Archiv der Kategorie: Vortrag

Schwetzingen Stadtrundgang: Architektur im Wandel Teil 2

Do, 11.07.2019 18.30 Uhr in Schwetzingen, Touristinformation

Mit unserem Partner der Touristinformation Schwetzingen können Sie 2019 tolle Stadtführungen erleben.

Ein Stadtrundgang durch die Innenstadt von Schwetzingen mit Dr. Barbara Gilsdorf

Wo:  Touristinformation, gegenüber St. Pankratius, Schwetzingen

Wann: 11.07.2019, 18.30 Uhr

Wie viele: 4 Karten. Die Karten erhalten Sie bis 1 Woche vor der Führung direkt im Büro in Schwetzingen

Sie reservieren  für die Veranstaltung. bis 1 Woche vorher beim Kulturparkett (info@kulturparkett-rhein-neckar.de) oder telefonisch (0621 44 59 95 50) oder in der Sprechstunde am Dienstags von 17-19 Uhr, in den neuen Räumen des Schwetzinger Büros in der Hebelstraße 6 (AWO) und können Ihre Karten direkt im Büro abholen.

Hier gibt es die Details: Stadtfuehrungen

Planetarium Mannheim – Planeten Expedition ins Sonnensystem

Mi, 22. Mai 2019, 15.00 Uhr

WoPlanetarium Mannheim, Wilhelm-Varnholt-Allee 1 (Europaplatz), 68165 Mannheim
Wie viele: 10 Karten insgesamt über das Kulturparkett verfügbar. Die noch verfügbare Kartenanzahl kann von der hier angegebenen abweichen.

Sie reservieren beim Kulturparkett (info@kulturparkett-rhein-neckar.de oder telefonisch 0621 44599550) und können Ihre Karte dann im Kulturparkett Laden in Mannheim (S3, 12) abholen.

Planeten
Expedition ins Sonnensystem

Ferngesteuerte Raumsonden haben alle unsere Planeten erkundet und viel Spannendes entdeckt. Reisen Sie mit uns zu diesen Welten. Die erste Station ist der Mond, der einzige Himmelskörper, auf dem bisher Astronauten gelandet sind. Das erste Ziel künftiger Raumfahrer wird jedoch unser roter Nachbarplanet sein. Mars ist von allen Planeten im Sonnensystem der Erde am ähnlichsten. Daher hoffen die Forscher, auf ihm Anzeichen von Leben zu finden.

Weiter geht es zu den vier großen Gasplaneten Jupiter, Saturn, Uranus und Neptun mit ihren zahlreichen Monden. Dabei kommen wir an einem Kometen vorbei. Dieser fliegende Eisberg bewahrt auch heute noch die Stoffe, aus denen vor 4,5 Milliarden Jahren die Planeten entstanden sind.

Noch weiter draußen befindet sich der Zwergplanet Pluto. Im Jahr 2015 erhielt er erstmals Besuch von einer Raumsonde. So wissen wir erst seit kurzem, dass er eine äußerst gegensätzliche Oberfläche hat – mit pechschwarzen Kraterlandschaften und schneeweißen Gletschern.

Die Erkundung des Weltalls ist faszinierend und bringt immer wieder überraschende Erkenntnisse. Erleben Sie mit uns die Naturwunder der Objekte im Sonnensystem!

Eine Produktion der Planetarien Münster, Bochum, Mannheim und weiterer deutscher Planetarien.

Dauer: ca. 50 Minuten, geeignet auch für Kinder ab ca. 10 Jahre

Haus der Astronomie (HD) – Faszination Astronomie: Gaia – wie die klassische Astrometrie moderne Fragestellungen der Astrophysik und Kosmologie beeinflusst

Donnerstag, 9. Mai 2o19, 19:oo Uhr

Wo: Haus der Astronomie, MPIA-Campus, Königstuhl 17, 69117 Heidelberg

Wie viele: 2 Karten insgesamt über das Kulturparkett verfügbar. Die noch verfügbare Kartenanzahl kann von der hier angegebenen abweichen.

Sie reservieren bis zum 30. April beim Kulturparkett (info@kulturparkett-rhein-neckar.de oder telefonisch 0621 44599550) und bekommen Ihre Karte an der Abendkasse.

 

Gaia – wie die klassische Astrometrie moderne Fragestellungen der Astrophysik und Kosmologie beeinflusst
Am 25. April 2018, ist der zweite Gaia-Katalog (Gaia DR2) erschienen: Von mehr als 1,3 Milliarden Sternen wurden die Positionen, Bewegungen, Parallaxen (Entfernungen), Helligkeiten und Farben der Sterne mit hoher Präzision bestimmt. Diese Daten sind eine Quelle für neue Erkenntnisse in praktisch allen Gebieten der Astrophysik und fast täglich erscheinen durchschnittlich drei bis vier neue wissenschaftliche Veröffentlichungen, die auf den Gaia-Daten basieren. In dem Vortrag werden einige Highlights dieser ersten Erkenntnisse aufgrund des Gaia DR2 vorgestellt.
Stefan Jordan arbeitet am Gaia-Projekt seit dreizehn Jahren. Zunächst beschäftigte er sich hauptsächlich mit der täglichen Qualitätskontrolle der Gaia-Daten. Jetzt sind seine Hauptarbeitsgebiete Beiträge zum Gaia-Datenarchiv, Visualisierungen des Gaia-Katalogs und die Öffentlichkeitsarbeit. Darüber hinaus forscht Stefan Jordan über Weiße Zwerge.