Angebote aus Mitmachen



Theaterklause in K2 (MA) – Offene Bühne


Am jeweils letzten Mittwoch im Monat, 20 Uhr - Start: 31. Oktober 2018

wo: Theaterklause, K2,9 Mannheim

Eintritt frei – mitmachen möglich!

Geplant am jeweils letzten Mittwoch im Monat. Wer sicher gehen möchte, dass es stattfindet, sollte sich vorher bei der Theaterklause oder dem ORFFEO STUDIO erkundigen!

Offene Bühne

Schüler und Freunde der privaten Musikschule ORFFEO STUDIO werden in regelmäßigen Abständen, und zwar am jeweils letzten Mittwoch im Monat, eine OFFENE BÜHNE, in deren Rahmen Musik aller Genres vorgestellt wird, veranstalten.

Ziel der OFFENEN BÜHNE ist es, sich einerseits in unbefangener Atmosphäre , unterstützt von professionellen Künstlern, ausprobieren zu können, andererseits durch ein vielfältiges Programm Berührungsängste zwischen den verschiedenen Musikrichtungen abzubauen.

Die „THEATERKLAUSE“ in K2,9 in Mannheim-Innenstadt ist nicht nur eine typische Mannheimer Quartier-Kneipe mit ortsansässigem Publikum, sondern blickt auf eine lange künstlerische Tradition zurück.

Den im Mannheimer Quartier „Filsbach“ eher exotisch wirkenden Namen erhielt die „Theaterklause“, weil das Mannheimer Nationaltheater nach dem Krieg provisorisch in die gegenüberliegende „Schauburg“ , einem ehemaligen Kino im gegenüberliegenden Quadrat K1, zog. Die „Theaterklause“ diente damals dem Personal des Nationaltheaters als Kantine.

Nach dem Umzug des Nationaltheaters in das neue Theatergebäude am Goetheplatz war die „Theaterklause“ dann nicht nur Aufführungsort und Spielwiese für Künstler und Publikum „aus dem Quartier –für´s Quartier“, sonden zog auch überregionale Künstler und Publikum an.

In den 90-er Jahren entwickelte sich die „Theaterklause“ zu einer Kulturkneipe mit Schwerpunkt Jazz um den Musiker Thomas Boehmer.

An diese kulturelle Tradition möchte nun die neue Leitung der „Theaterklause“ in Zusammenarbeit mit dem im gleichen Hause ansäßigen ORFFEO STUDIO anknüpfen.

zeitraumexit (MA) – Meloakustika: Musikschule für alle!


Ab 7. November 2018, jeweils mittwochs, 19 Uhr

Wo: zeitraumexit, Hafenstraße 68, 68159 Mannheim (Jungbusch)

Sie zeigen direkt bei der Veranstaltung Ihren Kulturpass vor und erhalten, soweit nicht ausverkauft ist, freien Eintritt.

Schauen Sie sicherheitshalber nochmal ins Programm vom zeitraumexit, ob es am jeweiligen Mittwoch auch stattfindet!

Es besteht auch die Möglichkeit sich vorab anzumelden. Bitte wenden Sie sich dafür direkt ans zeitraumexit:
Kartentelefon bzw. Mailbox: 0621-33939755 (Mo, Di, Do, Fr 10-15 Uhr persönlich).
Anmeldung per Mail:  office@zeitraumexit.de

Meloakustika

Musikschule für alle

Eine Musikschule für alle. Anfang des Jahres brachte der Musiklehrer und Violinist Ionel Chirita bei zeitraumexit einem kompletten Ensemble in vier Wochen das Musizieren bei. Zumindest ein bisschen. Ab 7. November kann man jeden Mittwochabend in der Hafenstraße mit anderen musikbegeisterten Dilettant*innen und Halbprofis zusammen alle möglichen Streich- und Zupfinstrumente lernen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Und am Ende gibt es ein großes Konzert, oder zwei oder drei.

Theaterklause in K2 (MA) – 1. Mannheimer Kneipenchor


Am jeweils zweiten Mittwoch im Monat, 20 Uhr - Start: 14. November 2018

wo: Theaterklause, K2,9 Mannheim

Eintritt frei – mitsingen möglich!

Geplant am jeweils zweiten Mittwoch im Monat. Wer sicher gehen möchte, dass es stattfindet, sollte sich vorher bei der Theaterklause oder dem ORFFEO STUDIO erkundigen!

ERSTER MANNHEIMER KNEIPENCHOR

Einmal im Monat, und zwar jeweils am zweiten Mittwoch, trifft sich der ERSTE MANNHEIMER KNEIPENCHOR.

In ungezwungener Kneipenatmosphäre werden, unterstützt von Klavier, Gitarre und anderen Instrumenten, Popsongs und Volkslieder einfach so zum Spaß gesungen und, angeleitet durch professionelle Musiker, weiterentwickelt. Bei Interesse wird etwas Stimmbildung durchgeführt, um weniger „Sangeserfahrenen“ den Einstieg zu erleichtern.

Die „THEATERKLAUSE“ in K2,9 in Mannheim-Innenstadt ist nicht nur eine typische Mannheimer Quartier-Kneipe mit ortsansässigem Publikum, sondern blickt auf eine lange künstlerische Tradition zurück.

Den im Mannheimer Quartier „Filsbach“ eher exotisch wirkenden Namen erhielt die „Theaterklause“, weil das Mannheimer Nationaltheater nach dem Krieg provisorisch in die gegenüberliegende „Schauburg“ , einem ehemaligen Kino im gegenüberliegenden Quadrat K1, zog. Die „Theaterklause“ diente damals dem Personal des Nationaltheaters als Kantine.

Nach dem Umzug des Nationaltheaters in das neue Theatergebäude am Goetheplatz war die „Theaterklause“ dann nicht nur Aufführungsort und Spielwiese für Künstler und Publikum „aus dem Quartier –für´s Quartier“, sonden zog auch überregionale Künstler und Publikum an.

In den 90-er Jahren entwickelte sich die „Theaterklause“ zu einer Kulturkneipe mit Schwerpunkt Jazz um den Musiker Thomas Boehmer.

An diese kulturelle Tradition möchte nun die neue Leitung der „Theaterklause“ in Zusammenarbeit mit dem im gleichen Hause ansäßigen ORFFEO STUDIO anknüpfen.