SPEYER.LIT – Rafik Schami: Ich wollte nur Geschichten erzählen

Mi, 3. April 2019, 20:00 Uhr

Wo:  Dreifaltigkeitskirche (Große Himmelsgasse 3A, 67346 Speyer)
Wie viele: 10 Karten

Sie reservieren bis 3 Tage vor der Vorstellung beim Kulturparkett (info@kuturparkett-rhein-neckar.de oder telefonisch 0621-44599550) und können Ihre Karte dann direkt an der Abendkasse in der Dreifaltigkeitskirche abholen.

Rafik Schami: Ich wollte nur Geschichten erzählen

Der syrisch-deutsche Schriftsteller Rafik Schami hebt am 3. April 2019 in Speyer zum ersten Mal ein bisschen den Vorhang und zeigt, welche abenteuerlichen Hürden er bei seinem literarischen Schaffen überwinden musste. Aufgrund der großen Kartennachfrage wurde diese Lesung in die Dreifaltigkeitskirche verlegt.

Am 19. März 1971 landete in Frankfurt am Main das Flugzeug, das Rafik Schami nach Deutschland brachte. Die Entscheidung, seine Heimat Syrien zu verlassen, war ein Sprung ins kalte Wasser – und in die Freiheit. In Texten, die sich wie Mosaiksteine zu einem bunten Gemälde zusammenfügen, erzählt er in seiner unnachahmlichen Art Heiteres, Komisches und Ernsthaftes aus dem Leben eines Exilautors.
Rafik Schami, geboren 1946 in Damaskus, kam 1971 nach Deutschland, studierte Chemie und legte 1979 seine Promotion ab. Heute lebt er in München. Er ist Mitbegründer der Literaturgruppe ‚Südwind‘ und zählt zu den erfolgreichsten Schriftstellern deutscher Sprache. Sein Werk wurde unter anderem mit dem Adelbert-von-Chamisso-Preis, dem Hermann-Hesse-Preis, dem Prix de Lecture und mit dem Hans-Erich-Nossack-Preis ausgezeichnet.

In Zusammenarbeit mit der Buchhandlung Osiander