DAI Heidelberg – Exit Religion? Weltanschauliche Neutralität zwischen Politik, Staat und Verfassung (Podiumsdiskussion)

Donnerstag 10.10.2019 20:00 Uhr

Wo: Deutsch-Amerikanisches Institut, Sofienstr. 12, 69115 Heidelberg

Wie viele: 2 Karten sind  insgesamt über das Kulturparkett verfügbar. Die noch verfügbare Kartenanzahl kann von der hier angegebenen abweichen.

Sie reservieren beim Kulturparkett (info@kulturparkett-rhein-neckar.de oder telefonisch 0621 44599550) und werden dann auf die Gästeliste gesetzt.

Exit Religion?

© v.l.n.r.: Hönnemann / F. Hentschel / Udo Ungar

Weltanschauliche Neutralität zwischen Politik, Staat und Verfassung

Im Dialog

2019 feiert Deutschland 100 Jahre Weimarer Verfassung und 70 Jahre Grundgesetz – das gleiche Grundgesetz, in dem die Loslösung des Staates von der Kirche festgehalten wurde, die in Deutschland immer noch nicht eingetreten ist.
Im Bereich der weltanschaulichen Neutralität des Staates besteht dringend Nachholbedarf. Diese Meinung vertreten viele renommierte Wissenschaftler und Autoren, deren gesammelte Essays in Michael Ortners neuem Buch EXIT – Warum wir weniger Religion brauchen zusammengetragen wurden.
Die drei Referenten diskutieren über Fragen wie: Welche Rolle soll, darf Religion heute noch spielen? Wie gelingt ein furchtloser Ausblick in die Zukunft?

Mit:
Helmut Ortner, Journalist, Autor und Herausgeber von EXIT – Warum wir weniger Religion brauchen (2019)
Hamed Abdel-Samad, Politikwissenschaftler und Publizist
Dr. Michael Schmidt-Salomon, Philosoph und Autor

Moderation: Nadine Pungs, Moderatorin und Autorin

In Kooperation mit den Säkularen Humanisten GBS Rhein Neckar e. V.