Capitol: Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland Pfalz


20. September 2015 · 20.00 Uhr

Wo: Capitol Mannheim
Wie viele: 6 Karten

Sie bestellen telefonisch beim Capitol unter 0621/33 67 333 und können Ihre Karte dann an der Abendkasse im Capitol abholen.

Capitol: Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland Pfalz

Das dritte Konzert des Metropolregion Sommer-Musikfestes MODERN TIMES stellt eine Huldigung an zwei der Großen des 20. Jahrhunderts dar, an zwei russische Komponisten, die sich trotz (und auch wegen) ihres internationalen Renommees von Stalin samt seinen Vasallen drangsaliert sahen. Dmitri Schostakowitsch, der erste von ihnen, hinterließ einen imposanten Werkkatalog, der nicht nur durch seinen Umfang, sondern auch durch seine stilistische Vielfalt beeindruckt. Sie reicht von der „Jazz Suite Nr. 1“ aus dem Jahr 1934, kraft der es gelingen sollte, einen „sowjetischen Jazz“ zu entwickeln, bis zu seinem im Vorjahr entstandenen Konzert op. 35 für Klavier, Trompete und Streichorchester, einem kontrastreichen Werk, das ungehemmt und im Sauseschritt alle möglichen Stilelemente durcheinanderwirbelt.

In Sachen Kreativität und überbordender Fantasie stand ihm sein Landsmann, der in der heutigen Ukraine geborene Sergei Prokofjew, in nichts nach. Seine Sinfonie Nr. 1, in Russlands Schicksalsjahr 1917 finalisiert, ist nichts weniger als ein Geniestreich, eine humoristische Huldigung an Joseph Haydn, der man die Last seiner Entstehungszeit nicht im Geringsten anmerkt. Ein neues Genre, das musikalisierte Kindermärchen, schuf Prokofjew 1936 mit „Peter und der Wolf“, ein Werk, das ungezählte Neuauflagen erfahren hat, nicht zuletzt durch den musikaffinen Loriot.

Karl-Heinz Steffens, Dirigent

Anja Schiffel, Sprecherin

Michal Friedlander, Klavier

Maximilian Sutter, Trompete

Schostakowitsch: Suite Nr. 1 für Jazz-Orchester

Schostakowitsch: Konzert für Klavier, Trompete und Streichorchester Nr. 1 c-Moll, op. 35

Prokofjew: Sinfonie Nr. 1 D-Dur, op. 25 „Klassische Sinfonie“

Prokofjew: Peter und der Wolf, op. 67