Mannheimer Brahms-Zyklus – 4 Konzerte

jeweils Sonntag 29.3., 26.4., 17.5. und 21.6. jeweils 19 Uhr

Wo: Gemeindeessaal der Heilig-Geist-Kirche, Mannheim
(Eingang Seckenheimer Straße 7a hinter der Kirche)

Sie reservieren ab 2 Wochen vor der Veranstaltung beim Kulturparkett (info@kulturparkett-rhein-neckar.de oder telefonisch 0621 44599550) und können Ihre Karte dann an der Abendkasse abholen.

Mannheimer Brahms-Zyklus – Lesung und vier Konzerte

Auftaktveranstaltung: „Frei, aber einsam“ – Lesung zu Johannes Brahms Leben und Werk
Als Auftakt und Einführung in die Konzertreihe „Mannheimer Brahms-Zyklus“ lesen Jan Roelof Wolthuis und Dr. Angela Wendt am 25.3.2020 um 19.30h im Theater Felina-Areal in der Neckarstadt-Ost aus Briefen und Texten rund um Brahms. Wer Brahms noch nicht kennt, hat an diesem Abend Gelegenheit, einen großen Komponisten, sein Leben, Werk und manche Anekdote kennenzulernen und zu erfahren, was Brahms mit Mannheim zu tun hat.

Mit Jan Roelof Wolthuis, Liedbegleiter, Komponist, Hochschuldozent und Dirigent und Dr. Angela Wendt, Literaturwissenschaftlerin und Freie Dramaturgin

http://www.theater-felina.de

Vier Konzerte

Der Mannheimer Brahms-Zyklus, den Jan Roelof Wolthuis und Dr. Angela Wendt im Frühjahr 2020 präsentieren, stellt das Lied ins Rampenlicht. Vier Liederabende mit bekannten Künstler*innen, die dem Mannheimer Publikum unter anderem durch das Nationaltheater bekannt sind, widmen sich dem Liedwerk Brahms und darüber hinaus einigen der Komponisten, die ihn unterstützten oder die er unterstützte oder beeinflusste.

Sonntag, 29.3.2020, 19h, mit Einführung und Nachgespräch
Mit Thomas Jesatko, Bassbariton, Nationaltheater Mannheim und Jan Roelof Wolthuis, Klavier
Robert Schumann: „Liederkreis“ op. 39 (Joseph von Eichendorff), Hugo Wolf: „Drei Lieder nach Michelangelo“ (1897), Paul Hindemith: „Sechs Lieder nach Hölderlin“ (1933-1935) und Johannes Brahms: „Vier ernste Gesänge“ op. 121 (1897)

Sonntag, 26.4.2020, 19h, mit Einführung und Nachgespräch
Mit Nikola Hillebrand, Sopran, Nationaltheater Mannheim, Jan Roelof Wolthuis, Klavier
Robert und Clara Schumann, Johannes Brahms: Lieder

Sonntag, 17.5.2020, 19h, mit Einführung und Nachgespräch
„Die schöne Magelone“ op. 33 nach Ludwig Tieck
Timothy Sharp, Bariton, Professor für Gesang an der Mannheimer Hochschule für Musik und Darstellende Kunst, Ragna Pitoll, Ensemble-Mitglied im Schauspiel am Nationaltheater Mannheim, Jan Roelof Wolthuis, Klavier

Sonntag, 21.6.2020, 19h, mit Einführung und Nachgespräch
Lieder und Duette von Johannes Brahms und Antonin Dvořák, Lieder von Richard Strauss
Milena Georgieva, Sopran, Barbara Emilia Schedel, Mezzosopran und Jan Roelof Wolthuis, Klavier

https://www.kirchenmusik-ma.de
https://www.janroelofwolthuis.com
https://kultur-wendt.de