Archiv der Kategorie: Kalender

Musikhochschule Mannheim


vielfältiges, kostenloses Konzertprogramm

Wo: Musikhochschule Mannheim
Eintritt frei!

Die Musikhochschule bietet jeden Monat ein vielfältiges Programm mit verschiedenen Konzerten an. Von Klaviermatinees über Kammermusikkonzerte bis hin zu Liederabenden werden fast täglich kostenlose Konzertreihen der Hochschule und ihrer Fachgruppen angeboten. Ein Blick auf das aktuelle Veranstaltungsprogramm lohnt sich immer.

Der Veranstaltungskalender informiert Sie über den aktuellen Stand, sowie über das vielfältige Programm – mit Angabe des Abendprogramms und Informationen zu den Künstlern.

 

Jazztage 2017 Schwetzingen: Jazz für Jung und Alt


Hirschacker Grundschule, Akazienweg 1-5, 22.10.2017 15-18 Uhr

DAI Heidelberg – Europäer im Gespräch: Wie können Deutschland und Europa verteidigt werden? Welche Rolle spielt die innere Sicherheit?


Montag, 19. Februar 2018, 19:00 Uhr

Wo: Deutsch-Amerikanisches Institut Heidelberg, Sofienstr. 12, 69115 Heidelberg

Der Eintritt ist frei!

Über die Veranstaltung:
Im Dialog

Die Europäer im Gespräch knüpfen an die große Salontradition in Deutschland an, um zu diskutieren, was als europäische Identität umschrieben werden kann.

Fragen zu Europa, seine gegenwärtige und vergangene Politik und Geschichte sowie seine Kultur sollen für Erfahrungs-, Wissens- und Erkenntnisvermittlung gestellt wie besprochen werden. Hierzu sind verschiedene Impulsgeber aus Kultur, Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Verwaltung vertreten, um einen thematischen Beitrag zu gestalten. Eingeladen sind alle interessierten Europäerinnen wie Europäer aus Heidelberg und der Metropolregion.

Link zur Veranstaltung: https://dai-heidelberg.de/de/veranstaltungen/europaeer-im-gespraech-6-18593/Deutsch-Amerikanisches Institut, Sofienstr. 12, 69115 Heidelberg

Theater- und Spielberatung Baden-Württemberg (HD) – Montagsreihe: Improvisation mit Gegenständen


Montag, 19. Februar 2018, 20:00 - 22:00 Uhr

Wo: Haus der Jugend, Theatersaal, Römerstr. 87, 69115 Heidelberg

Wie viele: 2 Karten über das Kulturparkett verfügbar.

Sie reservieren bis zum 12. Februar 2018 beim Kulturparkett (info@kulturparkett-rhein-neckar.de oder telefonisch 0621 44599550) und melden sich damit verbindlich zum Workshop an.

Über die Veranstaltung:
Die offene Workshop-Reihe der Theater- und Spielberatung

Jeden dritten Montag im Monat – außer in den Schulferien – bieten wir einen theaterpraktischen Fortbildungsabend an. Angesprochen sind alle theaterpädagogisch Interessierten.
Theaterpädagogischer Input von Profis

Unter der Anleitung von Theatermultiplikatoren aus der Praxis – Künstler, Theaterlehrer, Theaterpädagogen – wird jeweils ein Aspekt aus der theaterpraktischen Arbeit bearbeitet. Mögliche Themen dabei sind: Einsatz der Stimme, Performance, Schauspieltechnik, Tanztheater, Clownerie und mehr.

mit: Oliver Schommer, Lehrer LuT, Impro-Spieler

Link zur Veranstaltung:http://www.theaterberatung-bw.de/fort-ausbildung-theater-spielberatung-baden-wuerttemberg/workshops-theater-spielberatung/montagsreihe-theater-spielberatung/

Karlstorbahnhof (HD) – JOHANNES FALK: Mücken & Elefanten Tour


Montag, 19. Februar 2018, 21:00 Uhr

Wo: Karlstorbahnhof, Saal, Am Karlstor 1, 69117 Heidelberg

Wie viele: 4 Karten insgesamt über das Kulturparkett verfügbar. Die noch verfügbare Kartenanzahl kann von der hier angegebenen abweichen.

Sie reservieren bis zum 15. Februar beim Kulturparkett (info@kulturparkett-rhein-neckar.de oder telefonisch 0621 44 599 550) und werden dann auf die Gästeliste gesetzt.

Über die Veranstaltung:
„Von Mücken und Elefanten“ ist eine Geschichte vom Erfolg, sich treu zu bleiben, Träume zu Ende zu träumen, sich durchzubeißen und sich immer wieder neu zu erfinden. Auf seinem inzwischen dritten Album, mit dem Johannes Falk im Februar auf Tour gehen wird, kreiert er einen hochmodernen Sound, der sowohl klein und zerbrechlich als auch hymnisch groß sein kann.

„Wir sind morgen, was wir heute tun / Wir gehen weiter, es geht weiter“, singt Johannes Falk in dem Song „Hallo Leben“, und schon ist man mittendrin. In einer leidenschaftlichen Musik, in der sich die Sehnsucht nach Freiheit nicht geschlagen gibt. Alles neu, alles offen, alles möglich. Vieles auf „Von Mücken und Elefanten“ wird von einer großen Euphorie getrieben. „Für mich geht es auf dem Album darum, dass es sich lohnt zu warten“, erklärt Johannes, „auf das Glück, auf den Neuanfang und darauf, dass die Dinge sich drehen.“ Als Zuhörer erkennt man sich selber aber nicht nur in Johannes‘ euphorischen Liedern wieder, sondern auch in seinen schonungslos ehrlichen Stücken wie „Wortlos“, in dem es um ungesagte Worte geht, die zu Mauern zwischen zwei Menschen werden, die vorher unzertrennlich waren. „Ich habe während der Arbeit an diesen Songs an mir selbst und den Menschen um mich herum beobachtet, wie schwierig die Dinge werden können“, sagt Johannes, „Beziehungen gehen kaputt, Lebensentscheidungen erweisen sich als problematisch – ich wollte das alles genau ansehen und verstehen.“ Aus dem Nachdenken und Neubewerten ist ein außergewöhnliches Album geworden. Produziert von Udo Rinklin (Laith Al-Deen, Philipp Poisel, Lina Maly) und abgemischt von Michael Ilbert (Adele, Katy Perry, BOY, Herbert Grönemeyer), wurde aus dem Album ein abwechslungsreiches Werk voller Tiefe. Man hört Johannes’ Liebe zum harmonischen Genie der Beatles („Federleicht“) und dem intelligenten Liedschreiberpop von Künstlern wie Bosse oder Clueso („Leben ist Leben“). Vor allem aber hört man die Handschrift von jemandem, der seinen eigenen Klang über die Jahre entworfen und verfeinert hat.

Bisher hat Johannes Falk zwei Alben veröffentlicht, war u. a. mit Philipp Poisel und den Söhnen Mannheims auf Tournee und hat Songs für andere Künstler wie Laith Al-Deen geschrieben. Im Februar geht er nun auf eigene Tour, die ihn von Heidelberg über München, Berlin und Hamburg bis nach Köln führt.

Link zur Veranstaltung:http://www.karlstorbahnhof.de/content/gesamtprogramm/2018_02/johannes_falk_190218/?c=Konzerte&l=Saal

Planetarium Mannheim – Milliarden Sonnen


21.02.2018, 19:30 Uhr

Wo: Planetarium Mannheim, Wilhelm-Varnholt-Allee 1 (Europaplatz), 68165 Mannheim
Wie viele: 10 Karten insgesamt über das Kulturparkett verfügbar. Die noch verfügbare Kartenanzahl kann von der hier angegebenen abweichen.

Sie reservieren beim Kulturparkett (info@kulturparkett-rhein-neckar.de oder telefonisch 0621 44599550) und können Ihre Karte dann im Kulturparkett Laden in Mannheim (S3, 12) abholen.

Milliarden Sonnen
Eine Reise durch die Galaxis

Seit Jahrtausenden haben die Menschen über die Sterne und die Milchstraße nachgedacht. Wie weit sind diese funkelnden Lichter entfernt und wie kann man dies messen? Lange Zeit blieb es ungelöst und die Milchstraße ein großes Rätsel. Erst in der heutigen Zeit gelingt es uns mit Hilfe von Satelliten, die Sternentfernungen und damit die räumliche Struktur unserer Milchstraße mit hoher Präzision zu vermessen. Aber warum hat dies so lange gedauert und wie funktioniert diese Vermessung des Himmels eigentlich?

Unsere Sternenreise führt uns durch die Geschichte der Himmelskunde – von den einfachsten Methoden der Kartierung von Sternen bis zur Bestimmung der Struktur unserer Milchstraße – und gipfelt im Start der ESA-Mission Gaia, die unser Verständnis der Milchstraße revolutionieren wird.

Begleiten Sie uns beim spannenden Abenteuer und Jahrhundertprojekt der Vermessung des Himmels! Mehr als 30 Planetarien in Europa und in Übersee haben sich an dieser Gemeinschaftsproduktion mit der ESA beteiligt.

Dauer ca. 50 Minuten, geeignet auch für Kinder ab ca. 10 Jahre

NTM (MA) – wenn wir lieben


Do, 22.02.2018, 20.00 Uhr

Wo: Nationaltheater Mannheim, Studio Werkhaus
Wie viele: 10 Karten insgesamt über das Kulturparkett verfügbar. Die noch verfügbare Kartenanzahl kann von der hier angegebenen abweichen.

Sie reservieren bis drei Tage vorher beim Kulturparkett (info@kulturparkett-rhein-neckar.de oder telefonisch 0621 44599550) und können Ihre Karte dann direkt an der Abendkasse im Nationaltheater abholen.

wenn wir lieben (UA)

Maxi Obexer | Mannheimer Bürgerbühne

Liebe vermag Grenzen zu überwinden – zwischen arm und reich, Jung und Alt, zwischen verfeindeten Familien oder kulturellen Unterschieden zum Trotz. Zahllose Geschichten, Filme und Songs erzählen von dieser Kraft. In unseren heutigen säkularen, kapitalistischen Zeiten heben wir die romantische Liebe selbst als eine der vermeintlich letzten Instanzen zweckfreier und sinnstiftender Erlösung empor. Aber ist sie durch die gewaltige Produktion sehnsuchtsstiftender Bilder letztendlich nicht die käuflichste aller Lieben? Die inneren Bilder über Liebe, was sie ist und was sie sein soll, prägen unsere Erwartungen an sie. Was versprechen wir uns vom Abenteuer Liebe – sei es für eine Nacht, für die Dauer eines Urlaubs oder für das Leben? Wozu werden wir fähig, wenn wir lieben? Wer holt uns die Sterne vom Himmel und wo zerschellen sie an der Realität?

Clemens Bechtel studierte Angewandte Theaterwissenschaft in Gießen und inszeniert als freier Regisseur in Deutschland, Ungarn, der Schweiz, Rumänien, Dänemark, Mali und Malawi. Er ist eine wichtige Stimme des politischen Dokumentartheaters.

Theater Oliv (MA) – HEILIG ABEND von Daniel Kehlmann


So, 28. Januar und Do, 22. Februar, 20 Uhr

wo: theater oliv, Am Meßplatz 7, 68169 Mannheim
Wie viele: 2 Karten jeweils über das Kulturparkett verfügbar. Die noch verfügbare Kartenanzahl kann von der hier angegebenen abweichen.

Sie reservieren telefonisch beim Theater oliv unter (0621) 81 91 477 oder direkt im Theater
oliv (Am Meßplatz 7) Ihre Karte erhalten Sie dann an der Abendkasse.

HEILIG ABEND

von Daniel Kehlmann

Ein enger Raum. Irgendwo. Ein Verhör. Eine Philosophieprofessorin steht unter dem Verdacht terroristischer Umtriebe: Genau um Mitternacht am Heiligen Abend soll sie eine Bombe zünden wollen. Ein Ermittler hat genau 90 Minuten Zeit, um herauszufinden, wo die Bombe explodiert.

Falls sie existiert… Ein Wettlauf gegen die Zeit, ein Duell zwischen System und Systemkritik, zwischen Terror und Überwachungsstaat. Für beide Seiten gilt: Heiligt der Zweck alle Mittel?

Es spielen Coralie Wolff und Riccardo Ibba

Inszenierung: Christine Bossert

http://www.theateroliv.de/

Schatzkistl (MA) – Henning Schmidtke – EGOLAND


Do, 22. Februar 2018, 20:00 Uhr

Wo: Schatzkistl, Augustaanlage 4-8, 68165 Mannheim
Wie viele: 2×2 Karten insgesamt über das Kulturparkett verfügbar. Die noch verfügbare Kartenanzahl kann von der hier angegebenen abweichen.

Sie reservieren beim Kulturparkett (info@kulturparkett-rhein-neckar.de oder telefonisch 0621 44599550) und können Ihre Karte dann direkt an der Abendkasse im Schatzkistl abholen.
Achtung: Die Karten sind am Veranstaltungstag nur bis eine halbe Stunde vor Vorstellungsbeginn hinterlegt. 

Sollten Sie einmal kurzfristig nicht zur reservierten Veranstaltung gehen können, seien Sie doch so freundlich und informieren das Schatzkistl unter 0621 / 4005252 (besetzt 2 Stunde vor Veranstaltungsbeginn).

Henning Schmidtke – EGOLAND

Immer mehr Menschen werden Meister des Egoismus, sie haben den Ellenbogen raus. Haben Sie sich mal gefragt, wer das überhaupt ist, Ihr Ego? Sie beide sollten sich mal genauer kennenlernen. Gehen Sie zusammen mit Ihrem Ego zu Henning Schmidtke!

Kaufen Sie Milch von Kühen aus Bodenhaltung, auch wenn sie teurer ist? Lassen Sie an der Kasse einen Nazi vor, weil er nur eine Flasche Brennspiritus hat? Teilen Sie manchmal Ihren Parkplatz mit einem Smart? Dann sind Sie ein Altruist. Und das ist ja auch gut, Mensch. Und doch: Immer mehr Menschen werden Meister des Egoismus.