhaus


Wo: Oststadt Theater Mannheim, Stadthaus N1, 1, 68161 Mannheim
Wie viele: 10 Karten insgesamt über das Kulturparkett verfügbar. Die noch verfügbare Kartenanzahl kann von der hier angegebenen abweichen.

Karten aus dem Kartenkontingent können zwischen 19:00 und 19:15 Uhr ohne vorherige Anmeldung abgeholt werden.

Szenenfoto

Abendstück

Tratsch im Treppenhaus

Komödie von Jens Exler

Regie: Uwe von Grumbkow

http://oststadt-theater.de/cache/bilder/img=stuecke=Tratsch1.600x399.jpgEs kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt…
Wer kennt sie nicht – liebe Nachbarn, die einem zu jeder Tages- und Nachtzeit im Treppenhaus begegnen, einen ausfragen und stets den neuesten Klatsch und Tratsch parat haben, wobei sie es mit der Wahrheit nicht immer so genau nehmen…
Trauen Sie sich, Seien Sie neugierig und erleben Sie was in Mannheimer Treppenhäusern getratscht und getuschelt wird.

 

Oststadt Theater – Wenn die Katze aus dem Haus ist…


Wo: Oststadt Theater Mannheim, Stadthaus N1, 1, 68161 Mannheim
Wie viele: 10 Karten insgesamt über das Kulturparkett verfügbar. Die noch verfügbare Kartenanzahl kann von der hier angegebenen abweichen.

Karten aus dem Kartenkontingent können zwischen 19:00 und 19:15 Uhr ohne vorherige Anmeldung abgeholt werden.

Szenenfoto

Abendstück

Wenn die Katze aus dem Haus ist…

Zwiebeln und Butterplätzchen

Komödie von Johnnie Mortimer und Brian Cooke

Regie: Petra Förster

… tanzen die Mäuse auf dem Tisch !

http://oststadt-theater.de/cache/bilder/img=stuecke=Katze3.rgb.600x399.jpgEinmal die Liebe und Romantik von damals wieder aufleben lassen, davon träumt Angelika schon lange.
Ihr Ehemann Oliver weigert sich jedoch partout in ein Flugzeug zu steigen. Da kommt ihm die Ehekrise von Angelikas Schwester gerade Recht – Sollen die zwei Frauen doch im französischen Straßencafé sitzen. Oliver wird sich mit Schwager Michael die Zeit schon zu vertreiben wissen – Und wie !
Allein zu Haus beschließen sie, den Abend in verführerischer Gesellschaft zu verbringen und damit beginnt es, brisant zu werden…
Erleben Sie, wie ihr Einfallsreichtum sie möglicherweise um Kopf und Kragen bringt.

 

Mannheimer Liedertafel – Offenes Chorsingen


Einmal im Monat, freitags von 18.00 – 19.30 Uhr

Wo: Mannheimer Liedertafel (K 2, 31)
Teilnahme kostenlos

Termine 2017: 13.10., 17.11. und 01.12.

Termine 2018: 26.01., 23.02., 16.03., 13.04., 08.06. und 06.07.

Offenes Chorsingen

Wir wollen einfach ein gutes „Stündchen“ miteinander (mehrstimmig) singen und den Klang genießen, der entsteht, wenn viele Stimmen sich vereinen. Einmal im Monat treffen wir uns in den Räumen der Mannheimer Liedertafel (K 2, 31) zu einer musikalischen Eröffnung des Wochenendes. Freitags von 18.00 – 19.30 Uhr.

Jede(r) kann kommen, wenn er/sie die Zeit dazu findet und Lust zum Singen hat. Und wer keine Zeit hat, der kommt beim nächsten Mal. Eine regelmäßige Teilnahme ist nicht erforderlich. Jede „Stunde“ ist in sich abgeschlossen. Man kann immer „einsteigen“. Im Mittelpunkt steht das gemeinsame Singen. Auftritte sind nicht vorgesehen.

Es gibt verschiedene Chorleiter/innen. Jede(r) bringt eigene Ideen mit und somit wird dann ein breites Spektrum an Musik „abgedeckt“.

Die Teilnahme ist kostenlos und absolut unverbindlich. Die Finanzierung geschieht über Spenden und Sponsoren. Einfach vorbeikommen und mitsingen!

Mannheimer Bürgerbühne – Frauenperspektiven/Perspektiven der Frauen (Diskussionsreihe)


1x im Monat, donnerstags, 17:30 Uhr

Ort: Lobby Werkhaus des Nationaltheaters Mannheim, Mozartstr. 9, 68161 Mannheim

Eintritt frei

Alle Termine & Themen siehe unten!
Flyer (pdf)

Mannheimer Bürgerbühne – Club der unmöglichen Fragen

Frauenperspektiven versus Perspektiven der Frauen

Die (welt-)gesellschaftlichen (Fehl-)Entwicklungen fordern Frauen immer wieder heraus, ihre gesamtgesellschaftliche (Zwangs-)Positionierung neu auszuhandeln und sich für eine geschlechtergerechte, soziale, politische und kulturelle Denk- und Handlungskultur einzusetzen. Dabei verlangen viele Fragen nach Antworten: Wie frei sind Frauen tatsächlich? Was bedeutet für Frauen Sicherheit? Wie viel Macht haben sie durch Konsum? Ist männlicher Feminismus ein Widerspruch? Und welche Vorbilder haben junge Frauen in der Berufswahl?

Wir versprechen Ihnen kontroverse Diskussionen, moderiert durch den FrauenKulturRat,  aktiv-zuhörende Stadtpersönlichkeiten sowie Brot und Spiele. Dabei wird der Wahrheitsgehalt vieler Behauptungen live im Internet geprüft. Jede Veranstaltung mit thematischem Fokus, auch Männer sind willkommen.

Leitung: Zahra Deilami (Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Mannheim), Silke zum Eschenhoff (Leiterin Bürgerbühne)

In Kooperation mit dem FrauenKulturRat der Stadt Mannheim

TERMINE UND THEMEN:

Die Termine können auch einzeln besucht werden.

14. Dezember 2017

»Konsum-Kultur«

Was hat Frauenarmut mit Ihrem Konsum zu tun?

Moderatorinnen:
Sabine Fischer, Cinema Quadrat e.V.
Beril Yilmam, Startup Mannheim

 

11. Januar 2018

»Demokratie-Kultur«

100 Jahre Frauenwahlrecht. Eine Bilanz: Was hat es uns gebracht?

Moderatorinnen:
Sabine Fischer, Cinema Quadrat e.V.
Inka Bankwitz, BücherFrauen e.V. Rhein-Neckar

 

8. Februar 2018

»Bildungs-Kultur«

Gibt es eine bewusste Berufsauswahl für Mädchen und jungen Frauen?

Moderatorinnen:
Elsbeth Ruiner, Oberstudiendirektorin i.R.
Silvana Kraka, Theaterakademie Mannheim
Beril Yilmam, Startup Mannheim

Gast: Angelika Weinkötz (Vorständin AWO Kreisverband Mannheim e.V.)

 

8. März 2018

»Emanzipations-Kultur«

Männlicher Feminismus: Ein Widerspruch?

Moderatorinnen:
Dr. Susanne Wichert, reiss-engelhorn-museen gGmbH
Inka Bankwitz, BücherFrauen e.V. Rhein-Neckar

 

12. April 2018

»Reflexions-Kultur«

Kunstszene: Frauen als Kunstschaffende und Kunstvermittelnde

Moderatorinnen:
Prof. Eva Eckkrammer, Universität Mannheim/Institut français
Lea Gerschwitz, Kulturbüro Metropolregion Rhein-Neckar GmbH

 

17. Mai 2018

»Alters-Kultur«

Werden Frauen sogar anderes alt?

Moderatorinnen:
Dr. Susanne Wichert, reiss-engelhorn-museen gGmbH
Elsbeth Ruiner, Oberstudiendirektorin i.R.

 

14. Juni 2018

»Vielfalts-Kultur«

Vielfaltsmanagement versus Gleichstellungspolitik?

Moderatorinnen:
Dr. Kathrin Lämmle, GirlsGoMovie
Inka Neubert, Theaterhaus G7

 

12. Juli 2018

»Werte-Kultur«
Die Rolle der Frauen in geschlechterbewusster Erziehung und Wertevermittlung

Moderatorinnen:
Prof. Eva Eckkrammer, Universität Mannheim/Institut français
Beril Yilmam, Startup Mannheim