BASF – Sinfoniekonzerte


Mi 03. Mai 2017, 20:00 Uhr

Wo: BASF-Feierabendhaus, Ludwigshafen
Wie viele: 10 Karten insgesamt über das Kulturparkett verfügbar. Die noch verfügbare Kartenanzahl kann von der hier angegebenen abweichen.

Bitte bestellen Sie die Karten per Mail an basf.konzerte@basf.com oder telefonisch unter 0621-6099911. Das Kartenbüro (und somit die Telefon-Hotline) ist nur Montag, Mittwoch und Freitag von 10 – 13 Uhr sowie am Mittwoch von 14 – 17 Uhr geöffnet. Bitte geben Sie an, dass Sie einen Kulturpass besitzen.

Die Tickets können dann bis 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn an der Abendkasse abgeholt werden.

Harriet Krijgh

Harriet Krijgh (Violoncello)
Bruckner Orchester Linz
Dennis Russell Davies (Dirigent)

Programm:
Edward Elgar: Cellokonzert e-Moll op. 85
Anton Bruckner: Sinfonie Nr. 9 d-Moll WAB 109

19.00 Uhr Einführung im Kammermusiksaal von Wolfgang-Armin Rittmeier

Mit Glanz und Expressivität

Richard Strauss nannte ihn „den ersten englischen Fortschrittlichen“. Immerhin waren fast zweihundert Jahre vergangen, ohne dass das Königreich nach Henry Purcells Tod einen ähnlich bedeutenden musikalischen Kopf hervorgebracht hatte. Manchen galt England schon als „das Land ohne Musik“. Erst mit dem Erscheinen Edward Elgars, der 2017 seinen 160. Geburtstag feiert, änderte sich alles. Elgar war der Sohn eines Musikalienhändlers und auf dem Gebiet der Komposition Autodidakt. Er verschaffte der britischen Musik in der Spätphase imperialer Größe neue Bedeutung.
Pompösen Glanz und tiefgreifende Expressivität zeichnen zwei seiner bekanntesten Werke aus, die in den beiden abschließenden Sinfoniekonzerten der Saison zu hören sind: die klanggewaltigen Enigma-Variationen und das melodienselige Cellokonzert. Ergänzt wird das Programm durch Musik seines „Nachfolgers“ Benjamin Britten sowie der Zeitgenossen Maurice Ravel und Anton Bruckner.