Karlstorbahnhof THEATERTAGE 2019 (HD) – Heute Abend: Lola Blau

Mi 06.11.19 / 20.00 Uhr

Wo: Karlstorbahnhof (TiKK), Am Karlstor 1, 69117 Heidelberg

Wie viele: jeweils 4 Karten insgesamt  über das Kulturparkett verfügbar. Die noch verfügbare Kartenanzahl kann von der hier angegebenen abweichen.

Sie reservieren bis zum 02.11.2019  direkt beim Karlstorbahnhof per Mail unter
info@karlstorbahnhof.de.
Bitte nur in Ausnahmefällen telefonisch reservieren (06221/978911).

Mi 06.11.19 / 20.00 Uhr / bestuhlt im Saal

Heute Abend: Lola Blau

THEATERTAGE 2019 – ERÖFFNUNG

mit Anna Krämer und Michael Quast
von Georg Kreisler

Georg Kreislers Solostück über das Leben der jüdischen Sängerin Lola.
In zwanzig Kabarettsongs schlüpft Anna Krämer in viele Rollen und Charaktere und zeigt Kreislers Spannweite von Komödie bis Tragödie. Am Flügel begleitet sie der Pianist Michael Quast.
Die junge Schauspielerin Lola Blau steht vor ihrem ersten Engagement in Linz, doch ihre Hoffnungen werden durch den Einmarsch Hitlers und en Anschluss Österreichs zunichte gemacht.
Sie muss in die Schweiz emigrieren, wo sie vergeblich auf ihren Freund Leo wartet. Schliesslich schlägt sie als Nachtclubsängerin durch ehe sie in die USA auswandern darf.
Sie macht in Amerika Karriere, verdrängt jedoch ihre Einsamkeit und ihr „Schuldgefühl“ mit Alkohol und Tabletten. Eines Tages erhält sie den unerwarteten Anruf ihrer Jugendliebe Leo, der das KZ Dachau überlebt hat. Daraufhin beschliesst sie nach Österreich zurückzukehren. Dort muss Lola feststellen, dass sich die Menschen nur wenig verändert haben.

Anna Krämer spielte ihre Paraderolle der Lola zuerst am Karlsruher Theater, darauf folgten Einladungen zu internationalen Theaterfestivals und schliesslich in die USA, wo sie als erste Schauspielerin das Ein-Frau-Musical in englischer Sprache am berühmten New Yorker Broadway-Theater LaMama aufführen durfte.
Die Kritiker waren begeistert: “… electrifying actress and solo artist“ (The Villager, New York).


Ein Stück zwischen Wahrheit und Illusion, zwischen Humor und Betroffenheit, zwischen virtuoser Komödie und berührender Tragödie, zwischen Damals und Heute.

Mehr infos // https://www.youtube.com/watch?v=kB941jYNwrs