DAI Heidelberg – Hubert Peres: Unerwartet und unberechenbar

Donnerstag, 4. Juli 2o19, 2o:oo Uhr

Wo: Deutsch-Amerikanisches Institut, Sofienstr. 12, 69115 Heidelberg

Wie viele: 4 Karten insgesamt über das Kulturparkett verfügbar. Die noch verfügbare Kartenanzahl kann von der hier angegebenen abweichen.

Sie reservieren bis zum 1. Juli beim Kulturparkett (info@kulturparkett-rhein-neckar.de oder telefonisch 0621 44599550) und werden dann auf die Gästeliste gesetzt.

 
Paradoxien der Gelbwesten in Frankreich
Im November 2018 entstand mit der Bewegung der Gelbwesten in Frankreich ein völlig neuartiges politisches Phänomen, das niemand vorausgesehen hatte. Als Ausdruck eines sozialen Unbehagens, das sich seit langem innerhalb einer bestimmten Gruppe der französischen Gesellschaft ausgebildet hatte, verwischt es die bislang bekannten politischen Fronten und transportiert doch zugleich eine tief verwurzelte Auffassung von der Beziehung zwischen französischem Staat und Gesellschaft.

Die Stärke der Bewegung liegt darin, dass ihre Aktionen in Form und Dauer noch nie dagewesen sind. Allerdings scheint sie aus aktueller Sicht (März 2019) mit ihrer ungewissen Struktur kaum in der Lage zu sein, eine politische Veränderung herbeizuführen, die den von ihr geweckten hohen Erwartungen gleichkäme.

Der Politikwissenschaftler Hubert Peres lehrt und forscht an der Universität Montpellier zu den Themen Identität und spanische Demokratie.

In Kooperation mit dem Montpellier-Haus und dem Deutsch-Französischen Kulturkreis (dfk) Heidelberg

Sprachen: Französisch/Deutsch