NTM – Requiem for a piece of meat


Sa, 08. April 2017, 20.00 Uhr

Wo: Nationaltheater Mannheim, Schauspielhaus
Wie viele: 8 Karten insgesamt über das Kulturparkett verfügbar. Die noch verfügbare Kartenanzahl kann von der hier angegebenen abweichen.

Sie reservieren bis drei Tage vorher beim Kulturparkett (info@kulturparkett-rhein-neckar.de oder telefonisch 0621 44599550) und können Ihre Karte dann direkt an der Abendkasse im Nationaltheater abholen.

Requiem for a piece of meat

Gastspiel von Daniel Hellmann
Eine Produktion von 3art3 Company & novantik project basel

Im Rahmen des kleinen Festivals Zum Raum wird hier die Zeit anlässlich des 60-jährigen Jubiläums der Parsifal-Inszenierung von Hans Schüler können Sie Daniel Hellmanns Requiem for a piece of meat erleben.

Dieses außergewöhnliche Gastspiel der Schweizer 3art3 Company beschäftigt sich auf andere Weise als Wagner mit dem Thema des verletzlichen Leibes und seiner Seele: Requiem for a piece of meat untersucht Fleisch als Material jenseits der gängigen Körperzuordnungen und Hierarchien. Tänzer*innen, Vokalist*innen, Haustiere, Nutztiere und Parasiten bringen unter der Regie von Daniel Hellmann die (Zu-)Ordnung der Körper ins Wanken. Tanzend, trippelnd und grunzend verwandeln sie die Bühne in einen Ort der speziesübergreifenden Begegnung. Wer ist hier Tier, Mensch, Ding? Wer ist wessen Nutztier?
Ein Auftragswerk des jungen Basler Komponisten Lukas Huber konfrontiert geistliche Choräle mit dem Sound der Eingeweide. Poesie und Sachlichkeit. Ein Abgesang auf das vermeintlich Feststehende. Eine Totenmesse mitten im Leben. Mit Musik von Dowland, Huber, Marais, Merula und Pape.

 

In Koproduktion von Gessnerallee Zürich, Théâtre Vidy Lausanne, Theater Chur, Gare du Nord Basel und Nationaltheater Mannheim

In Kooperation mit Tanzhaus Zürich und Théâtre Sévelin 36 Lausanne

Ausgezeichnet mit dem June Johnson Dance Prize 2015