Heidelberger Literaturtage 2019 – Karine Tuil: Die Zeit der Ruhelosen

Sonntag, 19. Mai 2o19, 19:3o Uhr

Wo: Spiegelzelt auf dem Universitätsplatz, Heidelberg

Wie viele: 4 Karten insgesamt über das Kulturparkett verfügbar. Die noch verfügbare Kartenanzahl kann von der hier angegebenen abweichen.

Sie reservieren beim Kulturparkett (info@kulturparkett-rhein-neckar.de oder telefonisch 0621 44599550) bis zum 17. Mai 2019 und erhalten per Mail, Telefon oder in unseren Sprechstunden einen Gutschein-Code für ein Ticket, den Sie auf der Website der Veranstaltung (hier) einlösen können.

 
Die Zeit der Ruhelosen
Lesung und Gespräch in französischer und deutscher Sprache

Sie will sich nicht abfinden mit Terror und Unrecht, Rassismus, Machtgier und Opportunismus: Engagiert wie sprachmächtig protestiert Karine Tuil in ihrem Gesellschaftsroman gegen die Welt, in der wir leben. Das Buch war für den Prix Goncourt nominiert.

Karine Tuil wirft einen Blick auf die „Ruhelosen“ in unserer Gesellschaft, auf Menschen, die mit harten Prüfungen, mit Trauer, mit beruflichem Scheitern oder Liebesschmerz konfrontiert sind. Da ist etwa der brillante Manager François Vély, dessen Aufstieg unaufhaltsam scheint. Bis seine Exfrau sich aus dem Fenster stürzt, als sie erfährt, dass er wieder heiraten will. Der Tragödie folgt die Entdeckung, dass seine neue Lebensgefährtin in eine Affäre mit einem Offizier verstrickt ist, der traumatisiert aus Afghanistan heimkehrt. Außerdem wird Vély ein Mediencoup zum Verhängnis, man bezichtigt ihn des Rassismus und Sexismus. Als er persönlich und beruflich am Ende ist, ergreift ausgerechnet der Politiker Osman Diboula Partei für ihn – dabei ist Diboula bekannt als Wortführer gegen die weiße gesellschaftliche Elite.

Karine Tuil setzt sich mit unserer Welt im 21. Jahrhundert auseinander, in der die Schere zwischen Privilegierten und Benachteiligten immer weiter aufgeht, Ideologien, Ressentiments und Hass eine immer größere Rolle spielen.

Karine Tuil, geboren 1972, ist Juristin und Autorin von zehn Romanen. Ihr vielbeachteter Roman „Die Gierigen“ wird derzeit fürs Kino verfilmt.

Moderation: Anne-Marie Schirmer

Deutschsprachige Lesung: Klaus Knobloch

Dolmetscher: Stephan Egghart