NTM – Woyzeck


17. April 2015 · 19:30 Uhr

Wo: Nationaltheater Mannheim, Schauspielhaus
Wie viele: 8 Karten

Sie reservieren beim Kulturparkett (info@kulturparkett-rhein-neckar.de oder telefonisch 0621 44599550) bis 12. April und können Ihre Karte dann direkt an der Abendkasse im Nationaltheater abholen.

Woyzeck
Songs und Liedtexte von Tom Waits und Kathleen Brennan
Konzept von Robert Wilson
Textfassung von Ann-Christin Rommen und Wolfgang Wiens

Der Soldat Woyzeck liebt Marie und ihr Kind. Neben seinem Dienst beim Hauptmann verdient er sich beim Doktor etwas dazu, indem er sich zu medizinischen Experimenten bei ihm verpflichtet. So schindet und quält er sich, um seiner Familie ein Auskommen zu sichern.
Doch Marie trifft den Tambourmajor und lässt sich von ihm und den Reizen eines angenehmen Lebens verführen. Physische und psychische Erniedrigung durch sein Umfeld und eine tiefe menschliche Einsamkeit prägen Woyzecks Schicksal und sein Schmerz staut sich immer weiter auf. Es kommt schließlich zur Katastrophe: Woyzeck ersticht vor Eifersucht rasend seine geliebte Marie.

Georg Büchner stellt in Woyzeck den Instinkt dem freien Willen entgegen. Getrieben vom Leben und unter der Last seines mühsam quälenden Daseins fast erstickend nimmt
Woyzeck sein Schicksal auf schreckliche Weise selbst in die Hand – oder ist es der Wahnsinn, der ihn zum Mörder macht?
Am 18. November 2000 feierte das von Robert Wilson so genannte »art musical« seine Uraufführung am Betty Nansen Theater in Kopenhagen. Tom Waits’ Songs eröffnen Büchners Text eine weitere Ebene. Die Musik erzählt auf ihre eigene, intuitive Weise von den Wünschen, Sehnsüchten, Ängsten und Qualen, die in den Figuren toben.
Der Regisseur Georg Schmiedleitner inszenierte in Mannheim zuletzt Ein Sommernachts-
traum von William Shakespeare.