Capitol / Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz – Rebellion im Quadrat


27. März 2015 · 20.00 Uhr

Wo: Christuskirche Mannheim
Wie viele: unbegrenzt

Sie reservieren beim Kulturparkett (info@kulturparkett-rhein-neckar.de oder telefonisch 0621 44599550) bis 26. März und können Ihre Karte dann direkt an der Abendkasse im Nationaltheater abholen.

Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz: Rebellion im Quadrat

  • Christoph-Mathias Mueller, Dirigent
  • Tianwa Yang, Violine
  • Abbé Georg Joseph Vogler, Sinfonie in d-Moll
  • Wolfgang Rihm, Gesungene Zeit für Violine und Orchester
  • Carl Maria von Weber, Sinfonie Nr. 2 C-Dur
  • Eugen Werner Velte, Zum Andenken und zur Erinnerung… Grave II für Kammerorchester
  • Carl Stamitz, Sinfonie d-Moll, op. 15 Nr. 3

    „Gesungene Zeit“ ist Wolfgang Rihms zweite Musik für Violine und Orchester, komponiert 1991/92 und Anne-Sophie Mutter gewidmet. In seiner Komposition erscheint die Musik wie aus einem Guss und strömt, bis sie an ihrem natürlichen Ende angelangt ist, bis der Faden „ausgesponnen“ ist. Als „unbestrittene Meisterin der Violine“ (American Record Guide) und „langfristig bedeutendste Neuentdeckung der Violinwelt“ (Detroit News), die „ihre Konkurrenz überragt“ (Fanfare) hat sich Tianwa Yang (Bild) mit Konzerten und Aufnahmen innerhalb kurzer Zeit weltweit etabliert. Die junge, in Deutschland lebende Geigerin debütierte mit international renommierten Orchestern und gibt in der Christuskirche ihr Mannheim-Debüt mit der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz. Am Pult steht der Schweizer Dirigent Christoph-Mathias Mueller, einer der „begabtesten und interessantesten Dirigenten seiner Generation“ (Gazeta Kultura Moskau). Seit 2005 ist Mueller Chefdirigent des Göttinger Symphonie Orchesters. Mitreißende Energie, künstlerische Authentizität und ein hoher intellektueller Anspruch markieren seinen Stil.