Orffeo Studio (Ma) – Adventsmusik


Di, 12. Dezember 2017, 19 Uhr

wo: Jazzcafé KAZZWOO, K2,23 (gegenüber K3), 68159 Mannheim-Quadrate

Eintritt frei!

ADVENTSMUSIK des ORFFEO STUDIO

-Wirst doch nicht um Deinen Jungen weinen…

ist der Titel des ersten Teiles der 27. Adventsmusik des ORFFEO STUDIO´s, in dem die Erfahrungen, Hoffnungen und Ängste verschiedener Mütter vorgestellt werden.

Maria, die durch einen Dornwald zum Rosenhag wandelt, erfährt die von Bertolt Brecht in vier Liedern beschriebenen und von Hanns Eisler vertonten Ängste einer Arbeitermutter, nachdem das Publikum mit dem Song „Mama, wirst doch nicht um Deinen Jungen weinen“ des Kinderstars Heintje aus den 60-er Jahren auf die Mütter-Problematik eingestimmt wurde.

Außerhalb des kommerziellen Weihnachtsrummels wird hier der Advent als eine Zeit des Wartens, der Ungewissheit und der Hoffnung gezeigt; die Mutter ist nicht nur die hoffnungsvoll-erwartende, sondern auch die sorgende, die ihr Kind nicht für den Graben (oder das Kreuz?) auf die Welt stellen will.

Der zweite Teil der Adventsmusik wird  versöhnlicher sein:

Von russischen Komponisten vertonte slavische Volksweisen treffen auf Folk-Songs, vertont von Benjamin Britten, bevor das Publikum Adventslieder (keine Weihnachtslieder!) mitsingen darf: „Macht hoch die Tür“, „Tochter Zion“ oder „Es kommt ein Schiff geladen“ sind Lieder freudiger Erwartung, während „Der König kommt in niedern Hüllen“, „Es ist die letzte Stunde“ oder „Die Nacht ist vorgedrungen“ zum Nachdenken anregen.

Natürlich ist auch diese Adventsmusik eine offene Bühne, bei der im Anschluß des Programmes Gäste und Mitwirkende, Profis und Musikbegeisterte, ihre Musik vorstellen können –bei vorheriger Anmeldung sorgen wir gerne für Klavierbegleitung.

Mitwirkende sind:

Gunda Hormuth, Kamila Wisotzki, Jürgen Roth und Wolf. Blank, Gesang

Genya Kai, Klavier

-und viele Gäste…

https://www.orffeostudio.de/