Capitol – Life is a Cabaret


Mi, 31. Mai 2017, 20:00 Uhr

Wo: Capitol Mannheim, Waldhofstr. 2, 68169 Mannheim
Wie viele: 6 Karten insgesamt über das Kulturparkett verfügbar. Die noch verfügbare Kartenanzahl kann von der hier angegebenen abweichen.

Sie bestellen telefonisch beim Capitol unter 0621/33 67 333 von Montag bis Freitag von 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr und können Ihre Karte dann dort abholen.

Life is a Cabaret
Von Weill über Queen bis Kander.

Ein ganz besonderes Konzert erwartet die Zuhörer am 31. Mai. Unter der Leitung von Dirigent Ernst Theis und Capitol Hausregisseur Georg Veit machen sich das Orchester und die Künstler des Capitol Mannheim auf den musikalischen Weg durch 100 Jahre Cabaret. Paris, Berlin, New York, London sind die geografischen Stationen – Fin de Siècle, Roaring Twenties, die amerikanischen 40er und die überdrehten 80er der musikgeschichtliche Rahmen. Klassische Interpretationen der schillernden Halbwelt, Chansons über die stampfenden politischen Umwälzungen der Zeitläufte und rockige Ausmalungen der typischen Cabaret-Charaktere wirbeln wie auf einem Karussell durcheinander und reißen das Publikum mit in einen wahrhaft rauschhaften Abend.

Das großartige Konzert „Cinema Rock Symphony“ zum 89. Capitol Geburtstag am 30. Dezember 2016 hat gezeigt, wie gut unser Ensemble mit einer großen Band zusammenarbeiten kann und welch wunderbarer Klang ein Streichensemble in das Capitol zaubert. Wir wollen nun einen Schritt weiter gehen. Deshalb werden wir im Mai 2017 erstmals mit der DEUTSCHEN STAATSPHILHARMONIE RHEINLAND PFALZ im Capitol zusammenarbeiten. Marion La Marché, Sandy Wollasch und Sascha Lien sind die Protagonisten an einem musikalisch wunderbaren Abend, der von Kurt Weill bis Frank Sinatra reicht, von Queen bis Igor Strawinsky, von John Kander bis Peter Fox.

Geht nicht, gibt es nicht. Das wird ein musikalisch hoch spannender Abend, seien Sie dabei!

Auf folgende Stücke dürfen Sie sich freuen:

Nat King Cole – „Nature Boy“
Richard Rodgers – „Carousel Waltz“
John Kander/Fred Ebb – „Willkommen, Bienvenue, Welcome“
Irving Berlin – „Alexanders Ragtime Band“
Jacques Offenbach – „Can-Can“ (Orpheus in der Unterwelt)
Kenny Nolan/Bob Crewe – „Lady Marmalade“
Kurt Weill/Bert Brecht – „Bilbao-Song“
Michael Jary – „Ich weiß, es wird einmal ein Wunder gescheh’n“
Werner Richard Heymann – „Irgendwo auf der Welt“ (Comedian Harmonists)
Dmitri Schostakowitsch – „Walzer Nr. 2“ aus der Jazz-Suite Nr. 2
Dmitri Schostakowitsch – „Tanz Nr. 1“ aus der Jazz-Suite Nr. 2
Charles Chaplin – „Smile“
Matt Dennis – „Everything Happens to me“
Queen – „The Show Must Go On“
Peter Fox – „Alles neu“
Paul Lincke – „Ist die Welt auch noch so schön“
Michael Jary – „Davon geht die Welt nicht unter“
Queen – „Bohemian Rhapsody“
Faithless – „Insomnia“