Heidelberger Frühling 2019 – Harriet Krijgh & Amsterdam Sinfonietta

Donnerstag, 11. April 2o19, 19:3o Uhr

Wo: Stadthalle Heidelberg, Neckarstaden 24, 69117 Heidelberg/Altstadt

Wie viele: 10 Karten insgesamt über das Kulturparkett verfügbar. Die noch verfügbare Kartenanzahl kann von der hier angegebenen abweichen.

Sie reservieren bis zum 9. April beim Kulturparkett (info@kulturparkett-rhein-neckar.de oder telefonisch 0621 44599550) und holen Ihr Ticket dann an der Konzertkasse ab.

 
Harriet Krijgh & Amsterdam Sinfonietta
Heinrich Ignaz Franz Biber, Battalia à 10 D-Dur C 61
Antonio Vivaldi, Konzert für Violoncello, Streicher und Basso continuo F-Dur RV 412, Konzert für Violoncello, Streicher und Basso continuo c-Moll RV 401, Konzert für Violoncello, Streicher und Basso continuo B-Dur RV 423
Béla Bartók, Divertimento für Streichorchester Sz 113
Antonio Vivaldi, Konzert für Violine, Violoncello, Streicher und basso continuo B-Dur RV 547

18.45 Uhr Konzerteinführung der Classic Scouts im Kammermusiksaal der Stadthalle
Newcomer-Konzert der Classic Scouts

»Hier soll es klingen, als würden Betrunkene verschiedene Lieder grölen.« Biber hatte Spaß am Absurden, schichtet unterschiedliche Tonarten übereinander, lässt den Kontrabassspieler Papier zwischen die Saiten klemmen oder Snare Drum spielen. Und das alles im siebzehnten Jahrhundert! Bartók hätte dieser Humor gefallen. Freilich platzen zwischen die lustigen Tänze seines 1939 entstandenen »Divertimento« immer wieder düstere Vorahnungen, die das Grauen des Zweiten Weltkrieges vorwegzunehmen scheinen. Die virtuosen Solokonzerte Vivaldis bilden den Rahmen dieses Programms, das zwischen freudigem Exzess und mythischer Abgründigkeit changiert.

»Zugabe« Jörg Tröger im Gespräch mit Harriet Krijgh (im Ballsaal der Stadthalle)