DAI Heidelberg – Reiner Manstetten: Frieden und Freiheit für rationale Egoisten?

Sonntag, 14. April 2o19, 17:oo Uhr

Wo: Deutsch-Amerikanisches Institut, Sofienstr. 12, 69115 Heidelberg

Wie viele: 4 Karten insgesamt über das Kulturparkett verfügbar. Die noch verfügbare Kartenanzahl kann von der hier angegebenen abweichen.

Sie reservieren bis zum 11. April beim Kulturparkett (info@kulturparkett-rhein-neckar.de oder telefonisch 0621 44599550) und werden dann auf die Gästeliste gesetzt.

 

Adam Smiths Vision der Wirtschaft und der Liberalismus der Gegenwart
Reizworte wie Neoliberalismus, Globalisierung und Naturzerstörung dienen häufig zur pauschalen Verwerfung der modernen Wirtschaft.

Der Vortrag möchte dagegen die Stärken eines Wirtschaftsliberalismus à la Adam Smith deutlich machen. Wohlstand der Nationen datiert von 1776 – wie die amerikanische Unabhängigkeitserklärung. Ihre Forderung, jeder Mensch dürfe auf die ihm gemäße Weise sein Glück suchen, könnte als Motto über dem ökonomischen Hauptwerk des schottischen Autors stehen.

Dabei darf man nicht darüber hinwegsehen, dass die rationale Verfolgung des Eigeninteresses langfristig ihre eigenen Grundlagen zerstören kann. Die Frage, welche politischen, sozialen und ökologischen Rahmenbedingungen für Frieden und Freiheit notwendig sind, ist heute dringlicher denn je.

Reiner Manstetten ist Dozent am Philosophischen Seminar der Universität Heidelberg.

In der Reihe Ökonomie als Lebenssinn?