Heidelberger Frühling 2019 – Nils Mönkemeyer, Alban Gerhadt & William Youn

Samstag, 13. April 2o19, 19:3o Uhr

Wo: Stadthalle Heidelberg, Neckarstaden 24, 69117 Heidelberg/Altstadt

Wie viele: 10 Karten insgesamt über das Kulturparkett verfügbar. Die noch verfügbare Kartenanzahl kann von der hier angegebenen abweichen.

Sie reservieren bis zum 10. April beim Kulturparkett (info@kulturparkett-rhein-neckar.de oder telefonisch 0621 44599550) und holen Ihr Ticket dann an der Konzertkasse ab.

 
Nils Mönkemeyer, Alban Gerhardt und William Youn
Muss, wer frei sein will, auch einsam bleiben? Wie frei kann ein Mensch werden – und wie einsam bleibt er, auch in Zweisamkeit? Brahms erhob die drei Worte »Frei Aber Einsam« zum Lebensmotto und Kompositionsprinzip, indem er es in Noten goss: »F.A.E.«. Mit seinen Freunden Albert Dietrich und Robert Schumann schrieb er im Herbst 1853 gemeinsam eine Sonate – jeder Satz von einem anderen Komponisten, jeder voll tiefer Melancholie. Auch das vermag die Einsamkeit: den romantischen Künstler zwingen, in der Rückbesinnung auf sich selbst und das vergangene Glück etwas Neues zu erschaffen.

»Zugabe« Jörg Tröger im Gespräch mit Nils Mönkemeyer, Alban Gerhardt und William Youn (im Ballsaal der Stadthalle)

Ludwig van Beethoven: Klaviertrio Nr. 4 B-Dur op. 11 »Gassenhauer-Trio«
Alexander von Zemlinsky: Albumblatt (Erinnerungen aus Wien)
Robert Schumann/Franz Liszt: Frühlingsnacht
Robert Schumann/Franz Liszt: Widmung
Albert Dietrich/Johannes Brahms/Robert Schumann: Sonate für Violine und Klavier »F.A.E.-Sonate«
Johannes Brahms: Trio für Klarinette (Viola), Violoncello und Klavier op. 114