ENTFÄLLT: DAI Heidelberg – Claus Peymann: Das Theater

Dienstag, 7. Mai 2o19, 2o:oo Uhr

Wo: Deutsch-Amerikanisches Institut, Sofienstr. 12, 69115 Heidelberg

Wie viele: 4 Karten insgesamt über das Kulturparkett verfügbar. Die noch verfügbare Kartenanzahl kann von der hier angegebenen abweichen.

Sie reservieren bis zum 3. Mai beim Kulturparkett (info@kulturparkett-rhein-neckar.de oder telefonisch 0621 44599550) und werden dann auf die Gästeliste gesetzt.

Das Theater. Bastion gegen „Geistes- und Menschenschwund“?
Claus Peymann hat 1999 Theater definiert als „staatsfeindliche Subversion – auch wenn der Staat das Theater subventioniert.“ Eine Definition, die er 2018 ergänzt hat mit dem Satz: „Im Moment bin ich erschrocken über die Weltferne unserer Politiker.“ Diese Entfernung von jeglicher Realität „zeigt den vollständigen Hochmut und die vollständige Isoliertheit der führenden Schicht.“

Wie könnte es wieder gelingen, „uneitel und mit tiefem Verständnis einzudringen in die Intentionen der Dichter, der Regisseure und Schauspieler und Verbindungen zu ziehen zur Gesellschaft und zur Geschichte“? Jedenfalls nicht mit einem Theater, „das sich nicht mehr ernst nimmt, am Menschen nicht mehr interessiert ist, an keiner Geschichte mehr, nur noch an Zerstörung.“

Diese und ähnliche Fragen und Formulierungen Peymanns sollen Gegenstand des Gesprächs mit Manfred Osten sein.