Rokokotheater Schwetzingen – Jugendsinfonieorchester Heidelberg


Fr, 16. Juni 2017, 20 Uhr

Wo: Rokokotheater Schloss Schwetzingen, 68723 Schwetzingen
Wie viele: 6 Karten insgesamt über das Kulturparkett verfügbar. Die noch verfügbare Kartenanzahl kann von der hier angegebenen abweichen.

Sie reservieren bis zwei Tage vorher beim Kulturparkett (info@kulturparkett-rhein-neckar.de oder telefonisch (0621 44 59 95 50) und können Ihre Karte dann an der Abendkasse abholen.

Benefizkonzert
des Lions Clubs Schwetzingen / Lions Clubhilfswerks Schwetzingen e.V.
in Kooperation mit der Mozartgesellschaft Schwetzingen e.V.

Programm

George Whitefield Chadwick (1854 – 1931), Symphonic Sketches 1. Satz
Jules Massenet (1842 –1912), Meditation – Symponisches intermezzo aus der Oper Thais 1894
Johan Svendsen (1840-1911), „Romanze G-Dur op. 26 (1881)
César Franck (1822-1890), Sinfonie d-Moll

Dirigent: Volker Christ
Solisten: Theresa Lechner und Katharina Jungwirt

Das Orchester

Das Jugendsinfonieorchester Heidelberg hat an der Musik- und Singschule eine jahrzehntelange Tradition. Es wurde in den 70er Jahren von Helmut Bielfeld gegründet. Nach dessen Ausscheiden wurde es 1999 von Arne Müller geleitet. Der bisherige Schulleiter Axel Schweikert übernahm das „Orchester IV“ von 2001 bis 2009. Seit dem Ausscheiden von Axel Schweikert leitet der ehemalige Generalmusikdirektor des Philharmonischen Orchesters Heidelberg, Thomas Kalb das Orchester. Unter dessen Leitung gewann das Jugendsinfonieorchester Heidelberg im Juli 2016 den ersten Preis beim internationalen Jugendmusikfestival „Summa Cum Laude“ in Wien. Bei dem internationalen Jugendorchester-Wettbewerb waren Teilnehmer unter anderem aus China, Australien, USA, Japan, Israel und Spanien angetreten.

Der Dirigent

Volker Christ (*1961) blickt zurück auf eine langjährige Berufserfahrung als Dirigent, Pianist, Kammermusiker, Hochschuldozent und Instrumentalpädagoge zurück. Er studierte Dirigieren an der Musikhochschule Detmold bei Prof. Karl-Heinz Bloemeke. Daneben auch Schulmusik sowie Blockflöte (Winfried Michel) und Klavier (Edmundo Lasheras) mit dem Abschluß Diplom-Instrumentalpädagoge. In den Jahren 1989-2005 war er im Festengagement als Dirigent an verschiedenen deutschen Opernhäusern engagiert, zuletzt als Generalmusikdirektor der Stadt Heidelberg und Chefdirigent des Heidelberger Philharmonischen Orchesters. Gastdirigate führten ihn u.a. ans Stadttheater St. Gallen, zu den Bochumer Symphonikern, der Südwestfälischen Philharmonie, der Staatsphilharmonie in Ludwigshafen, zur Philharmonie Baden-Baden und zur Südwestdeutschen Philharmonie Konstanz. Außerdem war er ständiger Gastdirigent und associate professor of conducting an der Eastman School of Music in Rochester, New York, USA. Seit 2002 hat einen Lehrauftrag für Korrepetition an der Opernschule der Musikhochschule Mannheim. Im Frühjahr 2005 hatte er die Musikalische Leitung der Händel-Oper Ottone mit dem Hochschulorchester und den Solisten der Opernschule an der Musikhochschule Stuttgart. Besonders erfolgreich ist sein Crossover-Projekt >> Philharmonic Wonders, das mit eigens erstellten Arrangements eine Rockband mit einem Sinfonieorchester zusammenbringt. Seit Beginn des Schuljahres 2007/08 unterrichtet Volker Christ das Fach Musik am Immanuel-Kant-Gymnasium Pirmasens.