Schwetzinger SWR Festspiele – Zwischen Leidenschaft und virtuosem Wahn


Sa, 20. Mai 2017, 15:00 Uhr

Wo: Mozartsaal, Schloss Schwetzingen
Wie viele: 9 Karten insgesamt über das Kulturparkett verfügbar. Die noch verfügbare Kartenanzahl kann von der hier angegebenen abweichen.

Sie reservieren bis zwei Tage vorher beim Kulturparkett (info@kulturparkett-rhein-neckar.de oder telefonisch (0621 44 59 95 50) und können Ihre Karte dann an der Abendkasse abholen.

Zwischen Leidenschaft und virtuosem Wahn (Neobarock)

Wo liegt die Grenze zwischen der leidenschaftlichen Perfektionierung einer Kompositionsidee oder Spieltechnik und dem Abgleiten in selbstgenügsames, selbstgefälliges Virtuosentum? Wann verliert sich ein Komponist geradezu starrsinnig in die Vervollkommnung seiner Prinzipien, und welche Komponisten versuchen einfach, dem Publikum zu gefallen? NeoBarock spielt virtuose Violinmusik des Barocks und zeichnet dabei drei Gesichter der Leidenschaft in der Musik nach: Leidenschaft als Inhalt, der Partitur und Vortrag an den Rand des Wahnes führt, Leidenschaft aber auch als musikantischer Urtrieb und als Verlangen nach höchster Vollendung.

Werke von Salomone Rossi,
Heinrich Ignaz Franz Biber,
Antonio Vivaldi, Georg Friedrich
Händel, Johann Sebastian Bach
und Johann Otto Uhde