Archiv des Autors: Kupa Kupa

Theater Oliv (MA) – Die Weihnachtsgeschichte –

Sa. 8.12.19 17 Uhr

Wo: Theater Oliv e.V. , Am Meßplatz 7, 68169 Mannheim
Wie viele: 2 Karten insgesamt über das Kulturparkett verfügbar. Die noch verfügbare Kartenanzahl kann von der hier angegebenen abweichen.

Sie bestellen telefonisch beim Theater Oliv e.V. unter 0621/8191477 oder per Mail unter info@theateroliv.de

 

Themen-Wochenende ADVENT Szenische Lesung nach Charles Dickens

Herrlich! Wir wärmen Sie an zwei Adventsnachmittagen auf, mit der weltberühmten Story über die Läuterung eines hartherzigen Geizkragens. Bei Glühwein und Stollen in unserem gemütlichen Gewölbe sitzen und wie früher einer Geschichte lauschen!

Es spielen:
Boris Ben Siegel, Petra Weimer, Coralie Wolff

Regie:
Team

Mannheimer Philharmoniker – Orchesterkonzert mit Martha Argerich

Mo. 02. Dezember 2019 20 Uhr

Wo: Rosengarten Mannheim  Mozartsaal
Wie viele: 20 Karten insgesamt über das Kulturparkett verfügbar. Die noch verfügbare Kartenanzahl kann von der hier angegebenen abweichen.

Bei Interesse können Kulturpassinhaber beim Kulturparkett Ihren Reservierungswunsch per Mail oder Telefon (info@kulturparkett-rhein-neckar.de oder 0621-44599550 melden.

Falls Sie in Heidelberg, Schwetzingen und Speyer wohnen können Tickets zugesendet werden. Das funktioniert wenn Sie bei der Reservierung Ihre Adresse angeben!

Reservieren können Sie ab dem 1. November bis zum Dienstag, den 26. November 2019, 18:00 Uhr.

Bei großer Nachfrage werden die Tickets verlost.

Es gelten unsere Spielregeln / Wichtige Hinweise zur Verbindlichkeit von Reservierungen.

Mo. 02.12.2019

20:00h – Rosengarten Mannheim, Mozartsaal

Mannheimer Philharmoniker

Boian Videnoff, Leitung

Martha Argerich, Klavier

Programm

Weber

Freischütz Ouvertüre

Schumann

Klavierkonzert

Brahms

Symphonie Nr. 3

Beschreibung

Martha Argerich ist wahrhaft eine lebende Legende am Klavier. Temperament, fesselnde Brillanz und enorme lyrische Empfindsamkeit zeichnen die Solistin des 2. Orchesterkonzertes aus. Lassen Sie sich von ihrer Interpretation des Klavierkonzertes von Robert Schumann auf eine besinnliche Adventszeit einstimmen.

Martha Argerich besticht durch ihr gefühlvolles Spiel, in das sie ihr ganzes argentinisches Temperament steckt. Sie ist zweifellos die derzeit gefragteste Pianistin – die Clara Schumann unserer Zeit. Seit ihrer Kindheit begeistert sie gleichermaßen Dirigenten, Orchester und das Publikum mit ihren brillanten Interpretationen. Der musikalische Nachwuchs liegt Martha Argerich besonders am Herzen. Bei ihren eigens gegründeten Festivals fördert sie junge Musiker und stellt hochtalentierte Künstler mit Weltklassepotenzial vor. Martha Argerichs CD Einspielungen gelten als die Referenzaufnahmen schlechthin. So auch jene von Robert Schumanns Klavierkonzert, der mit diesem Werk einen meisterhaften Dialog zwischen Klavier und Orchester schuf. Stürmische Leidenschaft und innige Lyrik im Spiel zwischen Glück und Tragik – kaum eine Musik bildet so viele Facetten des menschlichen Seins ab, wie diese Tondichtung Schumanns. Das Meisterwerk ist ein wahres Juwel im Konzertrepertoire.
Mit der „Freischütz“-Ouvertüre eröffnet das Orchester den fulminanten Konzertabend. Es stellt dem Zuhörer zwei Sphären vor: die volkstümlich heitere Oberwelt sowie die tiefen Abgründe der Wolfsschlucht. Trügerisch sind die idyllischen Hörnermelodien, denn im Wald geht es unheimlich zu.

Der Abend schließt mit einem Werk der Extraklasse, der 3. Symphonie von Johannes Brahms. Aus einem kleinen Motiv von drei Tönen entfaltet sich eine volle Sinfonie. Die raffinierten Kombinationen, Umspielungen und Variationen zeigen die Genialität des Komponisten.

Dauer: ca. 74 min zzgl. 20 min Pause

BASF(LU) – Ian Bostridge und Julius Drake

29. Nov 2019 20.00 Uhr

Wo: BASF-Feierabendhaus, Ludwigshafen
Wie viele: 10 Karten insgesamt über das Kulturparkett verfügbar. Die noch verfügbare Kartenanzahl kann von der hier angegebenen abweichen.

Bitte bestellen Sie die Karten per Mail an basf.konzerte@basf.com oder telefonisch unter 0621-6094524. Das Kartenbüro (und somit die Telefon-Hotline) ist Montag bis Freitag von 9 – 17 Uhr geöffnet. Bitte geben Sie an, dass Sie einen Kulturpass besitzen. Sie können die Tickets bis 1 Tag vor dem Konzert reservieren. Die Tickets können dann bis 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn an der Abendkasse abgeholt werden.

Wenn Sie die Angebote nutzen und sich anmelden ist dies verbindlich.

Das heißt: Sie müssen die Veranstaltung besuchen oder den Besuch so frühzeitig wie möglich eim Kartenbüro der BASF wieder absagen. So können anderen Gäste, die Veranstaltung besuchen. Die Konzerte sind häufig ausverkauft

Absagen sollten bis spätestens am Tag vor der Veranstaltung für Veranstaltungen am Wochenende bis Freitag 16:30 Uhr der BASF per Mail oder Telefonanruf eingehen.

Bitte notieren Sie sich Ihre Reservierungen in ihren Terminkalender und achten Sie bitte auch auf die Beginnzeiten.

Personen die ohne Entschuldigung die Veranstaltung nicht besuchen riskieren eine Sperre für den Besuch weiterer Veranstaltungen.

 

Ian Bostridge
Julius Drake

Ian Bostridge, Tenor
Julius Drake, Klavier

Programm
Franz Schubert: „Die Winterreise“ D 911

Dauer: ca. 75 min. Keine Pause.

19.00 Uhr Einführung im Kammermusiksaal: Wolfgang-Armin Rittmeier

Grenzenlos subjektiv. Franz Schuberts Vertonung von Wilhelm Müllers Gedichtsammlung gilt als zeitloses Meisterwerk – häufig bearbeitet, für die Bühne adaptiert und verfilmt. Ein Fremdling ohne Heimat, ein Mensch am Rande der Unvernunft wandert durch fahle Landschaften und gewährt ungeschminkte Einblicke in die Abgründe seiner Gefühlswelt. Ein Schock für den Freundeskreis, als Schubert das Werk erstmals präsentierte. 24 Seelenzustände, ein „Zyklus schauerlicher Lieder“, so Schubert, von denen sich einzelne im Lauf der Zeit verselbstständigt haben. „Am Brunnen vor dem Tore“ wird zum Inbegriff des romantischen Heimatgefühls. „Der Leiermann“ zum Sinnbild des Todes.
Ian Bostridge zählt zu den bedeutendsten Liedinterpreten der Gegenwart. Er entstammt einer Arbeiterfamilie, promovierte als Historiker in Oxford, dem Gesang widmete er sich nur nebenher. Ohne je Musik studiert zu haben, gelang ihm eine internationale Karriere. Dabei begeistert Bostridge als einfühlsamer Interpret und Autor gleichermaßen. Die Fachpresse lobte sein Buch „Schuberts Winterreise“ in den höchsten Tönen. Alfred Brendel bezeichnete ihn als einen „der begabtesten Literaten unter den interpretierenden Musikern“.
„Die Winterreise“ – ein vieldeutiger Kosmos, damals wie heute aktuell. Und schrecklich schön.

 Bei der Hinreise sind 2 Möglichkeiten besonders einfach:

  1. Linie 10 Richtung Friesenheim, Ebertpark bis Haltestelle Ludwigshafen Klinikum
  2. Linie 7 Richtung Oppau bis Haltestelle BASF Tor 1 +2 – In der Karte der rote Punkt mit Buchstabe H (Diese Linie kommt aus Mannheim)

anschließend einen kurzen Fußweg von ca. 7 Minuten bis zum Feierabend- oder Gesellschaftshaus

Für die Rückreise abends gibt es 2 bequeme Möglichkeiten:

  1. Bus 97 ab Haltestelle BASF Tor 1+2 –Blauer Punkt auf der Karte mit Buchstabe R (Richtung Berliner Platz)
  2. Linie 10(Bus) oder 90(Bus) ab Ludwigshafen Klinikum (Richtung Luitpoldhafen oder Berliner Platz) bis Haltestelle Berliner Platz

Bitte beachten Sie, der Bus 97 (Abfahrtszeiten, :21 und :51) und Linie 10/90 (Abfahrtszeiten, :15 oder :45) fahren jeweils halbstündig.

 

Impressum:

Datenbestand Juni 2019

Alle Angaben ohne Gewähr

Hergestellt und Gestaltung: Verkehrsverbund Rhein-Neckar GmbH(VRN), B1, 3-5, 68159 Mannheim Ergänzungen: Kulturparkett Rhein-Neckar e.V. S 3, 12, 68161 Mannheim

Kartengrundlage: Copyright Open Street Map-Mitwirkende