Sammlung Prinzhorn Heidelberg (bis 16.08.)


Das Wunder in der Schuheinlegesohle

20 Karten
Wann: 30. April bis 16. August 2015
Wo: Sammlung Prinzhorn, Voßstrasse 2, 69115 Heidelberg
Gegen Vorlage des Kulturpasses erhalten Sie im Kulturparkett-Laden (S3, 12 in 68161 Mannheim) eine Karte und können damit die Ausstellung besuchen (nur solange der Vorrat reicht!)

Sonderausstellung: Das Wunder in der Schuheinlegesohle

Mit der legendären Ausstellung „Bildnerei der Geisteskranken – Art Brut – Insania Pingens“ in der Berner Kunsthalle hat Harald Szeeman 1963 die Sammlung Prinzhorn nach dem Zweiten Weltkrieg für die Kunstwelt wiederentdeckt. Seitdem ist die Sammlung immer wieder auf Reisen gegangen, und Kuratoren haben sich diesen Werken, die fernab der Kunstwelt in Psychiatrien und Nervenheilanstalten entstanden sind, aus verschiedensten Blickwinkeln genähert. „Das Wunder in der Schuheinlegesohle“ ist Teil dieser Tradition. Die Ausstellung wurde von der Leiterin der Sammlung Scharf-Gerstenberg, Kyllikki Zacharias, mit Blick auf den Surrealismus, der im Zentrum der Berliner Sammlung steht, kuratiert und wird dort vom 27. November 2014 bis 6. April 2015 gezeigt. Sie nimmt den staunenden Standpunkt der Surrealisten selbst ein, die sich auf der Suche nach dem „Gold der Zeit“ mit  Werken der „Wahnsinnigen“ beschäftigt haben. „Das Wunder in der Schuheinlegesohle“ ist mit 120 Werken die bisher größte Ausstellung der Sammlung Prinzhorn in Berlin. Vom 30. April 2015 an ist sie dann in Heidelberg im Museum Sammlung Prinzhorn zu sehen und zeigt einen neuen (Über-)Blick auf die Sammlung. Gezeigt werden Werke von 42 Künstlern – von 14 Künstlern werden erstmals Werke in einer Überblicksschau gezeigt.