Karlstorbahnhof – Ottmar Liebert & Luna Negra


Mi 08. März 2017 um 20.00 Uhr

Wo: Karlstorbahnhof Heidelberg, Saal
Wie viele: 4 Karten insgesamt über das Kulturparkett verfügbar.

Sie reservieren beim Kulturparkett (info@kulturparkett-rhein-neckar.de oder telefonisch 0621 44599550) bis 7. März und werden dann auf die Gästeliste gesetzt.

Zur Veranstaltung
“The bullfighter struts, cape extended to the right, weapon concealed to the left.
Except he’s a mariachi and his weapon is a guitar…” ~L. Russell, ‘Culture Court’

Ottmar Liebert, der gefeierte und Grammy-nominierte Gitarrenvirtuose aus Santa Fe kommt im März mit seiner Band Luna Negra für sechs Konzerte auf Tour nach Deutschland!

Liebert wurde bereits sechs Mal für den Grammy nominiert, seine Alben erreichten weltweit Gold- und Platinstatus und verkauften sich Millionen mal. Seine Flamenco-Kompositionen sind weltberühmt, aber er ist auch immer wieder für eine Überraschung gut! So auch auf seinem neuen Album „Waiting n Swan“ (VÖ am 23.10.2015), über das er sagt: „Reggae ist Musik mit einer internationalen Stimme und der Sound der Reggae-Ikone Bob Marley ist noch heute überall auf der Welt zu hören.“ Seine Songs sind zum internationalen Kanon geworden, sie sind sofort zu erkennen und werden innig geliebt. Für Liebert sind sie der Soundtrack seiner Jugend, Bob Marley einer seiner Helden. Mit seinem neuen Album verbindet Liebert seine Vergangenheit und seine Zukunft und zeigt, dass Reggae und der von ihm so geliebte Flamenco durchaus gemeinsame Wurzeln haben.

Liebert’s eigene musikalische Geschichte beginnt im Alter von 11 Jahren, als er noch in Köln wohnte und Unterricht in klassischer Gitarre nahm. In einem Supermarkt entdeckte er drei Jahre später eine Flamenco LP und die Liebe zu dieser Musik war geboren! Mit 16 spielte ihm ein Freund den Song “Mediterranean Sundance” des Jazz-Fusion Gitarristen Al Di Meola vor und Liebert war verloren. “Ich bat ihn, mir das Cover zu geben, ich musste einfach wissen, wer der andere Gitarrist war! Das war natürlich Paco De Lucia und damit war ich dem Flamenco verfallen.” 1979 zog Liebert in die USA, nach Santa Fee, wo er auch Flamenco Musik studierte und seinen eigenen Sound suchte. Seine erste eigene Veröffentlichung, „Nouveau Flamenco“, bescherte ihm 1990 den ersten Erfolg, das Album erlangte Doppelt-Platin-Status in Amerika. Seit dem führt ihn seine musikalische Reise mit stetigem Erfolg rund um den Globus.
Nun, mit der neuesten Veröffentlichung, „Waiting n Swan“, schließt sich ein Kreis.

Link zur Veranstaltung: http://www.karlstorbahnhof.de/content/gesamtprogramm/03_2017/ottmar_liebert__luna_negra_080317/?c=Konzerte&l=Saal