Böse Schafe – Literarische Lese Freinsheim


15. Mai 2015 · 20:00 Uhr

Wo: Historisches Rathaus Freinsheim (Barocksaal)
Wie viele: 4 Karten

Sie reservieren beim Kulturparkett (info@kulturparkett-rhein-neckar.de oder telefonisch (0621 44599550) bis 13. Mai und können Ihre Karte dann direkt vor Ort abholen.

Lesung mit Katja Lange-Müller im Rahmen der Literarischen Lese Freinsheim

West-Berlin im Jahr 1987: Soja, gelernte Setzerin, Republikflüchtling, Aushilfsblumenhändlerin mit weitem Herz, trifft Harry, groß, frei, still-entschlossen, mit abgründiger Vergangenheit und düsterer Zukunft – und fortan teilen sie ein gemeinsames Schicksal. Nach seinem Tod findet sie ein Schulheft mit undatierten Einträgen, genau neunundachtzig Sätze, in denen Harry festhielt, was ihn beschäftigte. Vieles kommt vor, eine fehlt: Soja.

Der Roman aus dem Berlin der Vorwendezeit ist ein modernes Märchen mit hohem sprachLichen Reflexionsgrad. Katja Lange-Müller überzeugt mit dieser „Liebeserklärung, die zum Himmel schreit“.

Katja Lange-Müller ist 1951 in Ostberlin geboren. Sie lernte Schriftsetzerin, arbeitete später als Hilfspflegerin auf psychiatrischen Stationen, lebte ein Jahr in der Mongolei und verließ die DDR 1984, fünf Jahre vor dem Mauerfall. 1986 erhielt sie den Ingeborg-Bachmann-Preis, 1995 den Alfred-Döblin-Preis, 2005 war sie Stadtschreiberin in Mainz.