Archiv der Kategorie: Schauspiel

NTM (MA) – wenn wir lieben


Do, 22.02.2018, 20.00 Uhr

Wo: Nationaltheater Mannheim, Studio Werkhaus
Wie viele: 10 Karten insgesamt über das Kulturparkett verfügbar. Die noch verfügbare Kartenanzahl kann von der hier angegebenen abweichen.

Sie reservieren bis drei Tage vorher beim Kulturparkett (info@kulturparkett-rhein-neckar.de oder telefonisch 0621 44599550) und können Ihre Karte dann direkt an der Abendkasse im Nationaltheater abholen.

wenn wir lieben (UA)

Maxi Obexer | Mannheimer Bürgerbühne

Liebe vermag Grenzen zu überwinden – zwischen arm und reich, Jung und Alt, zwischen verfeindeten Familien oder kulturellen Unterschieden zum Trotz. Zahllose Geschichten, Filme und Songs erzählen von dieser Kraft. In unseren heutigen säkularen, kapitalistischen Zeiten heben wir die romantische Liebe selbst als eine der vermeintlich letzten Instanzen zweckfreier und sinnstiftender Erlösung empor. Aber ist sie durch die gewaltige Produktion sehnsuchtsstiftender Bilder letztendlich nicht die käuflichste aller Lieben? Die inneren Bilder über Liebe, was sie ist und was sie sein soll, prägen unsere Erwartungen an sie. Was versprechen wir uns vom Abenteuer Liebe – sei es für eine Nacht, für die Dauer eines Urlaubs oder für das Leben? Wozu werden wir fähig, wenn wir lieben? Wer holt uns die Sterne vom Himmel und wo zerschellen sie an der Realität?

Clemens Bechtel studierte Angewandte Theaterwissenschaft in Gießen und inszeniert als freier Regisseur in Deutschland, Ungarn, der Schweiz, Rumänien, Dänemark, Mali und Malawi. Er ist eine wichtige Stimme des politischen Dokumentartheaters.

Theater Oliv (MA) – HEILIG ABEND von Daniel Kehlmann


So, 28. Januar und Do, 22. Februar, 20 Uhr

wo: theater oliv, Am Meßplatz 7, 68169 Mannheim
Wie viele: 2 Karten jeweils über das Kulturparkett verfügbar. Die noch verfügbare Kartenanzahl kann von der hier angegebenen abweichen.

Sie reservieren telefonisch beim Theater oliv unter (0621) 81 91 477 oder direkt im Theater
oliv (Am Meßplatz 7) Ihre Karte erhalten Sie dann an der Abendkasse.

HEILIG ABEND

von Daniel Kehlmann

Ein enger Raum. Irgendwo. Ein Verhör. Eine Philosophieprofessorin steht unter dem Verdacht terroristischer Umtriebe: Genau um Mitternacht am Heiligen Abend soll sie eine Bombe zünden wollen. Ein Ermittler hat genau 90 Minuten Zeit, um herauszufinden, wo die Bombe explodiert.

Falls sie existiert… Ein Wettlauf gegen die Zeit, ein Duell zwischen System und Systemkritik, zwischen Terror und Überwachungsstaat. Für beide Seiten gilt: Heiligt der Zweck alle Mittel?

Es spielen Coralie Wolff und Riccardo Ibba

Inszenierung: Christine Bossert

http://www.theateroliv.de/

Kulturfenster Heidelberg – Simon und Nuna – Spagetti, Sturm und Fahrradhelm


Samstag, 24. Februar 2018, 15:00 Uhr

Wo: Kulturfenster e. V., Kirchstr. 16, 69115 Heidelberg

Wie viele: 4 Karten insgesamt über das Kulturparkett verfügbar. Die noch verfügbare Kartenanzahl kann von der hier angegebenen abweichen.

Sie reservieren beim Kulturparkett (info@kulturparkett-rhein-neckar.de oder telefonisch 0621 44599550) bis drei Tage vorher und können Ihre Karte dann direkt an der Kasse abholen.

Über die Veranstaltung:
So ein seltsames Tier, wie da vor ihm im Sand, hat Simon noch nie gesehen. Doch das kleine Wesen braucht Hilfe. Simon und sein Papa nehmen es mit nach Hause und aus Nanu wird NUNA! Nuna ist ganz anders als Simon, Simon hat zwei und Nuna vier Beine, Nuna spricht eine andere Sprache als Simon, Simon spielt Fussball, Nuna schläft lieber – Beide lieben Spagetti – Ob das gut geht? Und warum braucht Nuna Simons Fahrradhelm? Seht selbst!
Kulturpreis der Stadt Melle

Mapili Theater, Nahrendorf

Link zur Veranstaltung:https://www.kulturfenster.de/kinder/kindertheater/simon-und-nuna-spagetti-sturm-und-fahrradhelm

Puppentheater Plappermaul (HD) – Die Jagd nach dem verlorenen Ei


Samstag, 24. Februar 2018, 16:00 Uhr

Wo: Puppentheater Plappermaul e. V., Steinhofweg 20, 69123 Heidelberg/Pfaffengrund

Wie viele: Eintritt frei mit Kulturpass. Die verfügbare Kartenanzahl hängt von der BesucherInnen-Zahl der jeweiligen Veranstaltung und dem Reservierungzeitpunkt ab.

Reservierungen bitte direkt an das Puppentheater Plappermaul unter 0176 45 90 99 95 oder per E-Mail unter kontakt@puppentheater-plappermaul.de bis einen Tag vor dem Veranstaltungstermin. Die Karten müssen 20 min. vor Beginn der Vorstellung abgeholt werden

Über die Veranstaltung:
Interaktives Puppentheater in 5 Bildern für Klein und Groß (ab 4 Jahre)

Die Henne Berta legt eines Tages ein außergewöhnliches Ei. Das muss das sagenhafte Glücksei sein! Wer dieses Ei besitzt wird immer Glück haben. Berta will das wertvolle Glücksei sogleich zum Hahn Frederik in Sicherheit bringen, doch unterwegs geht das Ei verloren. Frederik macht sich auf, um das Glücksei wiederzufinden. Aber auch andere wollen das Glücksei unbedingt haben. Eine aufregende und spannente Jagd beginnt!Ein Wettlauf um’s ewige Glück, an dessen Ende Berta erkennt, was wirkliches Glück bedeutet.

Dauer: ca. 50 Minuten

Autor/en: Simone und Winfried Hildenbeutel

Spieler: 2

Regie: Simone Hildenbeutel

Bühnenbild: Winfried Hildenbeutel

Link zur Veranstaltung: http://www.puppentheater-plappermaul.de/stuecke/eigene-stuecke/die-jagd-nach-dem-verlorenen-ei.html

Puppentheater Plappermaul (HD) – Kasper auf Schatzsuche


Sonntag, 25. Februar 2018, 14:00 Uhr und 16:00 Uhr

Zwei Vorstellungen dieses Stückes am 25. Februar!

Wo: Puppentheater Plappermaul e. V., Steinhofweg 20, 69123 Heidelberg/Pfaffengrund

Wie viele: Eintritt frei mit Kulturpass. Die verfügbare Kartenanzahl hängt von der BesucherInnen-Zahl der jeweiligen Veranstaltung und dem Reservierungzeitpunkt ab.

Reservierungen bitte direkt an das Puppentheater Plappermaul unter 0176 45 90 99 95 oder per E-Mail unter kontakt@puppentheater-plappermaul.de bis einen Tag vor dem Veranstaltungstermin. Die Karten müssen 20 min. vor Beginn der Vorstellung abgeholt werden

Über die Veranstaltung:
Interaktives Puppentheater in 3 Bildern für Klein und Groß (ab 4 Jahre)

Kasper und sein Freund Seppel haben von einem riesigen und wertvollen Schatz geträumt und machen sich gleich auf den Weg, diesen Schatz zu finden. Leider kommt den beiden die Hexe in die Quere, sie zaubert den armen Seppel weg und fordert von Kasper den Schatz. Jetzt muss sich Kasper entscheiden: Schatz oder Seppel. Als wahrer Freund verzichtet Kasper auf den Schatz und will lieber seinen Seppel wiederhaben. Aber ganz ungeschoren kommt die Hexe dann doch nicht davon!

Dauer: ca. 50 Minuten

Autor: Winfried Hildenbeutel

Spieler: 2

Regie: Simone Hildenbeutel

Bühnenbild: Winfried Hildenbeutel

Link zur Veranstaltung: http://www.puppentheater-plappermaul.de/stuecke/eigene-stuecke/kasper-auf-schatzsuche.html

Karlstorbahnhof (HD) – TiKKids: Meister Eder und sein Pumukl


Sonntag, 25. Februar 2018, 15:00 Uhr

Wo:Karlstorbahnhof, TiKK, Am Karlstor 1, 69117 Heidelberg

Wie viele: 4 Karten insgesamt über das Kulturparkett verfügbar. Die noch verfügbare Kartenanzahl kann von der hier angegebenen abweichen.

Sie reservieren beim Kulturparkett (info@kulturparkett-rhein-neckar.de oder telefonisch 0621 44 599 550) und werden dann auf die Gästeliste gesetzt.

Über die Veranstaltung:
Theater für Kinder ab 3 Jahren

Beim Schreinermeister Eder spukt´s. Ja, da ist er sich ganz sicher. Ständig verschwinden Sachen! Der Hammer, die Nagelkiste, sogar seine Brille. Aber es ist weder ein Geist, noch eine Maus – es ist ein „Pumuckl“. Ein kleiner Kobold mit roten Haaren, der eines Morgens am Leimtopf kleben bleibt und sichtbar wird (uraltes Kobold-Gesetz). Doch nur weil der Pumuckl plötzlich sichtbar ist, hört er nicht etwa mit seinen Streichen auf. Dem Meister Eder scheint´s, als triebe er es grad noch doller. Eine wilde Zeit beginnt, in der sich der Eder und der Pumuckl erst mal richtig zusammenraufen müssen und bestimmt Einiges voneinander lernen. Am Schluss kann der alte Schreinermeister sogar ein bisschen spuken.

Spieldauer 55 Minuten
Ensemble: SCHAUBUDE

Link zur Veranstaltung:http://www.karlstorbahnhof.de/content/gesamtprogramm/2018_02/tikk/meister_eder_und_sein_pumuckl_250218/?c=Theater&l=TiKK

NTM (MA) – Für immer schön


So, 25.02.2018, 16.00 Uhr

Wo: Nationaltheater Mannheim, Schauspielhaus
Wie viele: 10 Karten insgesamt über das Kulturparkett verfügbar. Die noch verfügbare Kartenanzahl kann von der hier angegebenen abweichen.

Sie reservieren bis drei Tage vorher beim Kulturparkett (info@kulturparkett-rhein-neckar.de oder telefonisch 0621 44599550) und können Ihre Karte dann direkt an der Abendkasse im Nationaltheater abholen.

Für immer schön (UA)

»Hallo, mein Name ist Cookie Close. Als ich ein kleines Mädchen von knapp sechs Jahren war, da sagte meine Mutter zu mir, dass Gott uns alle nach Seinem Bilde erschaffen hat. In diesem Moment war mein Schicksal entschieden! Zabong! Ich war die geborene Kosmetik-Verkäuferin! Beauty-Produkte verdecken nichts, sie verstecken nichts, sie helfen uns, die vollkommenste Version unseres eigenen Bildes zum Vorschein zu bringen, ein Abglanz von Gottes Herrlichkeit zu sein! Darf ich einen Moment Ihrer Zeit in Anspruch nehmen, oder drei?«

Cookie Close hat ihre Erfüllung gefunden. Mit Rollkoffer und Stöckelschuhen zieht sie im Dienste der Schönheit von Haus zu Haus und spult ihre Verkaufsfloskeln ab. Tausende Frauen hat sie zum Kauf von Kosmetikartikeln verführt – und unzählige Männer zu unverfänglichem Sex. Ohne Rücksicht auf die Gefühle anderer. Aber Cookie kommt in die Jahre, die Füße sind blutig gelaufen, ihre eigene Schönheit verblasst, die Verkaufsquote sinkt. Doch aufgeben kommt für sie nicht in Frage, im Gegenteil: The show must go on!

Cookie ist eine Wucht und eine Provokation für ihr Umfeld, nicht erst seit sie ihre lebensuntüchtige Tochter zu ihrer legitimen Nachfolgerin auf dem Schlachtfeld der Straße auserkoren hat.

Noah Haidle hat das bitter-komische Porträt einer von fragwürdigen Idealen getriebenen Frau entworfen. Für immer schön ist ein grotesker Abgesang auf den amerikanischen Way of Life.

Theaterhaus G7 – Radical Minds


Fr, 2. März 2018, 20 Uhr

Wotheater/haus G7, G7 4b, 68159 Mannheim
Wie viele: 4 Karten insgesamt über das Kulturparkett verfügbar. Die noch verfügbare Kartenanzahl kann von der hier angegebenen abweichen.

Sie reservieren beim Kulturparkett (info@kulturparkett-rhein-neckar.de) oder telefonisch 0621 44 599 550) und können Ihre Karte dann direkt an der Abendkasse abholen.

Radical Minds (UA)

radical minds postkarteEs geht in dieser grenzenlosen Welt um Kommunikation. Sie entscheidet über den Umgang in einer Gesellschaft, bestimmt das Klima zwischen Staaten, und prägt die Wahrnehmung – oder das, was viele Menschen als richtig und wahr empfi nden. Theoretisch kann jeder gelogene Facebook-Eintrag mehr Menschen in Deutschland erreichen als die Nachrichtensendung der Tagesschau. Nicht zufällig haben gerade jene Populisten Konjunktur, die möglichst schrill, apokalyptisch und undiff erenziert daherreden. Enthemmte Kommunikation radikalisiert, sie befördert den Hass, sie reißt Barrieren von Anstand und Würde ein. RADICAL MINDS  untersucht die Radikalisierung der Gesellschaft und ihre modernen Kommunikationsformen in Echtzeit

Regie: Pascal Wieandt

Mit: Marie Scholz, Dennis Dagli und Jo Schmitt

Ausstattung und Bühne: Linda Johnke

Theaterhaus G7

Kulturfenster (HD) – Cowboy Klaus und sein Schwein Lisa


Samtag, 3. März 2018, 15:00 Uhr

Wo: Kulturfenster e.V., Kirchstr. 16, 69115 Heidelberg

Wie viele: 4 Karten insgesamt über das Kulturparkett verfügbar. Die noch verfügbare Kartenanzahl kann von der hier angegebenen abweichen.

Sie reservieren beim Kulturparkett (info@kulturparkett-rhein-neckar.de oder telefonisch 0621 44599550) bis drei Tage vorher und können Ihre Karte dann direkt an der Kasse abholen.

Über die Veranstaltung:
Ein besonderes Wildwest Abenteuer nach dem Kinderbuch von Eva Muszynski u. Karsten Teich
Cowboy Klaus und sein Schwein Lisa leben im Wilden Westen auf der Farm „Kleines Glück“. Umgeben von einem undurchdringlichen, stacheligen Kaktuswald kann niemand auf die Farm gelangen. Aber auch Klaus kommt nur mit einem skurrilen Trick durch den Wald. Das nervt ihn so, dass er einen Entschluss fasst – Der Kaktuswald muss weg! Nur wie?

Wolfsburger Figurentheater

Capitol (MA) – Gardi Hutter „Die Schneiderin“ (ausgebucht)


Sonntag 11.03.2018 18.00 Uhr

Wo: Capitol Mannheim, Waldhofstr. 2, 68169 Mannheim
Wie viele: 6 Karten insgesamt über das Kulturparkett verfügbar. Die noch verfügbare Kartenanzahl kann von der hier angegebenen abweichen.

Sie bestellen telefonisch beim Capitol unter 0621/33 67 333 von Montag bis Freitag von 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr und können Ihre Karte dann dort abholen.

Clown-Theater, Gardi Hutter, „Die Schneiderin“

Die beste Clownin der Welt lässt die (Schneider-) Puppen tanzen.

Eigentlich hätte der Tod schon längstens gerne zugepackt. Doch bei Gardi Hutters resoluter Schneiderin hat er kein leichtes Spiel. Quicklebendig wuselt die korpulente Dame zwischen bunten Stoffballen und frei schwebenden Prinzessinnenkleidchen durch ihr Atelier. Sie kokettiert vor dem grossen Spiegel, ringt mit Scheren und Nadeln, raucht hier noch ein Zigarettchen, trinkt da noch ein Schlückchen Aquavit und versucht emsig, die Schicksalsfäden in ihrem multifunktionalen Nähkästchen neu zu ordnen. So spielt sie um ihr Leben. Unendlich kraftvoll und unendlich zart.

Die clownesken Frauenfiguren der 63-jährigen St. Galler Schauspielerin und Autorin Gardi Hutter haben eine globale Ausstrahlung. Rund, versponnen und zerzaust wie sie sind, werden sie in Brasilien oder Russland ebenso verstanden und geliebt wie hier bei uns am Theater am Hechtplatz in Zürich. Seit 30 Jahren steht Gardi Hutter auf der Bühne. Für ihre Filme, Bücher und Bühnenprogramme hat sie zahlreiche Preise bekommen. So wurde sie etwa mit dem Wilhelmshavener Knurrhahn (1987), dem Hans Reinhart-Ring (1990), dem St. Galler Kulturpreis (1995) oder dem Schweizer Kleinkunstpreis (2005) ausgezeichnet. «Die Schneiderin» ist Hutters viertes Soloprogramm.

Capitol – Karl Drais – Die treibende Kraft


Donnerstag 15.03.2018 20.00 Uhr

Wo: Capitol Mannheim, Waldhofstr. 2, 68169 Mannheim
Wie viele: 6 Karten insgesamt über das Kulturparkett verfügbar. Die noch verfügbare Kartenanzahl kann von der hier angegebenen abweichen.

Sie bestellen telefonisch beim Capitol unter 0621/33 67 333 von Montag bis Freitag von 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr und können Ihre Karte dann dort abholen.

Karl Drais – Die treibende Kraft

Ein Musical von Georg Veit, Rino Galiano und Michael Herberger zum Fahrradjubiläum

Mannheim, Frühjahr 1817 – die Stimmung in der Stadt ist angespannt: Deutschland leidet seit Jahren unter Missernten und im Sommer 1816 schneit es im Sommer. Die Getreide- und Brotpreise steigen ins Unermessliche, Pferde werden – um Getreide zu sparen – getötet, notgeschlachtet und gegessen. Das Transportsystem droht zusammenzubrechen. Entlassungen und Rationierungen treiben Hungerrevolten durch die Städte. Was niemand weiß und keiner ahnt, der Ausbruch des Vulkans Tambora auf den indonesischen Sunda-Inseln verursacht mit seiner riesigen Stauberuption eine Klima-Katastrophe, die die europäischen und amerikanischen Staaten an den Rand des Abgrundes führen.

In Mannheim, M1 sitzt derweil ein junger Erfinder und versucht seinen Platz zwischen übersprudelndem Ideenreichtum und engstirniger Bürokratie, zwischen obrigkeitshörigem Vater und dem eigenen freien Geist zu festigen und findet dabei, scheinbar zufällig, die Lösung für eine Fortbewegung ohne Pferde: die Laufmaschine.

Das Capitol Mannheim hat zusammen mit Michael Herberger und Rino Galiano ein Musiktheater erarbeitet, das sich mit dem Sommer 1817, der Geburtsstunde des Fahrrads und vor allem mit Karl Drais, seinem Erfinder und Konstrukteur, auseinandersetzt. Dabei steht der Geist der Innovation als treibende Kraft im Mittelpunkt. Sich über das scheinbar Gottgegebene zu erheben, die eigene Kraft zu nutzen, um ein in Regeln erstarrtes System in Bewegung zu bringen, ist nicht bloß eine historische Anekdote, sondern der Ur-Antrieb der Menschheitsgeschichte.

Georg Veit, künstlerischer Leiter des Capitol Mannheim, Buch und Regie, verknüpft die Persönlichkeit Karl Drais mit den Zeitläuften zu einer emotionalen Geschichte und einem hochdramatischen Bühnengeschehen.

Michael Herberger, Produzent der „Söhne Mannheims“ und Xavier Naidoos, verleiht dem Musiktheater mit den eigens komponierten Songs den notwendigen „treibenden“ Puls.

Rino Galiano, Mannheimer Schauspieler, Sänger und Multitalent, hat mit prägnanten Songtexten Zeitstimmung und den Geist der Innovation eingefangen.

Darüber hinaus haben wir ein hochkarätiges Ensemble versammelt, welches das Stück mit Wucht und Empathie auf die Bühne bringen wird. Mit dabei sind Tim Al-Windawe, Rino Galiano, Rainer Kleinstück, Marion La Marché, Beatrix Reiterer, Hanna Gandor.

Theater- und Spielberatung Baden-Württemberg (HD) – Monatgsreihe: Rhythm on Stage


Montag, 19. März 2018, 22:00 Uhr

Wo: Römer str. 87, 69115 Heidelberg

Wie viele: 2 Karten über das Kulturparkett verfügbar.

Sie reservieren bis zum 12. März 2018 beim Kulturparkett (info@kulturparkett-rhein-neckar.de oder telefonisch 0621 44599550) und melden sich damit verbindlich zum Workshop an.

Über die Veranstaltung:
Die offene Workshop-Reihe der Theater- und Spielberatung

Jeden dritten Montag im Monat – außer in den Schulferien – bieten wir einen theaterpraktischen Fortbildungsabend an. Angesprochen sind alle theaterpädagogisch Interessierten.
Theaterpädagogischer Input von Profis

Unter der Anleitung von Theatermultiplikatoren aus der Praxis – Künstler, Theaterlehrer, Theaterpädagogen – wird jeweils ein Aspekt aus der theaterpraktischen Arbeit bearbeitet. Mögliche Themen dabei sind: Einsatz der Stimme, Performance, Schauspieltechnik, Tanztheater, Clownerie und mehr.

mit: Andy Laycock, Singer (Flying Pickets), Producer, Actor

Link zur Veranstaltung:http://www.theaterberatung-bw.de/fort-ausbildung-theater-spielberatung-baden-wuerttemberg/workshops-theater-spielberatung/montagsreihe-theater-spielberatung/