Archiv der Kategorie: Ludwigshafen

BASF – Querbe@t: Max Prosa & Band


Fr, 20. Oktober 2017, 20:00 Uhr

Wo:  Kulturzentrum das Haus (Bahnhofstraße 30 in Ludwigshafen)

Wie viele: 10 Karten

Sie bestellen die Karten per Mail an basf.konzerte@basf.com oder telefonisch unter 0621-6099911. Das Kartenbüro (und somit die Telefon-Hotline) ist Montag, Mittwoch und Freitag von 10 – 13 Uhr sowie am Mittwoch von 14 – 17 Uhr geöffnet. Bitte geben Sie an, dass Sie einen Kulturpass besitzen. Die Tickets können dann bis 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn an der Abendkasse abgeholt werden.

 

Prosa und Poesie. Der Singer-Songwriter Max Prosa ist nicht nur Musiker. Auf seiner Homepage können Freunde der Poesie ein Gedichte-Abonnement erwerben. Nachdenklich und sensibel, bisweilen melancholisch wirkt der Mensch hinter diesen Texten. Und er scheint wie im wahren Leben, zwischen angefangenem Philosophiestudium und Straßenmusikerdasein in Dublin, ständig auf der Suche. Dabei hat Prosa bereits einiges vorzuweisen. In der Schule hat er eine Klasse übersprungen, mit 17 hatte er das Abitur in der Tasche und mit Anfang 20 zwei Alben veröffentlicht. Danach hat sich der Berliner, dessen Debüt bei manchen Kritikern Vergleiche mit dem jungen Bob Dylan hervorgerufen hat, bewusst rargemacht. Im Herbst starten Max Prosa & Band mit der Tour zum aktuellen Album „Keiner kämpft für mehr“ wieder voll durch.
Weitere Infos zum Künstler unter  www.maxprosa.de.

 

 

Lukaskirche (Lu) – The International Guitar Night 2017


So, 26. November 2017, 17 Uhr

Wo: Lukaskirche, Kurfürstenstraße 46, 67061 Ludwigshafen am Rhein

Wie viele: 10 Karten insgesamt über das Kulturparkett verfügbar. Die noch verfügbare Kartenanzahl kann von der hier angegebenen abweichen.

Sie reservieren beim Kulturparkett (info@kulturparkett-rhein-neckar.de oder telefonisch 0621 44599550) bis Do, 23.11.2017, 19:00 Uhr und können Ihre Karte dann direkt an der Tageskasse abholen.

Kultur-Rhein-Neckar e.V. präsentiert:

The International Guitar Night 2017

Das musikalische Glanzlicht im Herbst 2017

Die Konzertreihe „International Guitar Night“ bedeutet für Liebhaber akustischer Gitarrenmusik bereits seit vielen Jahren ein Highlight im musikalischen Jahr. Die stets im November stattfindende Tournee garantiert immer wieder ausverkaufte Konzertsäle und ein begeistertes Publikum. Meistergitarristen aus aller Welt in jährlich wechselnder Besetzung bereiten Musikliebhabern in ganz Deutschland regelmäßig unvergessliche Konzertabende.

Die International Guitar Night präsentiert in diesem Jahr Cecilia Zabala (Argentinien), Rhythm Shaw (Indien), Falk Zenker (D) und Peter Finger (D).

Mitwirkende

Cecilia Zabala
Cecilia Zabala ist eine argentinische Gitarristin, Sängerin und Komponistin. Ihre Kompositionen werden getragen von enormer Kreativität und beeindrucken durch Sensibilität, Emotion, Technik und Einfühlungsvermögen. Der Einfluss argentinischer Folklore, des Jazz und Tangos sowie brasilianischer Musik ist bei ihr deutlich zu spüren. Auch beherrscht sie die Sprache der zeitgenössischen Musik des 20. Jahrhunderts. Cecilia Zabala hat zahlreiche CDs veröffentlicht, darunter gibt es gemeinsame Produktionen mit diversen Kammerensembles, mit Gitarrenquartetten, einer Tango-Gruppe und zwei Gitarrenduos. Mit dem Duo ‚Alvarezabala’ hatte sie Auftritte im National Theatre in London, ihre gefeierten Soloalben bringen sie seit 2007 in die Konzertsäle Europas, der USA sowie Südamerikas.
www.ceciliazabala.com.ar

Rhythm Shaw
Der junge Inder Rhythm Shaw, geboren 1995, lernte bereits als Zweijähriger bei seinem Vater Gitarre zu spielen. Ebenso beschäftigte sich Rhythm viele Jahre mit dem Perkussionsinstrument Tabla, sodass seine Fähigkeiten an der Rhythmusgitarre und in Polyrhythmik schon sehr früh gefördert und ausgebildet wurden.
Als vielseitiger Musiker spielt Rhythm heute sowohl auf der akustischen als auch auf der elektrischen Gitarre, er fühlt sich gleichermaßen im Fingerstyle, Jazz, Funk, Rock Fusion und Metal zuhause. Stilistisch und technisch scheinen ihm dabei keine Grenzen gesetzt. Mit schwindelerregendem Tempo und unbefangener Leichtigkeit flitzen Shaws Finger über seine Gitarre, so dass es kaum verwundert, dass er bereits zahlreiche nationale und internationale Wettbewerbe gewann und mit bekannten Musikern wie Brett Garsed, Anthony Crawford und Andy McKee auf der Bühne stand.

Falk Zenker (D)
Wer sich den Klangwelten von Falk Zenker öffnet, wird mit einem facettenreichen und eindrücklichen musikalischen Erlebnis belohnt. Bei seinen Konzerten verschmilzt der studierte Gitarrist aus Weimar Elemente aus Jazz, Klassik, Flamenco und alter Musik mit Improvisationen und experimentellen Sounds zu einer ganz eigenen Sprache. Mit seiner Konzertgitarre, fremdartigen Rhythmusinstrumenten und gekonnt eingesetzter Live-Elektronik lässt Falk Zenker eine bildreiche und äußerst lebendige Musik entstehen: neugierig auf das Neue, spielerisch kreativ und immer virtuos. Lassen Sie sich ein auf einen Mann und seine Musik, über den die Leipziger Volkszeitung schrieb: „Zenkers Gitarre wirkt wie ein ganzes Orchester!“
www.falk-zenker.de

Peter Finger (D)
Peter Finger, dem Initiator der „International Guitar Night“, gelingt die perfekte Harmonie von Virtuosität, Musikalität und Komposition.
Sein musikalischer Kosmos ist grenzenlos, zeugt von profunder Kenntnis der Musikgeschichte wie des Kontemporären. So wird der aufmerksame Zuhörer immer wieder auf die Klangsprache Debussys, Ravels oder Strawinskys stoßen – und sich im gleichen Atemzug vielleicht in rockigen Gefilden wiederfinden, verführt zu „Saitensprüngen“ in die weite Welt des Jazz. Oder er bestaunt Fingers fast orchestrales, manchmal atemberaubend experimentelles Geflecht aus Rhythmus, Harmonik und Melodie.
Peter Fingers Musik ist stets sinnlicher Hochgenuss fern jeder intellektueller Gedankenkühle. Anspruchsvoll und anregend zugleich.
www.peter-finger.com

https://www.kulturrheinneckar.de/the-international-guitar-night-2017

Friedenskirche Ludwigshafen – The Leonard-Cohen-Project: Songs of Love and Hate


So, 3. Dezember 2017, 18:00 Uhr

Wo: Friedenskirche Ludwigshafen, Leuschnerstr. 56,  67063 Ludwigshafen am Rhein
Wie viele: 10 Karten insgesamt

Sie reservieren beim Kulturparkett (info@kulturparkett-rhein-neckar.de oder telefonisch (0621 44 59 95 50) bis 30.11. 19 Uhr und können Ihre Karte dann an der Abendkasse abholen.

The Leonard-Cohen-Project

Leohard-Cohen-Project

Songs of Love and Hate …    

 … ist ein Studio-Album des kanadischen Musikers und Schriftstellers Leonard Cohen aus dem Jahr 1971. Da sich dieses Thema aber wie ein roter Faden durch beinahe alle seine Werke zieht, wurde es auch zum Titel der ersten gemeinsamen Produktion des Leonard-Cohen-Projects.

Die Musiker Thomas Schmolz (Gitarre), Jürgen Gutmann (Gitarre, Gesang) und Manuel Dempfle (Gitarre, Gesang) konzentrieren sich vor allem auf die frühen Lieder des Poeten Leonard Cohen, die noch maßgeblich von seiner markanten Stimme und Gitarrenbegleitung geprägt sind. Das Trio spielt diese Songs in einer eigenen, ganz auf Gitarrenmusik und Gesang reduzierten und doch authentischen Version. Dennoch – oder gerade deshalb – klingen „Suzanne“, „Famous Blue Raincoat“, „Bird On The Wire“, „So Long, Marianne“ … absolut glaubwürdig und überzeugend – echt und doch ganz anders. Die schmerzlich-schöne Hommage wird um allerlei Anekdoten rund um Leonard Cohen ergänzt und mit einigen Liedern von Freunden und Zeitgenossen wie Simon and Garfunkel oder Bob Dylan abgerundet.

 

BASF – Sinfoniekonzert: Matthias Schorn


Mi, 06. Dezember 2017, 20:00 Uhr

Wo: BASF-Feierabendhaus, Ludwigshafen
Wie viele: 10 Karten insgesamt über das Kulturparkett verfügbar. Die noch verfügbare Kartenanzahl kann von der hier angegebenen abweichen.

Bitte bestellen Sie die Karten per Mail an basf.konzerte@basf.com oder telefonisch unter 0621-6099911. Das Kartenbüro (und somit die Telefon-Hotline) ist nur Montag, Mittwoch und Freitag von 10 – 13 Uhr sowie am Mittwoch von 14 – 17 Uhr geöffnet. Bitte geben Sie an, dass Sie einen Kulturpass besitzen. Die Tickets können dann bis 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn an der Abendkasse abgeholt werden.

Die Anmeldung ist verbindlich. Wenn Ihnen etwas dazwischen kommt (Krankheit o.ä.), sagen Sie bitte unbedingt rechtzeitig beim Kartenbüro der BASF ab, damit Ihr Platz wieder frei gegeben werden kann – die Konzerte sind häufig ausverkauft.

Matthias Schorn

Matthias Schorn, Klarinette
Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz
HK Gruber, Dirigent

Programm:
HK Gruber: Nordwind Bilder (Deutsche Erstaufführung)
Carl Maria von Weber: Klarinettenkonzert Nr. 2 Es-Dur op. 74
Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 8 F-Dur op. 93

19.00 Uhr Einführung im Kammermusiksaal von Moritz Chelius

Oper im Kleinen. Die Instrumentalmusik Carl Maria von Webers weist oftmals deutliche Bezüge zur Oper auf; seinen Solokonzerten etwa ist häufig eine Rollenverteilung zu eigen, die einer Bravourarie ähnelt: hier der Belcanto des Solisten, dort das Spiel mit den Klangfarben im Orchester. Das trifft – gepaart mit einer für die damalige Zeit atemberaubenden Virtuosität – auch auf das beliebte Es-Dur-Konzert zu. Interpretiert wird es von Matthias Schorn, dem das Künstlerporträt dieser Saison gilt.

 

BASF – Kinderkonzert: „Faltenradio for Kids“


Sa, 9. Dezember 2017, 14:30 Uhr

Wo: BASF-Gesellschaftshaus, Wöhlerstraße 15, 67063 Ludwigshafen am Rhein
Wie viele: 2 Familienkarten pro Veranstaltung insgesamt über das Kulturparkett verfügbar. Die noch verfügbare Kartenanzahl kann von der hier angegebenen abweichen.

Familienkarten (gültig für 2 Erwachsene und 2 Kinder)

Bitte bestellen Sie die Karten per Mail an basf.konzerte@basf.com oder telefonisch unter 0621-6099911. Das Kartenbüro (und somit die Telefon-Hotline) ist nur Montag, Mittwoch und Freitag von 10 – 13 Uhr sowie am Mittwoch von 14 – 17 Uhr geöffnet. Bitte geben Sie an, dass Sie einen Kulturpass besitzen.

Die Tickets können dann bis 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn an der Abendkasse abgeholt werden.

Matthias Schorn, Klarinette
Faltenradio

Programm:
„Faltenradio for Kids“

Konzert für Kinder von 5 – 8 Jahren.
Dauer: ca. 60 Minuten. Keine Pause.

Jenseits der Berge. Was es mit dem merkwürdigen Begriff „Faltenradio“ auf sich hat und warum es dagegen keine Creme gibt, das alles und noch viel mehr können die Besucher beim Konzert von Matthias Schorn und seinem ungewöhnlichen Weltmusikensemble erfahren. Hinter Faltenradio verbergen sich nicht nur vier herausragende österreichische Musiker, sondern auch schlagfertige Komödianten, die gleichermaßen Volkstänze und Bodypercussion beherrschen. Faltenradio vermittelt auf unterhaltsame und informative Weise Zugang zur faszinierenden Welt der Klassik und beweist, dass Musik nicht weniger gut ist, nur weil sie eine lange Tradition hat.

 

Philharmonie (Lu) Kinderkonzert „Die vier Jahreszeiten“


Sa 09. Dezember 2017, 16 Uhr

Wo: Philharmonie, Heinigstraße 40 / Klüber-Platz, Ludwigshafen

Wie viele: 10 Karten insgesamt über das Kulturparkett verfügbar. Die noch verfügbare Kartenanzahl kann von der hier angegebenen abweichen.

Sie reservieren bis drei Tage vorher beim Kulturparkett (info@kulturparkett-rhein-neckar.de oder telefonisch (0621 44 59 95 50) und können Ihre Karte dann an der Abendkasse abholen.

 

Staatsphilharmonie RLP: 2. Kinderkonzert „Die vier Jahreszeiten“

Beschreibung

Marie hat Sehnsucht nach dem Frühling! Selbst ihre geliebte Geige vermag sie nicht aufzuheitern. Doch dann singt ein Vogel vor ihrem Fenster ein Lied. Verzaubert folgt sie ihm, auf eine musikalische Traumreise durch das Wunder der Jahreszeiten.

Kulturzentrum dasHaus (Lu) – Jan Akkermann


Di, 12.12.2017, 20:00 Uhr

Wo:  Kulturzentrum dasHaus, Bahnhofstrasse 30, 67059 Ludwigshafen
Wie viele: 10 Karten

Sie reservieren direkt beim Kulturzentrum dasHaus und bekommen ihr Ticket bei Vorlage des Kulturpasses an der Abendkasse.
Tel. 0621-5042888
dashaus@ludwigshafen.de

Jan Akkermann

Er ist noch immer einer der besten und vielseitigsten Gitarristen der Welt. Er verbindet wie kein anderer alle Stile vom Blues, Jazz, Fusion bis hin zum Prog- Rock und Pop.

Er ist in allen Musik-Genres zu Hause und besitzt ein schier überwältigendes Repertoire an Instrumentalmusik. Die vierköpfige Band, mit absoluten Spitzenmusikern besetzt, nimmt das Publikum mit auf eine zeitlose musikalische Reise durch sein gesamtes Schaffenswerk.

Als Gründungsmitglied der legendären Band Brainbox Ende der 60er Jahre über die berühmte Band Focus in den 70er Jahren bis hin zu seiner anschließenden, bis heute andauernden Solokarriere, hat Jan Akkerman neue Maßstäbe im Gitarrenspiel  gesetzt.  Er ist einer der besten Gitarristen der Welt und steht in einer Linie mit Größen wie  Carlos Santana, Jeff Beck, Al Di Meola und Eric Clapton. Er ist wie diese stilprägend und großes Vorbild für ganze Generationen von Gitarristen in aller Welt.

Nun kommt Jan Ackermann mit seiner Weltklasse-Band, anlässlich seines 70. Geburtstags noch einmal auf Tournee und wird ein Programm aus seinem gesamten Repertoire präsentieren.

BASF – Kammermusik: Matthias Schorn


Mi, 13. Dezember 2017, 20:00 Uhr

Wo: BASF-Feierabendhaus, Ludwigshafen
Wie viele: 10 Karten insgesamt über das Kulturparkett verfügbar. Die noch verfügbare Kartenanzahl kann von der hier angegebenen abweichen.

Bitte bestellen Sie die Karten per Mail an basf.konzerte@basf.com oder telefonisch unter 0621-6099911. Das Kartenbüro (und somit die Telefon-Hotline) ist nur Montag, Mittwoch und Freitag von 10 – 13 Uhr sowie am Mittwoch von 14 – 17 Uhr geöffnet. Bitte geben Sie an, dass Sie einen Kulturpass besitzen. Die Tickets können dann bis 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn an der Abendkasse abgeholt werden.

Die Anmeldung ist verbindlich. Wenn Ihnen etwas dazwischen kommt (Krankheit o.ä.), sagen Sie bitte unbedingt rechtzeitig beim Kartenbüro der BASF ab, damit Ihr Platz wieder frei gegeben werden kann – die Konzerte sind häufig ausverkauft.

Matthias Schorn

Matthias Schorn, Klarinette
Kit Armstrong, Klavier
Armida Quartett

Programm:
Wolfgang Amadeus Mozart: Klarinettenquintett A-Dur KV 581 I Klavierquartett g-Moll KV 478 I Andante Rondo Es-Dur KV Anh. 91 (516c) – Fragment zu einem Klarinettenquintett, ergänzt von Kit Armstrong (Uraufführung)

19.00 Uhr Künstlergespräch mit Matthias Schorn und Kit Armstrong

Mozart mit Uraufführung. Nur acht Takte umfasst das Andante Rondo in Es-Dur für Klarinette und Streichquartett von Wolfgang Amadeus Mozart. Auf Anregung der BASF hat der Komponist und Pianist Kit Armstrong den Entwurf zu einem Satz vervollständigt, der im Feierabendhaus seine Premiere erlebt. Dazu gesellen sich mit dem Klarinettenquintett in A-Dur und dem Klavierquartett in g-Moll zwei Meilensteine des Mozartschen Kammermusikœuvres.

 

 

Kulturzentrum dasHaus (Lu) – DELTAHELDEN Spezial Winterfest


Fr, 15.12.2017, 20:00 Uhr (davor ab 18.30 MUSIKBIOTOP SPEZIAL)

Wo:  Kulturzentrum dasHaus, Bahnhofstrasse 30, 67059 Ludwigshafen
Wie viele: 10 Karten

Sie reservieren direkt beim Kulturzentrum dasHaus und bekommen ihr Ticket bei Vorlage des Kulturpasses an der Abendkasse.
Tel. 0621-5042888
dashaus@ludwigshafen.de

DELTAHELDEN Spezial Winterfest

Um eine Tradition nachhaltig zu begründen, bedarf es toller musikalischer Acts aus Ludwigshafen und Umgebung. Lokalmatadoren, Pop- und HipHop Hoffnungen und Überraschungsgäste, mit Sensationsfaktor, beim ersten WINTERFEST von Deltahelden Spezial u.a. mit

WORLD SURVIVAL ORCHESTRA feat. Sprengler & Friends und Gästen

THE IRON KEYS

MUSIC GOURMETZ

+ VERY SPECIAL GUESTS

UND DAVOR: 15.12.2017 ab 18.30 MUSIKBIOTOP SPEZIAL LUDWIGSHAFEN HAUSBOOT / DasHaus

Gespräche , Food, Drinks und Austausch , mit den Deltahelden Spezial Winterfest Acts , Szenetalks über Live Konzepte in LU, mit Markus Sprengler (künstlerischer Leiter, Deltahelden Spezial) und Fabian Burstein ( Leiter Kulturbüro Ludwigshafen) und anschließend zum Deltahelden Spezial Winterfest, mit Gästelistenplatz.

DasHAUS (Lu) – Buero für angewandten Realismus: NIVEAU unter Null 25


Do, 14.12. - Sa, 16.12.2017

Wo:  Kulturzentrum DAS HAUS, Bahnhofstrasse 30, 67059 Ludwigshafen

Ausstellung – Quiz – Performancenacht – Auktion
Eintritt frei!

Jeder kann jedes Kunstwerk einreichen. Es wird alles angenommen und alles verkauft!

Niveau unter Null geht in die fünfundzwanzigste Runde. Wie schon in den 24 Jahren zuvor sind alle (also auch und ganz besonders DU) aufgerufen, dieses traditionsreiche Projekt zu unterstützen, sei es wegen ehrwürdiger Motive wie Ruhm und Ehre, sei es aus purem Vergnügen, oder sei es des Geldes wegen.

Übersicht:

Termin: 14. – 16. Dezember 2017

Ausgabe Gimmick :                                      ab 22.09.

Abgabe für Ausstellung & Gimmick :            bis 13.12.

Eröffnung:                              Do. 14.12.       20.00 Uhr
Pubquiz                                  Do. 14.12.       20.30 Uhr

Performance-Nacht:             Fr. 15.12.        20.00 Uhr

Auktion:                                  Sa, 16.12.       18.30 Uhr

Weitere Infos und Erklärungen: Büro für angewandten Realismus

 

 

BASF – Sinfoniekonzert: Albrecht Mayer


Mi, 14. Februar 2018, 20:00 Uhr

Wo: BASF-Feierabendhaus, Ludwigshafen
Wie viele: 10 Karten insgesamt über das Kulturparkett verfügbar. Die noch verfügbare Kartenanzahl kann von der hier angegebenen abweichen.

Bitte bestellen Sie die Karten per Mail an basf.konzerte@basf.com oder telefonisch unter 0621-6099911. Das Kartenbüro (und somit die Telefon-Hotline) ist nur Montag, Mittwoch und Freitag von 10 – 13 Uhr sowie am Mittwoch von 14 – 17 Uhr geöffnet. Bitte geben Sie an, dass Sie einen Kulturpass besitzen. Die Tickets können dann bis 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn an der Abendkasse abgeholt werden.

Die Anmeldung ist verbindlich. Wenn Ihnen etwas dazwischen kommt (Krankheit o.ä.), sagen Sie bitte unbedingt rechtzeitig beim Kartenbüro der BASF ab, damit Ihr Platz wieder frei gegeben werden kann – die Konzerte sind häufig ausverkauft.

Albrecht Mayer

Albrecht Mayer, Oboe
Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz
Karl-Heinz Steffens, Dirigent

Programm:
Edward Elgar: „Soliloquy“ für Oboe und Orchester
Richard Strauss: Oboenkonzert D-Dur I Der Bürger als Edelmann op. 60

19.00 Uhr Einführung im Kammermusiksaal von Monika Kursawe

Wiedersehen macht Freude. Höchste Qualität ist garantiert, wenn der Chefdirigent der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz den führenden Oboisten der Gegenwart zum Konzert lädt. Schließlich treffen dann im Feierabendhaus zwei Freunde aufeinander, die früher gemeinsam bei den Berliner Philharmonikern musizierten. Im Gepäck haben sie ein ausgewogenes Programm: Während das bekannte Konzert von Richard Strauss zum Pflichtstück eines jeden Oboisten gehört, wartet Edward Elgars „Soliloquy“ noch auf die Entdeckung durch ein breiteres Publikum.

 

BASF – Sinfoniekonzert: Albrecht Mayer


Do, 15. Februar 2018, 20:00 Uhr

Wo: BASF-Feierabendhaus, Ludwigshafen
Wie viele: 10 Karten insgesamt über das Kulturparkett verfügbar. Die noch verfügbare Kartenanzahl kann von der hier angegebenen abweichen.

Bitte bestellen Sie die Karten per Mail an basf.konzerte@basf.com oder telefonisch unter 0621-6099911. Das Kartenbüro (und somit die Telefon-Hotline) ist nur Montag, Mittwoch und Freitag von 10 – 13 Uhr sowie am Mittwoch von 14 – 17 Uhr geöffnet. Bitte geben Sie an, dass Sie einen Kulturpass besitzen. Die Tickets können dann bis 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn an der Abendkasse abgeholt werden.

Die Anmeldung ist verbindlich. Wenn Ihnen etwas dazwischen kommt (Krankheit o.ä.), sagen Sie bitte unbedingt rechtzeitig beim Kartenbüro der BASF ab, damit Ihr Platz wieder frei gegeben werden kann – die Konzerte sind häufig ausverkauft.

Albrecht Mayer

Albrecht Mayer, Oboe
Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz
Karl-Heinz Steffens, Dirigent

Programm:
Edward Elgar: „Soliloquy“ für Oboe und Orchester
Richard Strauss: Oboenkonzert D-Dur I Der Bürger als Edelmann op. 60

19.00 Uhr Einführung im Kammermusiksaal von Monika Kursawe

Wiedersehen macht Freude. Höchste Qualität ist garantiert, wenn der Chefdirigent der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz den führenden Oboisten der Gegenwart zum Konzert lädt. Schließlich treffen dann im Feierabendhaus zwei Freunde aufeinander, die früher gemeinsam bei den Berliner Philharmonikern musizierten. Im Gepäck haben sie ein ausgewogenes Programm: Während das bekannte Konzert von Richard Strauss zum Pflichtstück eines jeden Oboisten gehört, wartet Edward Elgars „Soliloquy“ noch auf die Entdeckung durch ein breiteres Publikum.