DAI Heidelberg – Jules Hoffmann: Vom Insekt zum Menschen


Freitag, 30. November 2o18, 2o:oo Uhr

Wo: Deutsch-Amerikanisches Institut, Sofienstr. 12, 69115 Heidelberg

Wie viele: 4 Karten insgesamt über das Kulturparkett verfügbar. Die noch verfügbare Kartenanzahl kann von der hier angegebenen abweichen.

Sie reservieren bis zum 27. November beim Kulturparkett (info@kulturparkett-rhein-neckar.de oder telefonisch 0621 44599550) und werden dann auf die Gästeliste gesetzt.

Angeborene Immunität
Was hat die Immunabwehr von Fruchtfliegen mit der des Menschen zu tun?

Die „fundamentale Entwicklung der Immunität“ sei bei Mensch und Fliege gleich, sagt Jules Hoffmann. Und erklärt: „Die Hauptaspekte der Zellbiologie des Menschen wurden in den letzten 20 Jahren durch die Genetik bei der Fliege gefunden.“ Der Biologe ist Professor an der Universität Straßburg und war lange Jahre Direktor des dortigen Instituts für Molekular- und Zellbiologie.

Jules Hoffmanns Forschungen am Modellobjekt Fruchtfliege und die Entdeckungen im Zusammenhang mit der angeborenen Immunität haben Impfstoff-, Aids- und Krebsforschung maßgeblich vorangetrieben und ihm den Nobelpreis für Physiologie oder Medizin (2011) eingebracht. Die angeborene Immunabwehr gilt als erste Verteidigungslinie für eindringende Viren, Bakterien und andere Krankheitserreger.