Angebote aus Schauspiel



Junges Nationaltheater (MA) – FrierSchlotterSchwitz (ab 3)


So, 24. Juni 2018, 11 Uhr

Wo: Junges NTM, Alte Feuerwache, Mannheim
Brückenstr. 2, Alte Feuerwache am Alten Messplatz, 68167 Mannheim

Wie viele: je 10 Karten insgesamt über das Kulturparkett verfügbar. Die noch verfügbare Kartenanzahl kann von der hier angegebenen abweichen.

Sie reservieren direkt beim JUNGESNATIONALTHEATER MANNHEIM unter Tel. 0621 1680-302 (Herr Pranschke) oder per E-Mail an  gerd.pranschke@mannheim.de und können Ihre Karte dann im Theater abholen. Die Kartenvergabe ist nur nach vorheriger Anmeldung möglich, sonst ist der Vorstellungsbesuch nicht möglich.

Für Kinder ab 3 Jahren

FrierSchlotterSchwitz

*Frier* Bibbernd steht man draußen in der Kälte, wartet auf den Bus. Stampft mit den Füßen auf. Reibt die Hände aneinander, um sie zu wärmen. *Schlotter* Der Moment, wenn man morgens aufsteht und die schlafwarmen Füße den kalten Boden berühren. *Schwitz* Schwüle Hitze wabert in den Straßen der Innenstadt, der Schweiß tropft einem vom roten Kopf und man schleicht sich schmelzend in den Schatten. Temperaturen lösen unterschiedliche körperliche Reaktionen bei uns aus – unangenehme, aber auch sehr angenehme. Kein Wunder also, dass Temperament von Temperatur kommt und man von Hitzköpfen und coolen Typen spricht.
FrierSchlotterSchwitz erkundet das Auf und Ab von Temperaturen und Temperamenten mit Musik, Tanz und kindlichem Witz – aufgeregt, schnell, warm, ruhig, dunkel, kalt, flüchtig und mild.

Barbara Fuchs und ihr Stück FrierSchlotterSchwitz bringt Ulrike Stöck aus Karlsruhe mit, damit es noch mehr kleine Zuschauer*innen begeistert. Die mehrfach ausgezeichnete Tänzerin und Choreografin Barbara Fuchs hat als eine der Ersten mit Fantasie und genauem Blick Tanzstücke für die Allerkleinsten erarbeitet.

Mannheimer Bürgerbühne im Studio Werkhaus (NTM) – wenn wir lieben


Di, 12. Juni und So, 24. Juni 2018, 20 Uhr

Wo: Nationaltheater Mannheim, Studio Werkhaus
Wie viele: jeweils 20 Karten

Sie reservieren beim Kulturparkett (info@kulturparkett-rhein-neckar.de oder telefonisch 0621 44599550) bis vier Tage vor der Veranstaltung und können Ihre Karte dann direkt an der Abendkasse im Werkhaus abholen.

wenn wir lieben (UA)

Maxi Obexer | Mannheimer Bürgerbühne

Liebe vermag Grenzen zu überwinden – zwischen arm und reich, Jung und Alt, zwischen verfeindeten Familien oder kulturellen Unterschieden zum Trotz. Zahllose Geschichten, Filme und Songs erzählen von dieser Kraft. In unseren heutigen säkularen, kapitalistischen Zeiten heben wir die romantische Liebe selbst als eine der vermeintlich letzten Instanzen zweckfreier und sinnstiftender Erlösung empor. Aber ist sie durch die gewaltige Produktion sehnsuchtsstiftender Bilder letztendlich nicht die käuflichste aller Lieben? Die inneren Bilder über Liebe, was sie ist und was sie sein soll, prägen unsere Erwartungen an sie. Was versprechen wir uns vom Abenteuer Liebe – sei es für eine Nacht, für die Dauer eines Urlaubs oder für das Leben? Wozu werden wir fähig, wenn wir lieben? Wer holt uns die Sterne vom Himmel und wo zerschellen sie an der Realität?

Clemens Bechtel studierte Angewandte Theaterwissenschaft in Gießen und inszeniert als freier Regisseur in Deutschland, Ungarn, der Schweiz, Rumänien, Dänemark, Mali und Malawi. Er ist eine wichtige Stimme des politischen Dokumentartheaters.

Junges Nationaltheater (MA) – Pinocchio, die verrückte Rateshow (ab 8)


Sa, 30. Juni 2018, 11 Uhr

Wo: Junges NTM, Alte Feuerwache, Mannheim
Brückenstr. 2, Alte Feuerwache am Alten Messplatz, 68167 Mannheim

Wie viele: je 10 Karten insgesamt über das Kulturparkett verfügbar. Die noch verfügbare Kartenanzahl kann von der hier angegebenen abweichen.

Sie reservieren direkt beim JUNGESNATIONALTHEATER MANNHEIM unter Tel. 0621 1680-302 (Herr Pranschke) oder per E-Mail an  gerd.pranschke@mannheim.de und können Ihre Karte dann im Theater abholen. Die Kartenvergabe ist nur nach vorheriger Anmeldung möglich, sonst ist der Vorstellungsbesuch nicht möglich.

Für Kinder ab 8 Jahren

Pinocchio

die verrückte Rateshow

Wenn uns bei jeder Schummelei eine lange Nase wachsen würde, wäre unser Leben ganz schön chaotisch. Pinocchio hat schwer mit seiner langen Lügennase zu kämpfen und oft denken wir: Geschieht ihm schon recht! Soll er halt einfach nicht lügen. Aber wie ehrlich sind wir bei diesem Vorwurf eigentlich uns selbst gegenüber? Wie oft lügt jeder von uns im Alltag?

Ausgehend von der bekannten Geschichte des hölzernen Jungen beschäftigt sich die Theatergruppe Monster Truck mit Lügen und Wahrheiten. Gemeinsam mit dem Ensemble des Jungen NTM erschafft sie ein Spektakel aus Gameshow, Geschichtenverdrehung und Interaktion. Mitlügen ist möglich!

Dauer: 70 Minuten, keine Pause