Archiv der Kategorie: Theater

Oststadt Theater (MA) – Vier linke Hände

So, 07. April 2019, 18:00 Uhr; Sa, 18. Mai 2019, 20:00

Wo: Oststadt Theater Mannheim, Stadthaus N1, 1, 68161 Mannheim

Wie viele: 10 Karten insgesamt über das Kulturparkett verfügbar. Die noch verfügbare Kartenanzahl kann von der hier angegebenen abweichen.

Das Stück wird an folgenden Terminen gespielt:

So, 07. April 2019, 18:00 Uhr

Sa, 18. Mai 2019, 20:00

Im Oststadttheater sind seit November 2018  alle Vorstellungen (außer Sondervorstellungen, Premieren, Silvester) kostenfrei für Kulturpass-Inhaber*innen zugänglich. Pro Vorstellung werden Kulturpass-Inhaber*innen jeweils 10 Karten zur Verfügung gestellt. Die Karten sind ausschließlich an der Abendkasse erhältlich und können vorab nicht reserviert werden.

Die Karten sind ab Öffnung der Abendkasse eine halbe Stunde erhältlich (bis 19:30 Uhr). Es muss der Kulturpass und der Personalausweis vorgezeigt werden.

Kulturpass – Rollstühle

Kulturpassinhaber*innen im Rollstuhl legen rechtzeitig vor dem Vorstellungstermin im Theater bitte ihren Ausweis und Kulturpass vor, dann kann eine Karte für die erste Reihe, Platz 20a ausgehändigt werden. Zunächst bitte klären, ob Sie evtl. auch woanders sitzen können, gerne auch mit Hilfe der OTM Mitarbeiter.

Pro Kulturpass nur eine Person.
Pro Vorstellung ist nur ein Rollstuhlplatz (Platz 20a) möglich.
Begleitpersonen ohne Kulturpass erhalten keine Ermäßigung.

 

Vier linke Hände

nach Pierre Chesnot

Katja hat heute ihren 40. Geburtstag. Markus, ihr Nachbar von unten (ein verschrobener Professor und Ehefeind), klingelt und steht nass wie ein Schwamm vor der Tür. Katjas Badewanne ist übergelaufen. Trifft sich gut, Katja braucht einen Mann. Nun folgt ein urkomischer Kampf der Geschlechter. Sie versuchen Herz und Verstand in Einklang zu bringen und haben dazu noch „vier linke Hände“.

Lassen Sie sich überraschen!

Oststadt Theater (MA) – Leichen tratschen nicht

So, 31. März 2019 – 18:00 Uhr; Fr, 12. April 2019 – 20:00 Uhr; Sa, 27. April 2019 – 20:00 Uhr

Wo: Oststadt Theater Mannheim, Stadthaus N1, 1, 68161 Mannheim

Wie viele: 10 Karten insgesamt über das Kulturparkett verfügbar. Die noch verfügbare Kartenanzahl kann von der hier angegebenen abweichen.

Karten aus dem Kartenkontingent können zwischen 18:00-18:15 Uhr bzw. 19:00 und 19:15 Uhr ohne vorherige Anmeldung abgeholt werden.

Leichen tratschen nicht

Kriminalkomödie von Uwe von Grumbkow

…aber Frau Schnabel auf jeden Fall!

Nur kurz verschlägt es ihr die Sprache, als sie im Treppenhaus über eine Leiche stolpert. Doch Frau Schnabel kann nichts erschüttern und sie fängt an auf eigene Faust zu ermitteln. Neugierig schleicht sie durch das Treppenhaus, denn ihrer Meinung nach hat schließlich jeder Nachbar ein Motiv. Niemand hier im Haus weiß besser und mehr Bescheid als Frau Schnabel…oder…?

Besetzung

Es spielen

Anneliese Schnabel
Susanne von Grumbkow
DG – Der „falsche Kommisar“ Kurt Oelschläger
Knut Frank
Heinz Grimm
Uwe Naumann
Lotte Koob
Petra Förster
Markus Grimm
Sören Messing, Peter Englert
Silke Renck
Helena Fuladdjusch
Stefan Fehrenbacher
Thomas Koob

Regie

Uwe von Grumbkow

Hier geht’s zum Trailer: https://youtu.be/Thk9mPX1Z48

https://www.oststadt-theater.de/index.php?seite=stueck&id=13656

Puppentheater Plappermaul(HD): Erdmännchens Abenteuer – Teil 2

So, 31. März 2019, 16:00 Uhr; So, 14. April 16:00 Uhr

Wo: Puppentheater Plappermaul e. V., Steinhofweg 20, 69123 Heidelberg/Pfaffengrund

Eintritt frei mit Kulturpass. Die verfügbare Kartenanzahl hängt von der BesucherInnen-Zahl der jeweiligen Veranstaltung und dem Reservierungzeitpunkt ab.

Reservierungen bitte direkt an das Puppentheater Plappermaul unter 0176 45 90 99 95 oder per E-Mail unter kontakt@puppentheater-plappermaul.de bis einen Tag vor dem Veranstaltungstermin. Die Karten müssen 20 min. vor Beginn der Vorstellung abgeholt werden.

 Gastspiel:

Erdmännchens Abenteuer – Teil 2

Das seltsame Ding (ab 4 Jahre)

Es spielen: Simone und Winfried Hildenbeutel, Figurentheater Heidelberg

Dauer: ca. 45 Minuten

Text: Simone Hildenbeutel

Figuren: Gaby Müssle, Winfried Hildenbeutel

Bühne und Ausstattung: Winfried Hildenbeutel

Regie: Simone Hildenbeutel

Musik: Simone und Winfried Hildenbeutel

Ein weiteres Abenteuer im Leben der Erdmännchenkinder Aki und Suki und deren „Bruder“ Kuno: Die Eltern sind früh zur Nahrungssuche aufgebrochen. Die Kinder bleiben im Bau zurück, müssen aufpassen und sich vor möglichen Gefahren in Acht nehmen. Nach einem heftigen Gewitter finden sie ein unbekanntes „Ding“ in der Nähe ihres Baus. Was das wohl ist? Ist das Ding womöglich gefährlich oder kann man es essen? Soll man das Ding näher untersuchen oder doch lieber auf die Rückkehr der Eltern warten? Es wird gestritten, aber am Ende siegt die Neugier. Und dann birgt das Ding eine ungeahnte Überraschung, die Aki vor eine neue Herausforderung stellt…

Vom Streiten und sich Versöhnen.