Theater Felina-Areal – Tanz über GräbeRn


09. Dezember 2015/13. und 27. Januar/03. Februar 2016 · 19:00 Uhr

Wo: Theater Felina Areal, Abfahrtstreffpunkt siehe unten
Wie viele: jeweils 2 bzw. 4 Karten (4 Karten nur am 13.01.)

Sie reservieren beim Kulturparkett (info@kulturparkett-rhein-neckar.de oder telefonisch 0621 44599550) und können Ihre Karte dann im Kulturparkett Laden abholen (Mannheim, S3, 12).

Tanz über GräbeRn
Performative Lesungen, Theatrale Installationen, dokumentarische Szenen – Eine Reise durch Mannheim. Die Stadt als Mikrokosmos stellvertretend für die Globalität des Krieges. Briefe, Erinnerungen, historische Notizen verdichtet zu einem dokumentarischen Streifzug durch das Elend und die Gräben und Gräber des ersten Weltkrieges (- der von manchen Historikern als Auftakt eines die Weimarer Republik, die Nazizeit und den zweiten Weltkrieg umfassenden zweiten „Dreißigjährigen Krieg“ gesehen wird-).

Vom Ort der letzten großen Anti-Kriegsdemonstration der Sozialdemokraten, über den Bahnhof, wo die Soldaten an die Front verfrachtet wurden, über Schulen/Lazarette, Gefangenen-Lager, Turley Baracks, Bäckereien als Verpflegungsstationen bis zum Schloß, wo am Ende des Krieges die revolutionären Räte herrschten und zur Rheinbrücke, die Demarkationslinie war, wo afrikanische Soldaten aus den Kolonien deutsche Frauen kontrollierten, was zu rassistischen Ausschreitungen führte – das neue Ensemble untersucht theatralisch und in dokumentarischer Fortsetzung der erfolgreichen fiktiven „Letzten Tage der Menschheit“ den alltäglichen Schrecken dieser europäischen Katastrophe.

Ein Projekt mit mehreren Veranstaltungen zum Gedenken an den ersten Weltkrieg. In Zusammenarbeit mit dem Stadtarchiv Mannheim.

Premiere: 9. Dezember 2015

In einer ersten „Winterfassung“ fährt das Publikum mit dem historischen Salonwagen der RNV  die verschiedenen Schauplätze in der Stadt Mannheim ab.

In der Bahn mit dabei: Elisabeth Auer, Christian Birko-Fleming, Hedwig Franke, Sascha Koal, Gerhard Piske, Reda Regragui, Monika-Margret Steger, Mathias Wendel, Blandine Bonjour (Musik)

Konzept: Rainer Escher, Dramaturgie: Angela Wendt, Inszenierung: Elisabeth Auer, Angela Wendt, Holger Endres, , Kostüme: Bea Albl, Produktion und Öffentlichkeit: Holger Endres, Grafik: Daria Holme

ABFAHRT:
Treffpunkt vor dem Eingang des Inter City Hotels (Schlossgartenstr.1) am Hauptbahnhof
Mannheim um 19.00 Uhr.

Abfahrt 19.15 Uhr. Die Fahrt dauert ungefähr 90 Minuten inklusive einer 15 minütigen Pause.