Archiv der Kategorie: Konzert

AUSGEBUCHT: Capitol – Sweet Dreams of the 80s


So, 26. November 2017, 18:00 Uhr

Wo: Capitol Mannheim, Waldhofstr. 2, 68169 Mannheim
Wie viele: 6 Karten insgesamt über das Kulturparkett verfügbar. Die noch verfügbare Kartenanzahl kann von der hier angegebenen abweichen.

Sie bestellen telefonisch beim Capitol unter 0621/33 67 333 von Montag bis Freitag von 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr und können Ihre Karte dann dort abholen.

Sweet Dreams of the 80s

Sonderpreise am Familiensonntag – Freuen Sie sich auf die Melodien des Jahrzehnts und schräge Klamotten

Nach dem enormen Erfolg des Flower-Power Konzerts „Here comes the Sun“ setzt das Kreativ-Team des Mannheimer Capitol das fort, womit es mit seinem Hippie Konzert begonnen hat – bitte begeben Sie sich von den Siebzigern zielgerade in die achtziger Jahre, gehen Sie direkt über Los und vergessen Sie die D-Mark nicht!

Wir erinnern uns:

Bunte Zauberwürfel drehten sich im Einklang zu elektronischen Beats, Vokuhila-Frisuren und hochtoupierte Zöpfe wippten zu rockigen Gitarren, Omas Sicherheitsnadeln wurden gerne mal an Punkerjacken gesteckt, die Friedensbewegung stellte sich Hand in Hand gegen Pershing 2 in Reihe und ein neuer Hit kam nicht mehr ohne sein Musikvideo aus.
Kaum ein Jahrzehnt polarisierte die Menschen mehr bezüglich seines Lifestyles, seiner Musik und seiner politischen Entwicklung wie die achtziger Jahre.

„Sweet Dreams of the 80’s“ wird Ihnen ein Déjà-vu nach dem anderen bescheren; aberwitzige Melodien oder modisch grenzwertige Outfits lassen Sie wieder in eine Welt eintauchen, die im Verhältnis zu unserem heutigen, schnelllebigen High-Tech-Zeitalter bisweilen wirkt wie ein naives Daumenkino. Vom Popper zum Punker, von ’Na so was!’ zu ’Donnerlippchen’, von den Leggins über das Netz-T-Shirt zum Polohemd und von ’Dirty Dancing’ über ’Wild Boys’ zu ’Ich will Spaß’: Es ist alles dabei!

Eine hochkarätige Band, fünf grandiose Sängerinnen und Sänger und eine redselige Leinwand werden Sie auf eine Reise mitnehmen, die erstaunlicherweise auch schon wieder über 30 Jahre her ist. Wir wünschen angenehme, pastellfarbene Träume: „Sweet Dreams of the 80’s“

Evangelische Kantorei Schwetzingen: „Deprofundis clamavi – Aus der Tiefe schrei ich zu Dir“


Sonntag, 26.11.2017, 18.00 Uhr

Wo: Evanglische Stadtkirche Schwetzignen, Mannheimer Straße
Eintritt frei, es sind keine Reserverierungen notwendig

Motetten und Solokantaten von  Viadana, Bruhns und Tunder,

Bassist Martin Wistinghausen und weitere Instrumentalisten

 

Altes Volksbad (Ma) – Elektrosmog: Alexandre Bellenger


Di, 28. November 2017, 20 Uhr

WoAlten Volksbad, Mittelstr. 42, Mannheim
Eintritt frei – aber eine kleine Spende wird erwartet

Elektrosmog Konzert 11_2/17 | Alexandre Bellenger

Wir freuen uns auf ein ziemlich weirdes Konzert mit M. Bellenger! Alexandre tourt extensiv durch Europa, aktuell mit dem Soundartist Ignaz Schick als Turntable Duo.Wir bekommen ein Solokonzert von ihm zu hören. Allerdings wird das Scratchen hier wörtlich genommen wobei Plattenfreunden wahlweise schlecht oder aber Angst und Bange wird. Die Performance bewegt sich nähmlich von Anarchie und Zerstörung zu filligran organisiertem Noise zu hervoragend dynamischer Impromusik. You never know where you are while listening…
Seit 2000 kollaborierte er mit Künstlern wie Aki Onda, Roger Turner, Yoshihide Otomo, Oliver Augst und (wirklich) vielen anderen.
Wir freuen uns das wir mal einen Besuch im Volksbad machen und uns direkt mit voller Breitseite präsentieren.

Inszenierter Klang | Klangkunst für Mannheim
Gefördert durch das Kulturamt Mannheim

http://www.geschichtswerkstatt.org/https://www.facebook.com/elektrosmog.mannheim/
https://www.facebook.com/altesvolksbadmannheim/

Alte Feuerwache (Ma) – James Holden & The Animal Spirits


Do, 30. November 2017, 20:00 Uhr(Einlass 19:00 Uhr)

Wo: Alte Feuerwache, Brückenstraße 2, 68167 Mannheim
Wie viele: 6 Karten insgesamt über das Kulturparkett verfügbar. Die noch verfügbare Kartenanzahl kann von der hier angegebenen abweichen.

Sie können direkt bei der Alten Feuerwache reservieren (telefonisch unter 0621/293 92 81) und Ihr Ticket dann unter Vorlage des Kulturpasses an der Abendkasse abholen.

James Holden & The Animal Spirits

Der britische Techno-Künstler James Holden ist ein Mann mit vielen Talenten: Label-Chef, Produzent und wahnsinnig gefragter Remixer, in erster Linie wirkt er aber als herausragender DJ.
Anfang November erscheint sein drittes Album auf dem eigenem Label „Border Community“ – der erste Longplayer seit „The Inheritors“ 2013, das damals in den Top 20 Alben des Jahres bei Fact, Mojo oder Clash geführt wurde und bei Resident Advisor sowie Loud & Quiet in dieser Kategorie sogar Platz 2 erreichte.
Mit seiner neu aufgestellten Band „The Animal Spirits“, bestehend aus Holdens langjährigen Mitarbeitern Tom Page und Etienne Jaumet, sowie Marcus Hamblett, Liza Bec und Lascelle Gordon, verbindet er erneut elektronische mit psychedelischen Sounds und Akustik.

James Holden & The Animal Spirits – Pass Through The Fire – YouTube

http://www.jamesholden.org/

 

Capitol – Tim Fischer „Absolut“


Freitag, 01.12.2017 20.00 Uhr

Wo: Capitol Mannheim, Waldhofstr. 2, 68169 Mannheim
Wie viele: 6 Karten insgesamt über das Kulturparkett verfügbar. Die noch verfügbare Kartenanzahl kann von der hier angegebenen abweichen.

Sie bestellen telefonisch beim Capitol unter 0621/33 67 333 von Montag bis Freitag von 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr und können Ihre Karte dann dort abholen.

Tim Fischer „Absolut“

Tim Fischer ist in seinem aktuellen Programm absolut bei sich angekommen.
Er ist schrille Diva und dünnhäutiger Chansonnier par excellence, der mit jedem Lied ein kleines Theaterstück inszeniert und dabei etwas von sich selbst preisgibt.

Gemeinsam mit dem Pianisten und Komponisten Rainer Bielfeldt präsentiert sich Tim Fischer wieder einmal absolut neu. Da stehen zukünftige Klassiker hemmungslos neben alten und ganz alten Liedern. Vollmundig serviert er uns Gehaltvollhochgeistiges und berauscht sich und uns mit Chansons, die es absolut in sich haben, u. a. von Edith Jeske, Pigor, Jacques Brel und Rainer Bielfeldt.

„Wer Tim Fischer noch nicht gehört hat, der weiß gar nicht, was mit Chansons möglich ist. Man muss sie hören, diese Stimme, die alles kann: kraftvoll röhren, zärtlich hauchen, derb klagen, leise rufen – und mit Witz und Ernst zugleich die größten Geschichten erzählen. Man kann sich ihr nicht entziehen, dieser Stimme, die mit wenigen Worten ein ganzes Universum erschafft.“ Barbara Kisseler, Kultursenatorin Hamburg

Georg Kreisler über Tim Fischer:
„Tim Fischer besticht hochmusikalische Zeitungskritiker, die Geld brauchen, und dann tränenüberströmt ein paar freundliche Worte über ihn schreiben, bevor sie beichten gehen.“

„Wenn das Leben gerecht wäre, müsste Tim Fischer morgen in der Carnegie Hall auftreten.“ Weltwoche Zürich

„Tim Fischer ist ein Entertainer von Weltformat.“ Neue Zürcher Zeitung

Alfred Biolek über Tim Fischer
„Wenn Tim Fischer ein Lied singt, das ich längst von anderen Sängern kenne, dann habe ich das Gefühl, das Lied zum ersten Mal zu hören. Seine Interpretationen haben eine Reife, die es ihm erlaubt, sentimental zu werden, ohne in die Wehleidigkeit abzurutschen und witzig zu sein, ohne albern zu werden“.

Kaazwoo (Ma) – Idéa (Jazzkonzert)


Fr, 1. Dezember 2017, 20 Uhr

wo: Jazzcafé KAZZWOO, K2,23 (gegenüber K3), 68159 Mannheim-Quadrate

Eintritt frei (Hutspende willkommen)

Idéa

…ist das Ergebnis einer Zusammenarbeit von fünf jungen Künstlern aus dem Rhein Neckar Delta. Das ausschließlich instrumental agierende Quintett hat es sich zur Aufgabe gemacht ein Repertoire aus verschiedenen Epochen und Stilistiken zusammenzustellen und diese in einem eigenen, populären und vor allem rhythmusbetonten Stil wiederzugeben. Dabei… greifen sie neben aktuellen Radiohits auch auf fast vergessene Jazz- und Fusionklassiker, sowie die ein oder andere Eigenkomposition zurück. Der angenehme Mix aus bekannten, als auch eingängigen Melodien, die über coole Grooves gespielt werden, und teilweise wilden, komplexen Soli, lässt Idéa zum musikalischen Erlebnis für den sowohl anspruchsvollen, als auch den Easy Listening Hörer werden.

Die Ideenlehre (Idéa) ist ein Kernstück der Philosophie Platons. Die Idee ist das wahrhafte Sein des einzelnen Seienden, sein wahres Wesen und seine seinsbegründende urbildhafte Form.

Idéa sind:

Matthias Hill am Schlagzeug
Benedikt Rauch am Bass
Nico Mangiapane an der Gitarre
Hannah Graser an der Trompete
Freeman Robbins am Saxofon

https://www.kazzwoo.com

Alte Feuerwache / Karakter Live – TEESY


Sa, 02.12.2017, 20:00 Uhr

Wo: Alte Feuerwache, Brückenstraße 2, 68167 Mannheim
Wie viele: 5 Karten insgesamt über das Kulturparkett verfügbar. Die noch verfügbare Kartenanzahl kann von der hier angegebenen abweichen.

Sie reservieren beim Kulturparkett (info@kulturparkett-rhein-neckar.de oder telefonisch 0621 44599550) bis 3 Tag vorher und können Ihre Karte dann direkt an der Abendkasse abholen.

TEESY

Nachdem die erste Runde seiner Wünschdirwas Tour jede Menge Begeisterung hervorgerufen hat, startet Teesy im November kurzerhand Runde zwei! Zum Jahresende gibt es also nochmal die Möglichkeit, Teesy in 13 weiteren Städten live zu erleben.

Mit seinem Album „Glücksrezepte“ ging es bei Teesy Schlag auf Schlag. Die erste eigene Tour war innerhalb von nur 24 Stunden ausverkauft, beim Bundesvision-Song-Contest belegte er den dritten Platz und bekam als erster deutscher Künstler das Privileg einer iTunes Session EP, was bisher nur den ganz Großen im Musikbusiness und vor allem englischsprachigen Künstlern vorbehalten war.

Im Juli 2016, zwei Jahre nach seinem Debüt, veröffentlichte Teesy sein zweites Album „Wünschdirwas“. Die erste Single „Jackpot“ featuring Cro hat es nach nur zwei Wochen als höchster Neueinsteiger der Top 300 geschafft. Spätestens mit dem Video zu „Wen rufst du Nachts an“ wurde klar, wohin die musikalische Reise geht: Seine unverwechselbare und vielseitige Stimme geht nicht nur ins Ohr, sondern tief in die Seele und erinnert an Leistungen von Prince, D`Angelo und Curtis Mayfield. Von Radio Fritz wurde der Berliner 2016 für den New Music Award ins Rennen geschickt.

2017 ist das große Live-Jahr von Teesy. Nach der Wünschdirwas Tour Teil eins im Frühjahr und jeder Menge Festivalshows im Sommer bringt Teesy seine Mischung aus Soul und Urban Funk auch im Winter nochmal auf die Bühnen.

Website: http://teesymusik.de/

Facebook: https://www.facebook.com/Teesy.musik/
Facebook-Veranstaltung: https://www.facebook.com/events/184530472083151/

Kurpfälzisches Kammerorchester – 3. Abonnement-Konzert


2. Dezember 2017 · 20:00 Uhr

Wo: Schloss Mannheim, Rittersaal
Wie viele: 12 Karten

Sie reservieren beim Kulturparkett (info@kulturparkett-rhein-neckar.de oder telefonisch (0621 44 59 95 50) und können Ihre Karte im Kulturparkett-Laden in S 3,12 abholen.

Reservierungen ab: jeweils (frühestens)  ein Monat vor dem Konzert
Abholung der Karte: jeweils (frühestens) zwei Wochen vor dem Konzert.

Johann Stamitz: Sinfonie D-Dur D3
Joseph Haydn: Hornkonzert Nr. 2 D-Dur Hob. VIId:4
Wolfgang Amadeus Mozart: Hornkonzert Es-Dur KV 370b + KV 371 (Fragmente)
Wolfgang Amadeus Mozart: Sinfonie Nr. 36 C-Dur KV 425 „Linzer Sinfonie“

Felix Klieser, Horn
Johannes Schlaefli, Dirigent

Kulturbrücken Jungbusch (Ma) – Matze Rossi


Sa, 2. Dezember 2017, 20:00 Uhr

Wo: Kulturbrücken Jungbusch, Böckstr. 21, 68159 Mannheim
Wie viele: 5 Karten

Sie zeigen Ihren Kulturpass an der Abendkasse vor und erhalten freien Eintritt.

Matze Rossi

Die Tage werden kürzer und die Luft kälter, was kann es schöneres geben als gute Musik in schönem Ambiente zu genießen?

Matze Rossi verabschiedet das Jahr 2017 mit einer Tour die den passenden Namen „Musik ist der wärmste Mantel“ trägt und feiert gleichzeitig eine Premiere:

Die erste Duo-Tour!

Mit seinem lieben Freund und Multiinstrumentalist Martin Stumpf bringt er alte und neue Stücke in bezauberndem Gewand auf die Bühne. So bekommt die bewährte Akustikgitarre und die unverwechselbare Stimme die beste Gesellschaft von schönen E-Gitarren Sounds, wird umspielt von feinen Klavierklängen und lässt sich tragen von einem charmanten Kontrabass.
Diese Konzerte werden ein unvergessliches Erlebnis für alle Anwesenden.

https://www.facebook.com/matzerossiband/

https://www.facebook.com/kulturbrucken.jungbusch/

 

Friedenskirche Ludwigshafen – The Leonard-Cohen-Project: Songs of Love and Hate


So, 3. Dezember 2017, 18:00 Uhr

Wo: Friedenskirche Ludwigshafen, Leuschnerstr. 56,  67063 Ludwigshafen am Rhein
Wie viele: 10 Karten insgesamt

Sie reservieren beim Kulturparkett (info@kulturparkett-rhein-neckar.de oder telefonisch (0621 44 59 95 50) bis 30.11. 19 Uhr und können Ihre Karte dann an der Abendkasse abholen.

The Leonard-Cohen-Project

Leohard-Cohen-Project

Songs of Love and Hate …    

 … ist ein Studio-Album des kanadischen Musikers und Schriftstellers Leonard Cohen aus dem Jahr 1971. Da sich dieses Thema aber wie ein roter Faden durch beinahe alle seine Werke zieht, wurde es auch zum Titel der ersten gemeinsamen Produktion des Leonard-Cohen-Projects.

Die Musiker Thomas Schmolz (Gitarre), Jürgen Gutmann (Gitarre, Gesang) und Manuel Dempfle (Gitarre, Gesang) konzentrieren sich vor allem auf die frühen Lieder des Poeten Leonard Cohen, die noch maßgeblich von seiner markanten Stimme und Gitarrenbegleitung geprägt sind. Das Trio spielt diese Songs in einer eigenen, ganz auf Gitarrenmusik und Gesang reduzierten und doch authentischen Version. Dennoch – oder gerade deshalb – klingen „Suzanne“, „Famous Blue Raincoat“, „Bird On The Wire“, „So Long, Marianne“ … absolut glaubwürdig und überzeugend – echt und doch ganz anders. Die schmerzlich-schöne Hommage wird um allerlei Anekdoten rund um Leonard Cohen ergänzt und mit einigen Liedern von Freunden und Zeitgenossen wie Simon and Garfunkel oder Bob Dylan abgerundet.