NTM – Betty


01. Juli 2015 · 20:00 Uhr

Wo: Nationaltheater Mannheim, Schauspielhaus
Wie viele: 8 Karten

Sie reservieren beim Kulturparkett (info@kulturparkett-rhein-neckar.de oder telefonisch 0621 44599550) bis 24. Juni und können Ihre Karte dann direkt an der Abendkasse im Nationaltheater abholen.

Betty (Deutschsprachige Erstaufführung)

Ein schöner Vorort am Rand einer amerikanischen Großstadt. Überall leerstehende Häuser. Warum nicht die Immobilienkrise nutzen, in eines der Gebäude ziehen und als illegalen Wohnraum nutzen? Auf diese Idee sind gleichzeitig Crystal und Gary, beide Leidtragende der Krise, gekommen. Obdachlos und auf die Schlafstelle angewiesen, müssen die beiden »Hausbesetzer« jetzt miteinander auskommen.

Gary ist extrem misstrauisch und verlässt nur selten das Haus. Crystal hingegen braucht dringend Geld, um vor der Sozialbehörde den bürgerlichen Schein zu wahren. Sie arbeitet als Autoverkäuferin und setzt alles daran, zu einem »Abschluss« zu kommen. Damit der dubiose Lebensberater Charlie ihr endlich den Kaufvertrag unterschreibt, ist sie bereit bis zum Äußersten zu gehen. Denn es geht weniger um sie, als um den wichtigsten Menschen in ihrem Leben, Betty …

So wie einst Arthur Miller mit seinem Tod eines Handlungsreisenden die Kehrseite des amerikanischen Traums auf die Bühne geholt hat, so zeigt Laura Marks mit ihrem aktuellem Stück die Auswirkungen der globalen Finanzkrise auf die Mittelschicht im heutigen Amerika. Ihre perfekt und knapp gebaute Geschichte schildert − komisch und anrührend zugleich − den verzweifelten Überlebenskampf einer alleinerziehenden Mutter in einer profitorientierten Welt.

Die amerikanische Autorin Laura Marks schrieb unter anderem für das Royal Exchange Theatre und die Steppenwolf Theatre Company. Sie bekam für ihr Schreiben mehrere Preise verliehen. Betty wurde Off-Broadway am City Center Stage II in New York uraufgeführt. Laura Marks kommt ursprünglich aus Kentucky und lebt mittlerweile in New York.