Angebote aus Mannheim



Dankbar-Mannheim, wechselnde Veranstaltungen


Wo: G7, 22 | 68159 Mannheim
Eintritt frei!

Die DANKBAR ist ein gemeinnütziges Kultur-Café und somit eine Non-Profit-Organisation. Wir geben alle Überschüsse an gemeinnützige Projekte im Mannheimer Umkreis weiter. Als Besucher des Cafés bestimmst du selbst mit, welche Vorhaben gestartet werden. Deine Meinung und deine Ideen sind uns wichtig!

Monatlich werden die Gelder an die Institutionen übergeben. Weiter unten auf der Seite kannst du die bisher geförderten und die aktuellen Projekte sehen. Wir zeigen dir ganz transparent, wie du Gutes tust. Du kannst uns auch gerne per Überweisung unterstützen und ein stylishes Dankeschön abstauben.

https://www.dankbar-mannheim.de/

Reiss-Engelhorn-Museen – „Versunkene Geschichte. Archäologie an Rhein und Neckar“


Eintritt für die Ausstellungen „Versunkene Geschichte. Archäologie an Rhein und Neckar“

70 Karten
Wo: Museum Weltkulturen, Reiss-Engelhorn-Museum

Sie reservieren beim Kulturparkett (info@kulturparkett-rhein-neckar.de oder telefonisch 0621 44599550) und können Ihre Karte dann im Kulturparkett Laden in Mannheim (S3, 12) abholen.

Titel: „Versunkene Geschichte. Archäologie an Rhein und Neckar“

In der Ausstellung „Versunkene Geschichte. Archäologie an Rhein und Neckar“ laden die Reiss-Engelhorn-Museen zu einer Zeitreise von der Steinzeit bis ins frühe Mittelalter ein. Die Ausstellungsbesucher begeben sich auf eine spannende Zeitreise, die sie anhand außergewöhnlicher Originalfunde von der Steinzeit über die Bronze- und Eisenzeit sowie die Römerzeit bis ins frühe Mittelalter führt. Aufwändige Inszenierungen und Mitmachstationen lassen die Vergangenheit lebendig werden.

Die Ausstellung erzählt die „Versunkene Geschichte“, die archäologische Grabungen ans Tageslicht gebracht haben. Sie verwandelt Archäologie in ein Abenteuer voller spannender Fragen und geheimnisvoller Rätsel:

Begegnen Sie im Ausstellungsbereich MenschenZeit der faszinierenden Lebenswelt der frühen Menschen und dem vielleicht ältesten Bogen der Welt. Entdecken Sie im Bereich Innovation Metall neue Techniken der Metallverarbeitung, die in den drei Jahrtausenden v. Chr. die Gesellschaften an Rhein und Neckar verändert haben. Im Themenbereich Ein Hauch von Rom wandeln Sie auf einer von Grabsteinen und Stelen flankierten Römerstraße und erkunden die römisch-mediterrane Lebensweise.Der Rundgang endet bei den Wilden Völkern. Hier zeigen exotische Handelsgüter wie stark die Region auch im frühen Mittelalter noch vom reichen römischen Erbe geprägt war.

Eintritt frei im Mannheimer Kunstverein


Der Mannheimer Kunstverein bietet dankenswerterweise allen Kulturpassinhaberinnen und -inhabern freien Eintritt. Einfach den Kulturpass vorzeigen und die Ausstellung besuchen. Jeden Sonntag um 15:00 Uhr gibt es außerdem Führungen durch die Ausstellung, die für Kulturpassinhaberinnen und -inhabern kostenfrei sind.

Der Mannheimer Kunstverein ist einer der traditionsreichsten Kunstvereine Deutschlands. Er wurde 1833 gegründet und bezog 1966 ein eigens von der Stadt Mannheim errichtetes Gebäude an der Augustaanlage. Der markante Bau am Eingang Mannheims wurde von dem Darmstädter Architekt Theo Pabst geplant und beherbergt neben einer Ausstellungsfläche von 450 qm, einem Skulpturenhof und einem Medienraum die Geschäftsstelle des Vereins.
Vorwiegend junge Kunst aller Sparten und Richtungen bildet das Ausstellungsprogramm, dazu kommen Ausstellungen etablierter Kunst, Musikveranstaltungen und Sonderveranstaltungen.

Mit derzeit rund 900 Mitgliedern zählt der Mannheimer Kunstverein zu den mitgliederstärksten Kunstvereinen. Getragen wird er von seinen Mitgliedern, der Unterstützung der Stadt Mannheim und des Landes Baden-Württemberg sowie zahlreicher Sponsoren aus der Wirtschaft.