Archiv der Kategorie: Musical

JNTM (MA) – Trollwut, ab 13 Jahren

Mi 15.1.2020 18 Uhr

Wo: Nationaltheater Mannheim, Studio Alte Feuerwache
Wie viele: 10 Karten pro Veranstaltung über das Kulturparkett verfügbar. Die noch verfügbare Kartenanzahl kann von der hier angegebenen abweichen.

Sie reservieren direkt beim JUNGESNATIONALTHEATER MANNHEIM unter Tel. 0621 1680-302 (Herr Pranschke) oder per E-Mail an  gerd.pranschke@mannheim.de und können Ihre Karte dann im Theater abholen. Die Kartenvergabe ist nur nach vorheriger Anmeldung möglich, sonst ist der Vorstellungsbesuch nicht möglich.

Trollwut
Ein Diskurs-Musical

Vier digital Immigrants begaben sich auf eine Reise durchs World Wide Web. Jetzt treffen sie auf dessen Ureinwohner*innen und haben ihnen etwas zu berichten. Von wichtigen Informationen, unangemessenen Meinungen, politischen Überzeugungen, von leeren Behauptungen und gefiltertem Wissen. Sie wollen Reden schwingen, überzeugen, den Ton angeben. Sie haben Spaß an Störgeräuschen und unbequemen Fragen. Sie singen vielstimmig, suchen nach dem richtigen Ton, vergessen dabei die Fakten, vertauschen die Worte. Sie verlieren den Faden, verlieren einander und sich selbst.

Ein schräges Diskurs-Musical, das im digitalen Wirbelsturm von Meinungsblasen und Internet-Trollen nach Klartext sucht.

Die preisgekrönte Performancegruppe pulk fiktion wird derzeit von der Regisseurin und Performerin Hannah Biedermann und dem Performer und Videokünstler Norman Grotegut geleitet wird. Das Mannheimer Publikum kennt Hannah Biedermann von der erfolgreichen Theaterproduktion Die Regeln des Sommers am Jungen NTM. pulk fiktion wurde 2016 mit dem George Tabori Förderpreis ausgezeichnet und verfolgt das Ziel, generationsübergreifenden politisch-philosophischen Fragestellungen nachzugehen und die ästhetische Form jeweils individuell nach dem gestellten Thema auszurichten.

 

BASF (LU) – Kinderkonzert „Schubadour“

19. Oktober 2019, 15:00 Uhr

Wo: BASF-Gesellschaftshaus, Ludwigshafen

Wie viele: 10 Karten insgesamt über das Kulturparkett verfügbar. Die noch verfügbare Kartenanzahl kann von der hier angegebenen abweichen.

Bitte bestellen Sie die Karten per Mail an basf.konzerte@basf.com oder telefonisch unter 0621-6094524. Das Kartenbüro (und somit die Telefon-Hotline) ist Montag bis Freitag von 9 – 17 Uhr geöffnet. Bitte geben Sie an, dass Sie einen Kulturpass besitzen. Sie können die Tickets bis 1 Tag vor dem Konzert reservieren. Die Tickets können dann bis 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn an der Abendkasse abgeholt werden.

Wenn Sie die Angebote nutzen und sich anmelden ist dies verbindlich.

Das heißt: Sie müssen die Veranstaltung besuchen oder den Besuch so frühzeitig wie möglich eim Kartenbüro der BASF wieder absagen. So können anderen Gäste, die Veranstaltung besuchen. Die Konzerte sind häufig ausverkauft

Absagen sollten bis spätestens am Tag vor der Veranstaltung für Veranstaltungen am Wochenende bis Freitag 16:30 Uhr der BASF per Mail oder Telefonanruf eingehen.

Bitte notieren Sie sich Ihre Reservierungen in ihren Terminkalender und achten Sie bitte auch auf die Beginnzeiten.

Personen die ohne Entschuldigung die Veranstaltung nicht besuchen riskieren eine Sperre für den Besuch weiterer Veranstaltungen.

„Schubadour“

Kinderkonzert mit The Erlkings

The Erlkings:
Bryan Benner
Ivan Turkalj
Simon Teurezbacher
Thomas Toppler

Konzert für Kinder von 5 – 8 Jahren.
Dauer: ca. 45 min. Keine Pause.

Schubidubidu! Im Mittelalter, da gab es Troubadoure, die an Königshöfen ihre Lieder vortrugen. Einige Jahrhunderte später lebte ein berühmter Komponist in Österreich, der wurde besonders für seine Liedkunst geschätzt. Bryan Benner ist ein sympathischer Amerikaner, der die Welt des Minnesangs genau so gerne mag wie die Lieder von Franz Schubert. Deshalb bringt er einfach alles unter einen Hut, nennt sich „Schubadour“ und singt und spielt mit seiner Band das alte Liedgut derart poppig, dass es niemanden mehr auf den Stühlen hält. Wenn das Heideröslein wackelt und die Tuba scheppert wie die Mühle am rauschenden Bach, dann sind „The Erlkings“ in der Stadt und wagen den Frontalangriff auf die Lieder Franz Schuberts. Hinreißend komisch.

 Bei der Hinreise sind 2 Möglichkeiten besonders einfach:

  1. Linie 10 Richtung Friesenheim, Ebertpark bis Haltestelle Ludwigshafen Klinikum
  2. Linie 7 Richtung Oppau bis Haltestelle BASF Tor 1 +2 – In der Karte der rote Punkt mit Buchstabe H (Diese Linie kommt aus Mannheim)

anschließend einen kurzen Fußweg von ca. 7 Minuten bis zum Feierabend- oder Gesellschaftshaus

Für die Rückreise abends gibt es 2 bequeme Möglichkeiten:

  1. Bus 97 ab Haltestelle BASF Tor 1+2 –Blauer Punkt auf der Karte mit Buchstabe R (Richtung Berliner Platz)
  2. Linie 10(Bus) oder 90(Bus) ab Ludwigshafen Klinikum (Richtung Luitpoldhafen oder Berliner Platz) bis Haltestelle Berliner Platz

Bitte beachten Sie, der Bus 97 (Abfahrtszeiten, :21 und :51) und Linie 10/90 (Abfahrtszeiten, :15 oder :45) fahren jeweils halbstündig.

 

Impressum:

Datenbestand Juni 2019

Alle Angaben ohne Gewähr

Hergestellt und Gestaltung: Verkehrsverbund Rhein-Neckar GmbH(VRN), B1, 3-5, 68159 Mannheim Ergänzungen: Kulturparkett Rhein-Neckar e.V. S 3, 12, 68161 Mannheim

Kartengrundlage: Copyright Open Street Map-Mitwirkende

 

Capitol (MA) – Marlene – The Concert Of Her Life

Sa, 13. April 2019 20:00 Uhr

Wo: Capitol Mannheim, Waldhofstr. 2, 68169 Mannheim
Wie viele: 6 Karten insgesamt über das Kulturparkett verfügbar. Die noch verfügbare Kartenanzahl kann von der hier angegebenen abweichen.

Sie bestellen telefonisch beim Capitol unter 0621/33 67 333 von Montag bis Freitag von 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr und können Ihre Karte dann dort abholen.

Marlene – The Concert Of Her Life

Der Verwandlungskünstler bringt die Diva Marlene Dietrich zurück auf die Bretter, die die Welt bedeuten.

Wenn Chris Kolonko in die Rolle Marlene Dietrichs schlüpft, wird eine Legende zum Leben erweckt.

In „The Concert Of Her Life“ singt sich der bekannte Verwandlungskünstler von einer Lebenssituation „der Dietrich“ zur nächsten. Dabei wechselt er vor den Augen des Publikums Kostüme und Charaktere und erzählt, mal mit Augenzwinkern, mal nachdenklich von einer Frau, deren Leben kein Drehbuch hätte besser schreiben können. Dass hinter dieser Illusion ein Mann steckt, ist jedoch bereits nach wenigen Minuten Nebensache. Die Münchner TZ schrieb einmal: „Die schönste Frau Münchens ist ein Mann“.

Und jetzt spielt diese „Frau“ die berühmteste Show- und Filmlegende, die Deutschland je hervorgebracht hat. Wer mit Marlene groß geworden ist, darf so in schönen Erinnerungen an große Konzerte, unzählige Kinoauftritte und glamouröse Zeiten schwelgen. Und wer mit dem deutschen Star bisher nicht in Berührung kam, wird ihrem Zauber nach diesem Abend verfallen sein.

Ein visuelles Gesamtkunstwerk, begleitet von Chris Gall und Orchester, interpretiert von einem Künstler, der die Dietrich in diesem Konzert „liebt und lebt“ wie kein anderer.