Mannheimer Philharmoniker – Die Geschichte vom Soldaten


So, 25. September 2016, 19:00h

Wo: Kirche im Benjamin-Franklin-Village, Mannheim
Wie viele: 20 Karten

Sie reservieren bei den Mannheimer Philharmonikern
(Frau Zimmermann: zimmermann@mannheimer-philharmoniker.de) und können Ihre Karte dann an der Abendkasse abholen.

Stravinsky – Die Geschichte vom Soldaten

Beschreibung

Während die Umsetzung großer Opernaufführungen zu Beginn des 20. Jahrhunderts immer schwieriger wurde, machte sich Strawinsky daran, dem Abhilfe zu schaffen und eine Art Wanderoper zu schaffen, die es ermöglichte, ohne viel Aufwand Musik und Theater zu den Menschen zu bringen. Gemeinsam mit dem Librettisten Charles F. Ramuz entstand so „Die Geschichte vom Soldaten“. Die zentrale Rolle nimmt ein Soldat ein, der auf dem Weg in den Heimaturlaub dem Teufel begegnet und sich auf einen Pakt einlässt, bei dem die Geige des Soldaten immer wieder der Hauptstreitpunkt ist.

Das übliche Opernorchester reduzierte Strawinsky dabei auf je ein hohes und ein tiefes Holz- (Klarinette und Fagott), Blech- (Trompete und Posaune) und Streichinstrument (Violine und Kontrabass) sowie ein Schlagzeug, jeweils als gleichwertige Solo-Instrumente. Gemeinsam mit der Veranschaulichung der einzelnen Szenen durch einen Sprecher, zwei Schauspielern und einer Tänzerin entsteht so ein einzigartiges und sehr anschauliches Gesamtwerk, das für alle Altersgruppen geeignet ist.

Die Mannheimer Philharmoniker sind mit diesem Werk zunächst im Kosovo zu Gast, bevor sie mit der „Geschichte vom Soldaten“ auf dem Gelände des ehemaligen Benjamin-Franklin-Village in einer hervorragenden und einzigartigen Kulisse spielen.