Archiv der Kategorie: Museum

Offener Kulturtreff im Kulturparkett

Feitag, 8. Feburar 2019, 16-19 Uhr

Jeden Freitag findet im Kulturparkett der Offene Kulturtreff statt.

Sie sind herzlich willkommen, Fragen rund um den Kulturpass zu stellen, sich zum aktuellen Kulturprogramm zu informieren, über Ihre Erlebnisse zu berichten und in Kontakt zu anderen Gästen zu kommen.

Besuchen Sie uns in S3,12 !

Alte Feuerwache (MA) – DAS VEREINSHEIM

MONTAG, 15. APRIL 2019, 20:00 Uhr

Wo: Alte Feuerwache, Brückenstraße 2, 68167 Mannheim

Wie viele: 2 Karten insgesamt über das Kulturparkett verfügbar. Die noch verfügbare Kartenanzahl kann von der hier angegebenen abweichen.

Sie können direkt bei der Alten Feuerwache reservieren (telefonisch unter 0621/293 92 81) und Ihr Ticket dann unter Vorlage des Kulturpasses an der Abendkasse abholen.

DAS VEREINSHEIM

Gäste sind diesmal Laura Cahen & Masha Qrella

Eigentlich ist es nur eine kleine Bühne, mitten im Raum. Drumherum das Publikum und riesige Leinwände. Die Idee ist einfach, die Wirkung groß: Es entsteht ein Wohnzimmer für die Sinne, ein Ort, an dem die Musik, die Zuschauer und Bilder eins werden.

Im Vereinsheim lassen außergewöhnliche Künstler einen einmaligen gemeinsamen Sound entstehen. Zu jeder Ausgabe werden wechselnde Gastmusiker eingeladen, die ihre eigenen Songs gemeinsam mit den Vereinsheim-Musikern und dem Visual Artist auf die Bühne bringen. Das Vereinsheim ist ein Ort, der sich immer wieder verwandelt, durch die Musik, durch tausende von Farbexplosionen. Nur an diesem Abend gibt es diese einzigartige Konstellation, nur in diesem Moment dieses stimmungsvolle, ganz persönliche Konzerterlebnis.

Die Vision fünf befreundeter Künstler aus der Region hat sich in den letzten drei Jahren zu einem einzigartigen popkulturellen Highlight im Veranstaltungskalender von Mannheim, Karlsruhe, Worms und Frankfurt etabliert. Das Vereinsheim ist: Tommy Baldu (Schlagzeug), David Maier (Stimme), Nico Schnepf (Tasten) sowie Haegar (Visuals) und Rouven Eller (Sound).

Deutsch-Litauische Gesellschaft(LU) – Tribute to Clara Schumann KONZERT ENTFÄLLT !

Mo, 18. Februar 2019, 19:30 Uhr

KONZERT ENTFÄLLT !

 

Wo: Pfalzbau, Konzertsaal, Ludwigshafen
Wie viele: 5 Karten

Sie reservieren ab 4 Wochen vor der Veranstaltung beim Kulturparkett (info@kulturparkett-rhein-neckar.de oder telefonisch 0621 44599550) und können Ihre Karte dann direkt an der Abendkasse im Pfalzbau abholen.

 Tribute to Clara Schumann

 
Guoda Gedvilaite – Klavier
Mindaugas Backus – Violoncello
Klaipeda Kammerorchester

Programm

Clara Schumann – Klavierkonzert a – Moll op. 7
Raminta Serksnyte – „De Profundis“ für Streichorchester
Felix Mendelssohn – Streichersinfonie Nr. 10
Nijole Sinkeviciute – „Crossroad Rites“ für Streicher & Violoncello
Robert Schumann – Klavierkonzert a – Moll op. 54

 Auf Initiative der Deutsch-Litauischen Gesellschaft Rhein-Neckar e.V. in Ludwigshafen wird vom 13. bis 20. Februar 2019 ein Gastspiel des Kammerorchesters Klaipeda in Deutschland veranstaltet. Das Kammerorchester wird gemeinsam mit in Frankfurt am Main lebender Pianistin Guoda Gedvilaite spielen.

Guoda Gedvilaite ist eine litauische Pianistin, die intensiv zwischen Vilnius und Frankfurt lebt. Sie ist eine der berühmtesten und innovativsten Musikpersönlichkeiten ihres Landes mit regelmäßigen Solo, kammermusikalischen Engagements und Orchesterauftritten, die im nationalen Fernsehen und Radio gesendet werden.
Guoda Gedvilaitė wurde mehrfach bei internationalen Wettbewerben mit Preisen ausgezeichnet: Oberlin und Cinncinati /USA, 1990 „Scheveningen“/Niederlanden, 1995. In 1995 erhielt sie den 1. Preis beim internationalen „Čiurlionis“ Klavierwettbewerb in Vilnius/Litauen und im Jahr 1997 den 1. Preis beim internationalen „Rubinstein“ Wettbewerb in Paris. Im Jahr 1998 hat sie weitere Auszeichnungen beim DAAD Wettbewerb in Frankfurt und von der Chopin-Gesellschaft Hannover bekommen.
Im Jahr 2000 feierte Guoda Gedvilaitė einen großen Erfolg, als sie bei dem internationalen „Ennio Porrino“ Klavierwettbewerb in Cagliari (Italien) den 1. Preis erhielt. Im November 2002 gewann sie mit einem Klavierquartett den 1. Preis beim Kammermusikwettbewerb der Polytechnischen Gesellschaft Frankfurt e.V.
Seit dem Jahr 2002 leitet Guoda Gedvilaitė selbst Internationale Meisterklassen und unterrichtet im Fach Klavier an der Hochschule für Musik in Frankfurt am Main.
Seit 2004 arbeitet sie jährlich als Jurorin bei dem „Musik ohne Grenzen“ Wettbewerb in ihrer Heimatstadt Druskininkai / Litauen und seit 2010 ist sie künstlerische Leiterin des internationalen Festivals „Klaviertage Bad Wildungen“ in Deutschland. Ein leidenschaftliches Engagement gilt auch der Hilfe junge Musiker und dem kulturellen Austausch zwischen den Ländern Deutschland, Litauen und Dänemark.

Das Kammerorchester Klaipeda zählt zu den jüngsten und dynamischsten professionellen Kammerorchestern in Litauen. Einen festen Platz für seine kreative Arbeit sowie administrative Unterstützung fand das 1992 gegründete Streicher-Ensemble in der Konzerthalle der baltischen Hafenstadt Klaipėda, dem ganzjährig aktiven Zentrum des dortigen Musiklebens. Während der Konzertsaison und auf den drei Festivals im Jahr stellt das Orchester als Hausorchester der Konzerthalle stets neue Programme vor.
Aktuell zählt das Kammerorchester 21 Mitglieder. Es hat keinen festen Dirigenten und unterscheidet sich dadurch von anderen Kammerorchestern, in erster Linie aber durch seinen ausgeprägten Ensemble-Charakter. Die professionelle Reife und die Klangqualität lagen von Anfang an in den Händen talentierter Streicher.

Das Konzertprogramm wird von G. Gedvilaite und vom Kammerorchester Klaipeda zusammengestellt. Es baut eine musikalische Brücke zwischen Litauen und Deutschland, wobei es zwei wichtige Ereignisse in den Mittelpunkt stellt – die 100-jährige Unabhängigkeit Litauens und den 200. Geburtstag der deutschen Pianistin und Komponistin Clara Schumann. Begegnung von Romantik und Gegenwart.

Das Kammerorchester spielt ohne Dirigenten. Leitung übernimmt die Solistin und der Konzertmeister.