Europa Morgen Land – Senthuran Varatharaja


So, 04. DEZEMBER 2016, 17:00 UHR

Wo: Müllers Restaurant & Café, Auf dem Museumsschiff, Neckarvorlandstraße 2a, Mannheim
Wie viele: 8 Karten

Sie reservieren bis zwei Tage vorher beim Kulturparkett (info@kulturparkett-rhein-neckar.de oder telefonisch (0621 / 44 59 95 50) und können Ihre Karte dann an der Abendkasse gegen Vorlage des Kulturpasses im Theater abholen.

Senthuran Varatharaja

Ein Student und eine Studentin begegnen sich auf Facebook und entdecken Parallelen ihrer
Flüchtlingsbiografien in Deutschland. Sie erzählen sich Dinge, die sie mit niemandem geteilt
hatten. » „vor einigen tagen fand ich unter einem stapel notizblöcke eine karte, eine ansichtskarte, … regen schien die sätze verwischt zu haben. … bis heute kenne ich weder inhalt noch absender dieser nachricht, bis heute weiß ich nicht, wie in diesen verschmierten zeichen der postbote einen empfänger, der ich, und eine adresse, die meine sein soll, einen empfänger,
der ich, und eine adresse, die meine sein könnte, erkannt haben mag …“ «
(Aus: Vor der Zunahme der Zeichen. © S. Fischer 2016)

Senthuran Varatharajah, wurde 1984 in Sri Lanka geboren. Seine Eltern flohen mit ihm in den 80er Jahren nach Deutschland. Heute promoviert er, nach Studien- und Forschungsaufenthalten in Marburg und London, in Philosophie an der Humboldt-Universität Berlin. Die BachmannJurorin Meike Feßmann prognostizierte in ihrer Laudatio zur Preisverleihung 2014, Varatharajah werde die deutschsprachige Literatur auf einmalige Weise prägen. Mittlerweile veröffentlichte er im Frühjahr 2016 seinen Debütroman „Von der Zunahme der Zeichen“ (Fischer Verlag) und schreibt bereits an seinem nächsten Roman. Neben zahlreichen akademischen Stipendien (u. a. Studienstipendium des Studienwerks der Heinrich-Böll-Stiftung, Promotions- und Auslandsstipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes) erhielt er als Autor ein Aufenthaltsstipendium der Stiftung Künstlerdorf Schöppingen sowie das Alfred-Döblin-Stipendium der Berliner Akademie der Künste.

Moderation: Semira Soraya-Kandan