Heidelberger Frühling 2019 – Georg Nigl & Olga Pashchenko: Neuland.Lied

Donnerstag, 21. März 2o19, 16:oo Uhr

Wo: Alter Aula der Universität, Grabengasse 1, 69117 Heidelberg/Altstadt

Wie viele: 10 Karten insgesamt über das Kulturparkett verfügbar. Die noch verfügbare Kartenanzahl kann von der hier angegebenen abweichen.

Sie reservieren bis zum 19. März beim Kulturparkett (info@kulturparkett-rhein-neckar.de oder telefonisch 0621 44599550) und holen Ihr Ticket dann an der Konzertkasse ab.

Neuland.Lied
»Was bilden wir uns ein, was wünschen wir zu haben?« Das ist die Frage jedes Einzelnen an sich selbst, und es ist die Frage, die jede Politik für ihr Gemeinwesen beantworten muss. Gestellt hat sie bereits Andreas Gryphius vor rund 350 Jahren. Er selbst beantwortete sie freilich »sub specie aeternitatis« – unter dem Gesichtspunkt der Ewigkeit: Wenn alles vergehen muss, dann sind unsere Taten nichts »als ein mit herber Angst durchaus vermischter Traum «. Wolfgang Rihm hat diesen Gryphius vertont; in diesem Konzert wird der sehr persönliche, Georg Nigl gewidmete Liedzyklus uraufgeführt.

Ludwig van Beethoven »An die ferne Geliebte« op. 98
Wolfgang Rihm »Vermischter Traum« für Bariton und Klavier (Uraufführung)
Franz Schubert Ausgewählte Lieder