Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz – Vielsaitig


21. Februar 2016 · 17:00 Uhr

Wo: Ludwigshafen, Philharmonie
Wieviel: 10 Karten
Ihre Karte bestellen Sie bitte direkt bei der Staatsphilharmonie unter der Telefonnummer 0621-599090 – Sie können das Ticket dann gegen Vorlage Ihres Kulturpasses an der Abendkasse abholen.

Vielsaitig
Kammermusik um 5

Milan Ensemble:

Felix Wulfert, Violine
Frieder Funk, Violine
Karoline Markert, Viola
Friederike Bauer, Viola
Mechthild Andre, Violoncello
Johannes Vornhusen, Violoncello
Wolfgang Güntner, Kontrabass

Programm:
Antonín Dvořák, Streichquintett G-Dur, op. 77
Peter Iljitsch Tschaikowsky, Streichsextett d-Moll, op. 70 „Souvenir de Florence“

 
Dvorak hat drei Streichquintette geschrieben, die alle drei an charakteristischen Punkten seiner Karriere stehen. Das a-moll Quintett von 1861 war sein op. 1, das G-Dur Quintett von 1875 das erste mit einem Kompositionspreis ausgezeichnete Stück, das Es-Dur Quintett von 1893 eines der amerikanischen Spätwerke im Umkreis der Sinfonie aus der Neuen Welt. Nur für das G-Dur Quintett op. 77 wählte er die Besetzung mit Streichquartett und Kontrabaß, die zwar seltener ist als die Quintettbesetzungen mit zwei Celli bzw. zwei Bratschen, die aber dennoch seit dem späten 18. Jahrhundert zu den geläufigen Varianten des Streichquintetts zählte… dem jungen Dvorak ging es offenbar darum, ein Streichquartett mit zusätzlichem Baßfundament zu schreiben. Er komponierte es zur gleichen Zeit wie die 5. Sinfonie und die Serenade für Streichorchester.

Nach der Pause hören Sie das Sextett op. 70 von Peter I. Tschaikowsky, mit den schönen Titel „Souvenir de Florence“. Es gehört zu seinen heiteren lebensbejahenden Werken, das auf die positive Wirkung seines Erholungsurlaubs in Florenz zurückgeführt wird.