Heilig-Geist-Kirche – Vortrag: Das grimmsche Märchen „Die drei Schlangenblätter“


07. November 2014 · 19:00 Uhr

Wo: Gemeindesaal der Heilig-Geist-Kirche (Moltkestraße 14, 68165 Mannheim)
Eintritt frei!

Vortrag:
Das grimmsche Märchen „Die drei Schlangenblätter“ – Die Heilkraft der Schlange und die Undankbarkeit der Frau
Märchenkundliche und tiefenpsychologische Aspekte der Interpretation

Die Brüder Grimm veröffentlichen das Märchen 1819 in der zweiten Auflage ihrer „Kinder- und Hausmärchen“ als Nr. 16. Die Erzählung umfasst zwei Hauptepisoden: Der erste Teil behandelt die Treue des Ehemannes und die Wiederbelebung seiner toten Gattin. Letzteres geschieht durch das wunderbare Eingreifen einer Schlange, deren heilende Bedeutung in diesem Zusammenhang gedeutet wird. Der Schlussteil des Märchens thematisiert die Untreue der Ehefrau und ihre Bestrafung durch den eigenen Vater.
Im Vortrag werden zunächst Vorbilder und Varianten der grimmschen Erzählung aus Literaturwissenschaft, Volkskunde, Mythologie und Religionsgeschichte vorgestellt. Die tiefenpsychologische Interpretation der Geschichte betrachtet die Entwicklung des Ehepaares als grundsätzliche Beziehungsstörung, die von beiden Partnern gleichermaßen ausgeht. Abschließend werden die Undankbarkeit der Gattin und die frauenfeindliche Tendenz des ganzen Märchens im Rahmen der männlich-patriarchalen Gesellschaftsstruktur erörtert.
Vortrag von Dr. phil. Friedrich Schröder

Eintritt frei.